BMW 1er Facelift 2015: F20 / F21 LCI rundum stark überarbeitet

BMW 1er | 16.01.2015 von 39
BMW-1er-Facelift-2015-F20-LCI-F21-M-Sport-Paket-Urban-Line-04

BMW 1er Facelift 2015: Mit einer großen Modellpflege frischt BMW den 1er Drei- und Fünftürer auf, neues Design und überarbeitete Motoren ab März 2015

Mit dem BMW 1er Facelift 2015 zeigen die Münchner eines ihrer radikalsten Facelifts der jüngeren Vergangenheit: Das grundlegend überarbeitete Design an Front und Heck beschert der BMW 1er-Reihe zum Marktstart im März 2015 einen völlig neuen Auftritt und lässt den weiterhin einzigen Kompaktklasse-Vertreter mit ausgeglichener Gewichtsverteilung und Hinterradantrieb deutlich erwachsener auftreten.

Auf den ersten Fotos sehen wir den neuen BMW 1er 2015 als Dreitürer (F21 LCI) mit Urban Line und Lackierung in Mineralgrau Metallic sowie als weißen Fünftürer (F20 LCI) mit M Sportpaket. Dank der Modellpflege mit ihren neu gezeichneten Scheinwerfern und Rückleuchten sowie den vorne und hinten überarbeiteten Schürzen ergibt sich ein völlig neues Erscheinungsbild:

BMW-1er-2015-Facelift-F21-LCI-Urban-Line-08

Die großen Veränderungen der Leuchteinheiten sind ohne Frage untypisch für BMW-Facelifts der letzten Jahre und deuten darauf hin, dass der BMW 1er F20 trotz weltweit starker Verkaufszahlen nicht jedermanns Geschmack getroffen hat.

Fast noch größer als an der Front fallen die Änderungen am Heck aus, hier sorgen die neuerdings L-förmig gezeichneten, zweiteiligen Rückleuchten und eine dementsprechend geänderte Heckklappe für einen noch satteren Stand auf der Straße. Trotz der Änderungen bleibt der BMW 1er 2015 eigenständig und rückt optisch nicht zu nah an die sportlicher positionierten Modelle der BMW 2er-Reihe heran.

Technisch bringt das Facelift unter anderem die Einführung von optionalen Voll-LED-Scheinwerfern und das erwartete Downsizing mit Hilfe von Dreizylinder-Motoren am unteren Ende der Motorenpalette. Die bisher als 114i und 114d verkauften Einstiegsmodelle entfallen zumindest für den Moment, als Basis dienen der neue BMW 116d 2015 mit 116 PS starkem Dreizylinder-Diesel (B37) und der 109 PS leistende BMW 116i mit Dreizylinder-Benziner (B38).

Die bisher als 116i und 118i verkauften Vierzylinder N13B16 mit 1,6 Liter Hubraum werden künftig mit anderen Modellbezeichnungen antreten: Der neue 118i leistet 136 PS und tritt damit in die Fußstapfen des Vor-Facelift-116i, der neue BMW 120i 2015 kommt mit einer 177 PS starken N13-Variante und leistet damit 7 PS mehr als der 118i vor dem Facelift.

BMW-1er-2015-Facelift-F21-LCI-Urban-Line-03

Große Änderungen gibt es außerdem bei den Diesel-Motoren mit vier Zylindern, denn hier hält der neue Baukasten-Motor B47 flächendeckend Einzug. Im überarbeiteten BMW 118d F20 LCI stehen künftig 150 PS zur Verfügung, der 120d leistet erwartungsgemäß 190 PS. Seine Weltpremiere feiert der neue Biturbo-Diesel auf B47-Basis, dieser kommt im BMW 125d zum Einsatz und schickt 224 PS sowie ein maximales Drehmoment von 450 Newtonmeter an die Hinterräder.

Diese Werte machen den BMW 125d 2015 zum derzeit stärksten Kompaktklasse-Diesel der Welt – und der EU-Verbrauch bleibt mit 4,3 bis 4,6 Liter dennoch erfreulich niedrig. Sparsamstes Modell ist jedoch die BMW 116d EfficientDynamics Edition mit Dreizylinder-Motor, die auf einen Normverbrauch von 3,4 bis 3,8 Liter und somit auf einen CO2-Ausstoß von 89 bis 101 Gramm pro Kilometer kommt.

Den Allradantrieb xDrive gibt es wie bisher optional für ausgewählte Modelle der 1er-Reihe, zum Facelift-Marktstart am 28. März 2015 stehen die Modelle 118d xDrive, 120d xDrive und M135i xDrive zur Wahl. Der letztgenannte BMW M135i 2015 ist natürlich auch weiterhin mit Hinterradantrieb erhältlich und bleibt einziger Kompaktklasse-Vertreter mit Reihensechszylinder. Die Leistung des Sport-1ers gibt BMW nun wie im M235i mit 326 PS an.

Find us on Facebook

Tipp senden