Bild-Vergleich: Mercedes GLE 63 AMG Coupé vs. BMW X6 M F16

BMW X5 M / X6 M | 12.01.2015 von 22

Der BMW X6 M bekommt seinen ersten echten Wettbewerber: Auf der Detroit Auto Show 2015 feiert das Mercedes GLE 63 AMG Coupé seine Weltpremiere und …

Der BMW X6 M bekommt seinen ersten echten Wettbewerber: Auf der Detroit Auto Show 2015 feiert das Mercedes GLE 63 AMG Coupé seine Weltpremiere und kommt, wie fast alle AMG-Modelle der jüngeren Vergangenheit, in zwei Leistungsstufen auf den Markt.

Ganz sicher kein Zufall ist dabei, dass der Mercedes GLE Coupé 63 AMG-S mit 585 PS in den Handel kommt – und sich damit die Krone des stärksten SUV-Coupé aufsetzt. Die schwächere Basis wird von einer 557 PS starken Ausbaustufe des 5,5 Liter großen V8-Biturbo angetrieben und ist folglich auch keineswegs schwach auf der Brust.

Bild-Vergleich-BMW-X6-M-F86-Mercedes-GLE-63-AMG-SUV-Coupe-2015-04

Den Sprint von 0 auf 100 absolviert das Mercedes GLE 63 AMG Coupé in 4,3 Sekunden, das stärkere S-Modell schafft wie der BMW X6 M einen Wert von 4,2 Sekunden.

Während der BMW X6 M die Kraft seines V8-Biturbo variabel zwischen den Achsen verteilt, setzt Mercedes auf eine starre Kraftverteilung von 40:60. Modernste Fahrwerkstechnik zum Kaschieren des üppigen Gewichts haben beide an Bord.

Wie sich das Mercedes GLE 63 AMG Coupé und der BMW X6 M F16 in optischer Hinsicht schlagen, zeigt unser Bild-Vergleich:

(Bilder: Mercedes / BMW)

22 responses to “Bild-Vergleich: Mercedes GLE 63 AMG Coupé vs. BMW X6 M F16”

  1. digger says:

    höchst erbärmliche kisten, aber das wisst ihr sicher schon.

  2. BMW_550i says:

    Der F86 sieht in jeder Perspektive besser aus, als das GLE AMG Coupé. Beim GLE Coupé sind die Heckleuchten einfach zu tief angesetzt, was das ganze Heck versaut.

    Grüße aus MUC.

  3. der_ardt says:

    Der GLE sieht von vorn doch total aus wie ein Citan :-/ Da rächt sich das Einheitsgesicht aber bitterböse. 40% der Kraft starr an der Vorderachse fand ich schon beim E AMG merkwürdig, aber ok, falls die Kundschaft das will.
    Den X6 als unnötig bezeichnen verstehe ich ja, aber was ist dann der GLE?

    • BMW_550i says:

      Waren es beim E AMG S nicht 33% vorne und 67% hinten, also noch hecklastiger? 🙂

      • B3ernd says:

        Japp – stimmt genau.

        So weit ich weiß, lässt sich das E AMG 4 matic Modell richtig gut ums Eck knüppeln. Da der AWD starr ist, auch ganz locker quer.

      • der_ardt says:

        klingt mir sehr nach “aus der Not eine Tugend machen”. Wenn man Reifen effektiv vernichten will, ist das super, mit Fahrdynamik hat das aber herzlich wenig zu tun. Der E AMG hat auch in diversen Tests die ich gesehen habe von Testern oft Kritik geerntet, weil fast grundsätzlich an einer Achse die Reifen unnötigerweise abrauchen mangels passender Kräfteverteilung.

        Das ist AMG irgendwie unwürdig finde ich, auch wenn die Einfachheit des Systems fast schon romantisch ist..

  4. Konstantin L. says:

    Für die Pressebilder hätte Mercedes aber ruhig schönere Reifen anbringen können

  5. Der_Namenlose says:

    Der normale X6 mit M-Paket sieht schon sehr vulgär aus, aber diese “Fratze” von X6 M ist nicht zu ertragen. Und die Front des GLE AMG Coupés ist kein Deut besser als die des X6 M.

    Umso eleganter ist dafür die Front des normalen X6.

  6. […] V8-Biturbo direkt auf den Segmentbegründer BMW X6 M zielt. Nachdem wir gestern einen ersten GLE 63 AMG / X6 M Bildvergleich gezeigt haben, folgen nun die ersten Live-Fotos vom neuen Power-SUV aus […]

  7. Rizzle says:

    Ich bleibe bei meinem Cayenne Turbo

  8. quickjohn says:

    GLE Coupé 63 AMG-S (falls das wirklich der richtige Name ist) – wer sein Fahrzeug so nennen muß hat schon ein Problem!

    Und dann die beiden Leistungsstufen – mit 28 PS Differenz bestenfalls im Norm-Streubereich (sh. M5-Derivate). Das kann man doch nicht ernst nehmen!

    Und wo bleibt der neue 4,0 ltr. AMG-V8 Standardmotor?

    Fragen über Fragen die das Auto bzw. dessen Gattung (Power-SUV) allemal gar nicht wert sind.

    Nachtrag, weil fast vergessen – das Cockpit ist der Brüller, insbesondere das abgeflachte Lenkrad.

  9. Chris35i says:

    Diese SAVs sind inzwischen aus allen Fugen geraten – dagegen sieht ein M5 aus wie ein besserer Passat. Viel zu groß und schwer. Den Proleten, Scheichs und Russen wird es gefallen.

  10. […] Mit einem Grundpreis von 117.700 Euro gehört der BMW X6 M 2015 zu den teuersten Fahrzeugen im BMW-Programm. Seine wichtigsten Wettbewerber sind der Porsche Cayenne Turbo S und das neue Mercedes-AMG GLE 63 Coupé. […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden