Rallye Dakar 2015: X-Raid-Fahrer verpassen erstmals Tagessieg

Motorsport | 11.01.2015 von 1
Rallye-Dakar-2015-MINI-ALL4-Racing-X-Raid-Tag-8-01

Am achten Tag der Rallye Dakar 2015 hat die härteste Rallye der Welt erstmals einen Tagessieger gesehen, der nicht am Steuer eines MINI ALL4 Racing …

Am achten Tag der Rallye Dakar 2015 hat die härteste Rallye der Welt erstmals einen Tagessieger gesehen, der nicht am Steuer eines MINI ALL4 Racing sitzt. Yazeed Alrajhi konnte den ohne Frage verdienten ersten Tagessieg für Toyota einfahren, schließlich waren die Japaner auch auf vielen anderen Etappen immer in der absoluten Spitzengruppe vertreten.

Den Tagessieg sicherte sich Alrajhi mit einem Vorsprung von 1:12 Minuten vor Orlando Terranova und 2:36 Minuten vor Nasser Al-Attiyah, die in ihren MINI ALL4 Racing erneut eine starke Performance zeigten.

Rallye-Dakar-2015-MINI-ALL4-Racing-X-Raid-Tag-8-04

Nasser Al-Attiyah verlor somit 2:36 Minuten auf den drittplatzierten der Gesamtwertung, konnte den Vorsprung auf seinen härtesten Verfolger aber leicht ausbauen: Giniel de Villiers kam 13 Sekunden hinter dem Katari auf dem vierten Rang ins Ziel.

Nach 8 Tagen verfügt Nasser Al-Attiyah nun über einen Vorsprung von 8:27 Minuten auf Giniel de Villiers, der heute siegreiche Yazeed Alrajhi hat auf dem dritten Rang 18:40 Minuten Rückstand. Auf dem vierten Rang folgt MINI-Pilot Krzysztof Holowczyc, der Pole hat aber bereits 54:38 Minuten Rückstand.

Am Montag dürfen Fahrer und Teams den ersten Ruhetag der Rallye Dakar 2015 genießen, aber natürlich gibt es auch am vermeintlichen Ruhetag genügend Dinge vorzubereiten und entsprechend viel zu tun.

Nasser Al-Attiyah: “Gestern habe ich mich richtig krank gefühlt. Wir haben uns dann entschieden etwas langsamer zu machen und haben uns an Giniel gehängt. Wir haben nur kurz das Auto gecheckt. Ich habe abends nicht viel gegessen – nur Tee, Suppe und Sauerstoff.”

Orlando Terranova: “Ich habe [die Höhe] schon gemerkt, aber es ging noch gut. Die Marathonetappe war eine tolle Erfahrung: zwei Tage alleine ohne Service, die große Höhe und mit den anderen Fahrern in einem Raum schlafen.”

(Fotos: X-Raid)

Find us on Facebook

Tipp senden