BMW i Connected Mobility: Auto trifft Smart Home zur CES 2015

Sonstiges | 7.01.2015 von 2
BMW-i-Connected-Mobility-2015-CES-Smartwatch-Smart-Home-06

Nicht nur Autos werden immer intelligenter und vernetzter, auf der CES 2015 spielen normalerweise andere Trends und Entwicklungen des schnelllebigen Elektronik-Markts die Hauptrolle. BMW bringt in Las …

Nicht nur Autos werden immer intelligenter und vernetzter, auf der CES 2015 spielen normalerweise andere Trends und Entwicklungen des schnelllebigen Elektronik-Markts die Hauptrolle. BMW bringt in Las Vegas die Themen Automobil und Smart Home unter einen Hut und zeigt, wie das Auto Teil der intelligent vernetzten Umwelt der nächsten Jahre werden kann.

Die BMW i Connected Mobility bietet eine direkte Verbindung von Smartphone, Smartwatch, Smart-TV & Co. mit dem Automobil, unter anderem werden bei der Routenplanung konsequent bevorzugte Verkehrsmittel jenseits des Automobils und die Termine im Kalender des Besitzers berücksichtigt. Wenn das Erreichen eines wichtigen Termins knapp wird, schlägt die vernetzte Umgebung automatisch eine alternative Zielführung vor.

BMW-i-Connected-Mobility-2015-CES-Smartwatch-Smart-Home-12

Neben Smartphone oder Tablet-PC wird künftig auch das Smart-TV zum Mobility Dashboard und kann zur Anzeige und Steuerung des Autos genutzt werden. Natürlich lassen sich auch Funktionen wie die Reichweitenkarte des BMW i3 direkt auf dem vernetzten Fernseher anzeigen. Wenn die Batterien in der Garage vollständig geladen sind, gibt es auf Wunsch einen Hinweis direkt auf dem Fernseher.

Möglich werden diese Funktionen durch eine permanente Verbindung der Geräte mit den BMW ConnectedDrive-Servern. Durch die Vernetzung mit zahlreichen Geräten kann die Elektronik im Hintergrund auch das Verhalten des Besitzers studieren und lernen, wie dieser auf bestimmte Situationen reagiert.

Wer beispielsweise trotz Informationen über einen Stau die Fahrt mit dem eigenen Auto bevorzugt und vorgeschlagene Fahrten mit anderen Verkehrsmitteln häufig nicht nutzt, wird künftig bei einer entsprechenden Verkehrslage zur früheren Abfahrt aufgefordert. So trägt die Technik dazu bei, dass der Mensch seine gewohnten Verhaltensmuster nicht verändern muss, wenn er dies nicht wünscht.

Find us on Facebook

Tipp senden