Rallye Dakar 2015: MINI mit Doppel-Führung nach Tag 1

Motorsport | 4.01.2015 von 1
Rallye-Dakar-2015-X-Raid-MINI-ALL4-Racing-Tag-1-008

Update: Eine nachträglich ausgesprochene Zeitstrafe von zwei Minuten wegen Überschreitung des Speed-Limits in einem limitierten Abschnitt der Strecke wirft Nasser Al-Attiyah auf Rang 7 zurück. Den Tagessieg erbt sein Teamkollege Orlando Terranova.

Das Team X-Raid darf sich nach dem ersten Tag der Rallye Dakar 2015 über einen Auftakt nach Maß freuen: An der Spitze der Gesamtwertung stehen mit Nasser Al-Attiyah und Orlando Terranova zwei MINI ALL4 Racing, hinter dem X-Raid-Duo folgen Robby Gordon, Thomas de Villiers und der nächste MINI-Fahrer Krysztof Holowczyc.

Deutlich getrübt wird das Ergebnis allerdings von technischen Problemen bei Nani Roma, denn der Vorjahressieger erwischte einen komplett verkorksten ersten Tag. Technische Probleme zwangen den Spanier zu zwei langen Stopps, weshalb er schon nach dem ersten Tag kaum noch realistische Chancen auf den Gesamtsieg hat.

Rallye-Dakar-2015-X-Raid-MINI-ALL4-Racing-Tag-1-007

Etwas schwächer als erwartet präsentierten sich die Peugeot 2008 DKR, mit den nach Buggy-Reglement aufgebauten Fahrzeugen ist bei den nächsten Etappen aber in jedem Fall noch zu rechnen.

Zum Start der Rallye Dakar 2015 war der Spanier Carlos Sainz mit etwas mehr als zwei Minuten Rückstand schnellster Peugeot-Pilot, der frühere MINI-Pilot Stéphane Peterhansel war rund 30 Sekunden langsamer.

Nasser Al-Attiyah: “Die Prüfung heute war nicht einfach, sehr schnell und es war einfach Fehler zu machen. Wir sind unser Rennen gefahren und es hat für uns alles geklappt, abgesehen von der Zeitstrafe.”

(Bilder & Infos: X-Raid)

Find us on Facebook

Tipp senden