Bild-Vergleich: MINI John Cooper Works F56 trifft Audi S1 quattro

MINI | 16.12.2014 von 21
MINI-John-Cooper-Works-2015-Audi-S1-2015-Bild-Vergleich-05

MINI John Cooper Works 2015 oder Audi S1? Unser Bild-Vergleich stellt die beiden 231 PS starken Kleinwagen mit unterschiedlichem Antriebskonzept gegenüber

Wenn der neue MINI John Cooper Works im April 2015 auf den Markt kommt, wird er nicht der einzige Kleinwagen mit 231 PS sein – Auch der Audi S1 hat derart viel Kraft, muss allerdings deutlich mehr Gewicht mit sich herumschleppen. Das für einen Kleinwagen stattliche Gewicht von 1.390 Kilogramm geht auf den Allradantrieb quattro zurück, der im Umfeld des Audi S1 allerdings nicht wirklich überzeugen kann.

Im sport auto Supertest erntet der S1 jede Menge Kritik, auch die Performance bleibt relativ weit hinter den Erwartungen zurück – und sowohl auf dem Hockenheimring als auch auf der Nürburgring Nordschleife unter dem Niveau des ‘alten’ MINI John Cooper Works mit 218 PS und Frontantrieb. Auch die versprochene Beschleunigung von 0 auf 100 in 5,8 Sekunden verfehlt der Audi S1 im Test deutlich.

MINI-John-Cooper-Works-2015-Audi-S1-2015-Bild-Vergleich-04

Ein übermächtiger Gegner ist der Audi S1 also nicht, auch wenn der neue MINI JCW F56 wie sein Vorgänger nicht auf die Traktion von vier angetriebenen Rädern setzen kann. Vorteile genießt der Ingolstädter vor allem auf rutschigem Untergrund und bei der Beschleunigung aus dem Stand, einmal in Fahrt wirkt sich das deutlich höhere Gewicht allerdings in erster Linie negativ aus.

Weitgehend einig sind sich die beiden in Bayern entwickelten Power-Kleinwagen beim Preis: Während der Audi S1 ab 29.950 Euro erhältlich ist, kostet der MINI John Cooper WorksF56 mindestens 29.900 Euro. Wie eigenständig und unterschiedlich der optische Auftritt ausfällt, zeigt unser Bild-Vergleich

(Fotos: Audi / BMW)

Find us on Facebook

Tipp senden