BMW X6 M F86: Live-Fotos vom SUV-Coupé in Donington Grey

BMW X5 M / X6 M | 26.11.2014 von 6
2015-BMW-X6-M-F86-Donington-Grey-Live-Fotos-Power-SUV-Coupe-04

Bei offiziellen Terminen glänzte der neue BMW X6 M F86 stets in Long Beach Blue, aber natürlich läuft das Power-SUV im Werk Spartanburg auch schon in …

Bei offiziellen Terminen glänzte der neue BMW X6 M F86 stets in Long Beach Blue, aber natürlich läuft das Power-SUV im Werk Spartanburg auch schon in anderen Farben vom Band. Bereits vor einigen Wochen konnten wir die ersten Live-Fotos eines BMW X6 M F86 in Weiß zeigen, nun folgen die ersten Fotos in der ebenfalls neuen Farbe Donington Grey.

Die Dunkelgrau Metallic-Lackierung wurde offiziell am BMW X5 M F85 präsentiert, steht aber auch dem SUV-Coupé aus Garching ausgezeichnet. Genau wie Long Beach Blue soll auch Donington Grey einige Zeit exklusiv den beiden Power-SUV vorbehalten bleiben, früher oder später dürften die nach Rennstrecken benannten Farben aber auch für andere Modelle verfügbar werden.

2015-BMW-X6-M-F86-Donington-Grey-Live-Fotos-Power-SUV-Coupe-01

Die zweite Generation des BMW X6 M wird im Frühjahr 2015 ihren Marktstart feiern und verspricht noch mehr Performance als der Vorgänger. Laut einem Bericht der sport auto kündigt die M GmbH eine Nürburgring-Rundenzeit auf dem Niveau des BMW M3 E92 an, das SUV-Coupé bewegt sich demnach nah an der 8-Minuten-Schallmauer und soll nicht weniger als das schnellste Serien-SUV der Welt sein.

Möglich wird diese Performance durch einen Hightech-Antriebsstrang: Der Allradantrieb xDrive mit komplett variabler Kraftverteilung (bis zu 100 Prozent der Antriebskraft können an beide Achsen geleitet werden) wird mit der Dynamic Performance Control für eine optimale Kraftverteilung zwischen den Hinterrädern kombiniert, dazu kommen die bekannte Wankstabilisierung Dynamic Drive und die eng mit xDrive verzahnte Dynamic Stability Control.

Herzstück der Fahrleistungen ist eine neue Variante des 4,4 Liter großen V8-Biturbo S63, das neue Triebwerk leistet 575 PS und bietet in einem breiten Bereich des Drehzahlbands 750 Newtonmeter. Die neuerdings verbaute Achtgang-Automatik rundet das Paket ab und ermöglicht es dem 2,3-Tonner dank ihrer Launch Control, in 4,2 Sekunden von 0 auf 100 zu sprinten.

Dass der Verbrauch im Vergleich zum Vorgänger um über 20 Prozent reduziert werden konnte, dürfte für die meisten Kunden angesichts eines Kaufpreises von 117.700 Euro eine untergeordnete Rolle spielen.

(Fotos: Palbay via BMWblog.com)

Find us on Facebook

Tipp senden