BMW i8: Hohe Nachfrage macht Ausbau der Produktion nötig

BMW i8 | 23.11.2014 von 31
BMW-i8-Nachfrage-weltweit-hoch-Produktion-Kapazitaet-Ausbau-07

BMW i8: Nachfrage übersteigt Produktionskapazität deutlich, Wartezeiten von weit über einem Jahr müssen laut Vertriebschef Robertson reduziert werden

Nicht nur auf der Straße, auch in den Medien genießt der BMW i8 eine beinahe unheimliche Präsenz. Wo der Flügeltürer aus München auftaucht, sind ihm neugierige Blicke sicher – und zwar nicht nur die von typischen ‘Petrol Heads’, auch weniger autobegeisterte Zeitgenossen nehmen den BMW i8 als völlig neues und extrem spannendes Auto wahr.

Das faszinierende Gesamtpaket weckt Begehrlichkeiten bei Kunden in aller Welt und bringt BMW so auch in Schwierigkeiten: Die Produktionskapazität im Werk Leipzig ist ausgelastet, die Wartezeit für einige Märkte viel zu lang. Gegenüber Automotive News Europe sprach Vertriebschef Ian Robertson am Rande der L.A. Auto Show von bis zu 18 Monaten Wartezeit. Bis zu sechs Monate hält Robertson für vertretbar, 18 Monate sind eindeutig zu viel.

Blick in die Montage des Hybrid-Sportwagens BMW i8 im Werk Leipzig. Endmontage.

Die logische Konsequenz: In München muss darüber nachgedacht werden, wie man die Stückzahlen kurzfristig erhöhen kann. Im BMW Werk Leipzig wurde bisher davon ausgegangen, dass eine vierstellige Anzahl von BMW i8 pro Jahr ausreichen würde – nun wird immer deutlicher, dass BMW bei entsprechender Produktionskapazität deutlich mehr Fahrzeuge verkaufen könnte.

Klar ist, dass die im Bereich der Fahrgastzelle umfangreich eingesetzten Carbon-Elemente die Situation nicht einfacher machen: Weil die Nachfrage nach BMW-Modellen wie i3 und i8, aber auch M3 und M4 weltweit sehr hoch ist, läuft das Kohlefaser-Werk in Moses Lake praktisch permanent auf Hochtouren. Soll die Produktion des BMW i8 gesteigert werden, muss auch eine höhere Verfügbarkeit der Carbon-Bauteile sichergestellt sein.

Im Fall des BMW i3 plant Robertson mit einer Produktion von circa 2.000 Einheiten pro Monat, so könne die Wartezeit auf einem Level von etwa 5 Monaten gehalten werden. Bis dieses Niveau auch beim BMW i8 erreicht ist, dürfte noch einige Zeit vergehen.

  • PHoel

    Hätte ich das Geld, würde ich mir warscheinlich auch einen kaufen…. Inklusive Solar Carport.

    • digger

      du bist nicht mehr zu retten. wahrscheinlich bist du aber auch nur bezahlter BMW praktikant mit hipster brille, der hier für schmales postet. arme wurst.

    • digger

      du bist nicht mehr zu retten. wahrscheinlich bist du aber auch nur bezahlter BMW praktikant mit hipster brille, der hier für schmales postet. arme wurst.

    • digger

      du bist nicht mehr zu retten. wahrscheinlich bist du aber auch nur bezahlter BMW praktikant mit hipster brille, der hier für schmales postet. arme wurst.

      • Botaniker

        ach, audifanknirps, erfreu dich an den unverkäuflichen r8-massen auf diversen halden und stell dir vor, du könntest per carsharing so eine prollschleuder an den nächsten baum setzen.

      • PHoel

        Was für ein Auto fährst du eigentlich, digger? Oder welcher BMW gefällt dir?

  • Mir kommen vor Lachen die Tränen, wenn ich an gewisse Pessimisten denke, die der Meinung waren, dass die “Konkurrenz” so viel besser ist und BMW niemals die angestrebte Stückzahl wird absetzen können.
    Jetzt platzen die Werke aus allen Nähten und müssen erweitert werden …^^

    • James

      Wobei man aber sagen muss, dass BMW aus Vorsicht auf niedrigem Niveau gestartet ist.

      • digger

        ja, das kapiert unser fanboy tommy nicht. wenn man in ner garage autos fertigt, dann erscheint einem eine werkhalle als unfassbare steigerun. ich habe neulich einen passanten gesehen, der dem i3 den mittelfinger entgegen gestreckt hat. von daher…extrem positiv alles^^

        • Pro_Four

          …du solltest mal vor deiner eigenen Tür kehren

  • Pro_Four

    …es ist doch immer wieder erstaunlich wie gut bzw. sehr gut BMW den Markt beobachtet. Nicht umsonst ist BMW in fast allen Baureihen Marktführer und baut dies weiter aus.

    Zugleich zeigt es aber wieder, dass AUCH der i8 ein Goldgriff ist und auch als Technologieträger weit mehr zu gebrauchen ist, als so mancher xte Sportwagen! Und wenn man bedenkt das es gerade mal einen seiner Art gibt, dann bin ich mal gespannt wenn BMW diesen (i8) ausbaut.

    Ich habe vor kurzem in der Sportauto ein Interview von der M GmbH gelesen, wo man erwähnte das man zum 100sten Geb. zu überraschen weiß, wir werden gespannt sein.

    In dem Sinne, good Night.;)

    • der_ardt

      uh, zum 100. Geburtstag ein M4 mit einer eingestickten 100 auf den Kopfstützen und 460 PS, wie überraschend 😉

      • BMW_550i

        Hey, du Pessimist 😀 😛

        • der_ardt

          ich bin in letzter Zeit mit diesem Pessimismus für meinen Geschmack zu oft unbeabsichtigt nahe bei der Realität gelandet.
          Bei Grip gestern gabs neben auffällig vielen BMWs auch den M1. Auch wenn ich keinen Supersportler jenseits der HP4 bei BMW benötigt sehe, würde mich der Gedanke doch erfreuen 😉

      • Pro_Four

        …na das nenn ich aber nun produktiv!! Ich rede nicht von deinem Stricken sondern von Motoren etc…;o)

        • digger

          haja, gibt dann halt nen N54 mit elektroschrott und das nennt man dann supersportwagen. wiegen tut das dann 1,8 tonnen.

          • PHoel

            Keiner hat behauptet, der M4 sei ein Supersportwagen. Er ist ein sportliches Coupe, das für seine Maße relativ leicht ist, die meisten Konkurrenzmodelle sind schwerer.

        • der_ardt

          hab ich ja auch erwähnt: Leistungssteigerung auf 460 PS 😉

          • Jean_77

            hat er doch schon jetzt Serie (meistens sogar um die 470 PS).

            • der_ardt

              40PS Streuung nach oben “meistens”? Da bin ich doch eher skeptisch.

              • Jean_77

                klingt komisch, ist aber so.

      • digger

        so siehts aus, alter. nach der bruno spengler edition kommt die helene fischer limited edition für menschen unter 1,60m inkl. nicht abstellbarer “atemlos durch die nacht”-schleife vom soundsystem…das ganze dann mit 30% preisaufschlag.

        • PHoel

          Du musst dir die Helene Fischer Edition ja nicht kaufen. Für dich kommt dann vielleicht eine Israel Kamakawiwo’ole Edition für Menschen von über 150kg…

          Nix gegen den Sänger 😉

    • Fagballs

      Was meinst du mit “seiner Art”? Die Mischung aus Hybrid und Sport? Frage nur, weil es ja mit McLaren P1, LaFerrari und Porsche 918 schon drei Vertreter gibt, die aber Preis- und Leistungsmäßig eine Größenordnung weiter oben rangieren. In der Klasse wie den i8 gibt es tatsächlich kein weiteres Auto, da hast du Recht 🙂

      • Pro_Four

        ..im letzten Absatz ist der Knackpunkt, richtig, Preis-Leistung!

  • Pingback: Die Nachfrage nach dem Plug-In Hybridauto BMW i8 ist größer als erwartet | Mein Elektroauto()

  • Fagballs

    Jaja, erst Werbung machen, jedem Hansel, der behauptet Autojournalist zu sein, ne Reise nach Kalifornien und Probefahrt zu sponsorn, und dann nicht liefern können. Das haben wir gern.

    • Botaniker

      bei audi ist es ungekehrt: erst Werbung machen, jedem Hansel, der behauptet Autojournalist zu sein, ne Reise nach Kalifornien und ne Probefahrt sponsorn, und dann nicht ausreichend Haldenfläche für die verrottenden ringe-vws zur Verfügung stellen. Das haben wir gern.

      • Fagballs

        Habe keinen Stess damit, Audi zu dissen, aber worauf genau beziehst du dich?

  • quickjohn

    Heute war bei automobilwoche.de ein Zitat des SGL Carbon CEO’s zu lesen, nach dem Dieser auch mit anderen Automobilherstellern ins Geschäft kommen will.

    Ist das reine Zukunftsmusik oder hat SGL freie Ressourcen die BMW nicht zur Verfügung stehen?

  • Pingback: BMW i8: Tuning-Felgen von HRE und Folierung in Frozen Black()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden