Manager Magazin: BMW-Chef Reithofer bald bei Siemens?

Gerüchte, News | 20.11.2014 von 6

Norbert Reithofer: Stellt sich der BMW-Vorstandsvorsitzende im Januar 2015 zur Wahl in den Aufsichtsrat von Siemens?

Mit einer exklusiven Meldung überrascht das Manager Magazin seine Leser und die Automobilindustrie: Wenn die Informationen des Magazins korrekt sind, wird sich Norbert Reithofer, der Vorstandsvorsitzende der BMW AG, am 27. Januar 2015 zur Wahl in den Aufsichtsrat von Siemens stellen. An besagtem Termin findet die Siemens Hauptversammlung in München statt.

Auch auf Nachfrage ist in München heute kein klares Dementi zu hören, als offizielle Stellungnahme wird lediglich darauf verwiesen die Nachricht nicht kommentieren zu wollen.

Dr. Norbert Reithofer, CEO BMW AG

Norbert Reithofer ist seit 1987 für BMW tätig und seit 1. September 2006 Vorsitzender des Vorstands der BMW AG. Unter seiner Führung entwickelte sich die BMW Group zum weltweit mit Abstand erfolgreichsten Anbieter von Premium-Automobilen.

In den letzten Monaten war immer wieder davon die Rede, dass Norbert Reithofer mit Hilfe einer möglichen Ausnahmeregelung länger an der Spitze des BMW-Vorstands bleiben könnte: Obwohl Reithofer im Sommer 2016 seinen 60. Geburtstag feiert und damit nach ungeschriebenen Gesetzen der BMW AG Platz für einen Nachfolger machen müsste, scheint eine Verlängerung seines Vertrages im Bereich des Möglichen.

6 responses to “Manager Magazin: BMW-Chef Reithofer bald bei Siemens?”

  1. ThomasGigold says:

    Mal um das einzuordnen (und Fragen vorzubeugen?): im Siemens Aufsichtsrat sitzen so einige Vorstände deutscher Großunternehmen: http://www.siemens.com/about/de/management_unternehmensstruktur/aufsichtsrat.htm – beide Posten schließen sich also nicht aus.
    Und an Stelle von BMW würde ich den Vertrag mit Reithofer auf jeden Fall verlängern – ihm dürfe auch viel daran gelegen sein, das Jubiläumsjahr 2016 in vollem Umfang erleben zu können …

    Ein Gedankenspiel:
    BMW könnte sich an seine Regelung halten – in 2016 rückt Robertson auf den Vorstandsposten auf und Reithofer wechselt als Vorsitzender in den Aufsichtsrat. In dem Sinn kann er bei Siemens quasi Erfahrungen sammeln.

    • digger says:

      natürlich schließen sich diese posten nicht aus. gang und gäbe ist das, damit man noch einflußREICHER wird. ich hoffe, dass nobby sich flach legt und ein CEO zu BMW kommt, der diese ganzen kleinlaster komplett einstampft, statt als alibi BMW i zu führen.

    • spectator111 says:

      Der Vertrag von Dr. Norbert Reithofer wurde bereits 2010 vorzeitig bis 2016 verlängert.

      • ThomasGigold says:

        Nichts anderes sagt der Beitrag oder ich.
        … wir reden ja vom Jahr, nicht Jahresanfang und ein Jahr hat 365 Tage; Reithofer hat Ende Mai Geburtstag und “bis 2016” heisst ja nicht “bis Ende 2016” 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden