Premium-Absatz im Vergleich: BMW führt im Oktober 2014

News | 13.11.2014 von 6
BMW-Audi-Mercedes-Oktober-2014-Premium-Absatz-Vergleich-Verkaufszahlen

Premium-Absatz im Oktober 2014: Die Autobauer BMW, Audi und Mercedes liefern sich weiter einen harten Kampf um die Spitze im Premium-Segment

Auch zum Auftakt des vierten Quartals 2014 konnte die BMW Group ihre Stellung als weltweit erfolgreichster Anbieter von Premium-Automobilen verteidigen und sogar ausbauen. Im Oktober 2014 kamen die Münchner auf einen Absatz von 155.120 BMW und 28.834 MINI, gemeinsam mit Rolls-Royce verkaufte die BMW Group 184.297 Premium-Fahrzeuge und lag damit 11,1 Prozent über dem erfolgreichen Vorjahresmonat.

Audi verkaufte im Oktober 2014 weltweit 146.200 Fahrzeuge und steigerte sich um 10,8 Prozent, Daimler kam auf einen weltweiten Absatz von 140.941 Mercedes-Benz (+11,5%) und 5.171 der Marke Smart (-40,3%). Die Kleinstwagen dürften sich in den nächsten Monaten wieder positiv entwickeln, die schwachen Oktober-Zahlen hängen direkt mit dem gerade stattfindenden Modellwechsel zusammen.

Premium-Absatz-Oktober-2014-BMW-Audi-Mercedes-Vergleich-Verkaufszahlen-Statistik

Betrachtet man die Verkaufszahlen der ersten zehn Monate in Summe, fällt der Vorsprung der BMW Group noch etwas klarer aus: BMW allein kommt auf 1.474.632 verkaufte Fahrzeuge und liegt 9,3 Prozent über dem Rekordwert aus dem Vorjahr, gemeinsam mit MINI und Rolls-Royce liegt der Absatz bei 1.714.197 Einheiten und 7,0 Prozent über dem Vorjahreszeitraum.

Audi verkaufte seit Jahresbeginn 1.444.900 Fahrzeuge und steigerte sich um 10,1 Prozent, Daimler meldet 1.336.097 Verkäufe der Kernmarke Mercedes und kommt inklusive Smart auf 1.408.138 Einheiten. Mercedes liegt damit 12,4 Prozent über dem Vorahreszeitraum, gemeinsam mit Smart ergibt sich eine Steigerung um 10,7 Prozent.

Ian Robertson (Mitglied des Vorstands der BMW AG, Vertrieb und Marketing BMW): “Wir verzeichnen über unsere gesamte Modellpalette sowie in allen Vertriebsregionen eine erfreuliche Absatzentwicklung. Wir sind auf einem guten Weg, im Gesamtjahr über zwei Millionen Automobile auszuliefern und damit eine neue Bestmarke beim Absatz zu erzielen.”

Luca de Meo (Vorstand für Vertrieb der AUDI AG): “Mit diesem gelungenen Auftakt in das letzte Quartal hält Audi Kurs auf ein erfolgreiches Jahr 2014. Besonders erfreulich ist, dass wir in allen Regionen weltweit zulegen und heute auch in Europa mehr Autos verkaufen als je zuvor.”

Ola Källenius (Mitglied des Bereichsvorstandes Mercedes-Benz Cars zuständig für Vertrieb): “Mit einem Rekordabsatz im Oktober sind wir stark in das vierte Quartal gestartet. Bereits im ersten Monat nach ihrer Markteinführung waren das C-Klasse T-Modell und das S-Klasse Coupé bei unseren Kunden äußerst beliebt.”

BMW-Audi-Mercedes-Oktober-2014-Premium-Absatz-Vergleich-Verkaufszahlen

Find us on Facebook

Tipp senden