Jaguar-Werbung: BMW, Audi und Mercedes zum Frühstück?

Sonstiges | 11.11.2014 von 10

JAGUAR-WERBUNG: BMW, Audi und Mercedes vernaschen die 550 PS starken Topmodelle der Briten zum Frühstück – zumindest symbolisch

In einer neuen Werbe-Kampagne von Jaguar Kanada werden die Logos der deutschen Premium-Wettbewerber in den Fokus gerückt. Unter dem Titel “Devour the road” (etwa: ‘Verschling’ die Straße’) werden die deutschen Marken als leckere Mahlzeiten dargestellt, die vom britischen Jaguar gewissermaßen zum Frühstück verspeist werden.

Die Werbung dient dabei nicht nur einem einzigen Jaguar-Modell, beispielsweise dem sich förmlich aufdrängenden und von den Briten auch schon für eine interessante Art der vergleichenden Werbung genutzten Jaguar XE, sondern rückt eher die besonders starken Jaguar-Modelle mit ihrem 550 PS starken Kompressor-V8 in den Fokus.

2014-Jaguar-Werbung-BMW-Logo-Devour-the-Road

Zwar gibt es bei allen drei deutschen Marken noch stärkere Fahrzeuge, im Alltag befindet man sich am Steuer eines 550 PS starken Jaguar aber ohne Zweifel ziemlich weit oben in der automobilen Nahrungskette.

Unter dem BMW-Logo aus Joghurt und Heidelbeeren hat die Werbe-Agentur Y&R aus Toronto den M5-Gegner Jaguar XFR-S platziert, der in Sachen Leistung allerdings nicht zur absoluten Spitze seiner Klasse gehört. Während der BMW M5 F10 mit Competition Paket bis zu 575 PS leistet und außerdem als 600 PS starkes 30 Jahre M5-Sondermodell erhältlich ist, bieten die Wettbewerber aus Ingolstadt und Stuttgart 560 und bis zu 585 PS.

Im Kontext eines aus Bretzeln gestalteten Audi-Logos platziert Jaguar das F-Type R Coupé, der als Quiche gestaltete Mercedes-Stein wird symbolisch vom S-Klasse-Gegner Jaguar XJR vernascht. Ganz sicher ist: Die neue Jaguar-Werbung spricht nicht nur die Wettbewerber offensiv an, sie lässt auch Jaguar in aller Munde sein.

(gefunden via autoevolution.com)

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden