DTM-Finale in Hockenheim: Audi holt Hersteller-Titel vor BMW

News | 19.10.2014 von 21

Eine fantastische Saison von Marco Wittmann war am Ende nicht genug für BMW Motorsport, um neben dem Fahrer- und dem Team- auch den Hersteller-Titel der …

Eine fantastische Saison von Marco Wittmann war am Ende nicht genug für BMW Motorsport, um neben dem Fahrer- und dem Team- auch den Hersteller-Titel der DTM 2014 zu erringen. Beim Saisonfinale in Hockenheim feierte Audi einen Dreifach-Sieg mit Mattias Ekström, Mike Rockenfeller und Jamie Green und sicherte sich damit den ersten Platz in der Hersteller-Wertung.

Bester BMW-Pilot war auch auf dem Hockenheimring Marco Wittmann, der auf dem fünften Rang ins Ziel kam und letztlich nicht in die Entscheidung um den Sieg eingreifen konnte.

BMW-M4-DTM-2014-Hockenheim-II-Rennen-09

Dr. Herbert Diess, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Entwicklung: „Durch den Gewinn des Fahrer- und Teamtitels verlief auch das dritte Jahr seit unserem DTM-Comeback überaus erfolgreich. Die Saison 2014 hat einmal mehr fantastischen Motorsport geboten und die Fans begeistert. Erneut haben wir in einem hoch kompetitiven Umfeld überzeugt. Für diese Leistung gebührt den Teams und Fahrern – in diesem Jahr vor allem dem BMW Team RMG und Marco Wittmann – allerhöchster Respekt. Die DTM ist und bleibt für BMW die richtige Plattform, um die Leistungsfähigkeit unserer Modelle in einem Premium-Umfeld gegen unsere Kernwettbewerber unter Beweis zu stellen.“ 

Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor):  „Das war heute der schwierige Abschluss einer ansonsten grandiosen Saison. Bei der Ausgangssituation nach den gestrigen Qualifying sind wir froh, noch mit drei Autos in die Punkteränge gefahren zu sein, mehr war heute einfach nicht drin. Marco Wittmann und Martin Tomczyk haben dabei eine tolle Leistung gezeigt, auch António Félix da Costa konnte noch einen Punkt mitnehmen. Zum ersten Mal seit unserem Comeback konnten wir in diesem Jahr die Herstellerwertung nicht gewinnen. Dennoch: Mit zwei von drei möglichen Titeln in dieser Saison sind wir natürlich sehr zufrieden. Seit unserem Comeback 2012 haben wir nun sechs von neun Titeln gewonnen und zweimal den Fahrer-Champion gestellt – das ist eine fantastische Bilanz. Heute Abend werden wir zusammen ausgiebig die erfolgreiche Saison feiern, ab morgen konzentrieren wir uns auf die Vorbereitungen für nächstes Jahr. Ich möchte mich noch einmal bei allen Fans, Partnern und Sponsoren für den tollen Support in dieser Saison bedanken. Und natürlich geht ein großes Dankeschön auch an alle Mitarbeiter von BMW Motorsport und unseren Teams, die diese Erfolge alle zusammen erarbeitet haben. Glückwunsch an Mattias Ekström zum heutigen Rennsieg und an Audi zum Gewinn des Herstellertitels.“

21 responses to “DTM-Finale in Hockenheim: Audi holt Hersteller-Titel vor BMW”

  1. Stefan_530d says:

    Interessantes Rennen! Glückwunsch an Ekström!

    Glückwunsch an Wittmann für die Saison!

    —–
    Leider gibt es auch immer etwas negatives…
    Ich hatte das Gefühl, als ob die Moderatoren von der AutoBild kämen. Audi hier, Audi da. Nervig.

    • Lerge says:

      Audi ist ja auch ein Hauptsponor der öffentlich rechtlichen ist Dir das noch nie aufgefallen.

    • mikk says:

      Dafür dürfen die “Moderatoren” dann auf VW Kosten eine zweiwöchige “Bildungsreise” nach Brasilien mit day and night arrengements machen ….. Wer kann dazu noch Nein sagen 😀

  2. spectator111 says:

    Den Herstellertitel kann man holen, wenn man bis auf die letzten zwei Rennen immer hinterher gefahren ist. Hm.

  3. PHoel says:

    Da sieht man, auch Audi kann gute und leichte Autos bauen, wenn sie wollen.

    • Athlet says:

      in den letzten 3 Jahren holte BMW 2x den Herstellertitel und 2x den Einzeltitel, Audi jew 1x.

      und das beschreibt die Relationen zwischen den beiden im wahren Leben auch recht gut.

      • Alex says:

        In den letzten 3 Jahren hat Audi das 24h Rennen auf dem Nürburgring 2x gewonnen und BMW 0x. Das beschreibt die Situation im wahren Leben zwischen den beiden auch recht gut…

        Sieht du, genauso blödsinnige Aussage wie deine.

        • schmitz katze says:

          hihi, getroffene hunde kläffen ganz jämmerlich, gell, alex:

          das wurmt wohl ganz fies, schon wieder eine komplette dtm-saison lang chancenlos gewesen zu sein….

          • B3ernd says:

            Neuer Account? Verlierst du nicht langsam die Übersicht bei den unzähligen Passwörtern und E-Mail Addys 😀

          • der_ardt says:

            oh ja, weil DTM ja auch noch wahrer Tourenwagensport ist. Für mich hat die DTM einfach komplett ihren Reiz als Tourenwagenmeisterschaft verloren, seit keine auch nur im Ansatz seriennahe Tourenwagen mehr unterwegs sind.

            Die 24h-Rennen dagegen sind spannend und prestigeträchtig

            • Nachbars Lumpi says:

              ich darf korrigieren, richtig muss es heißen:

              “Für mich hat die DTM einfach komplett ihren Reiz als Tourenwagenmeisterschaft verloren, seit BMW wieder teilnimmt und Audi nur noch hinterherfährt.”

              PS: die Medien sehen das etwas anders, wie die ausführliche Berichterstattung zB im Tv zeigt, die teilnehmenden Teams übrigens auch:

              http://app.audi-presskit.de/media/woerthersee_2013/file/2741/audi_dtm_inside_de.pdf

              • der_ardt says:

                nein, wie ich schrieb: Für MICH (!) hat die DTM einfach komplett ihren Reiz als Tourenwagenmeisterschaft verloren,
                seit keine auch nur im Ansatz seriennahe Tourenwagen mehr unterwegs sind. Wie du an der S1000 auf meinem Profilbild erkennen dürftest trage ich eher die BMW- als die Audi-Brille, allerdings habe ich auch kein Problem damit zu sagen, dass ich den AT sowie das DTM-Engangement auf Kosten der 24h-Rennen nicht beführworte.
                Soll die Audiseite jetzt ie Quelle sein für das gestiegene Medieninteresse? Falls ja: Ist klar, dass Audi das betont. Auch klar ist, dass seit dem Einstieg BMWs in die DTM wieder mehr dort los ist, weil es kein reiner Wettbewerb zwischen zwei Herstellern allein mehr ist. Das die DTM in Deutschland mediale Aufmerksamkeit auf sich zieht ist auch kein Wunder, international präsenter wären MotoGP sowie diverse Langstreckenrennen jedoch allemal, darum ging es unterm Strich.

                • Nachbars Lumpi says:

                  ne, die Audi”seite” (genauer: 128 aufwändig und teuerst erstellte/ produzierte Seiten im Hochglanzstil :-D) zeigen, welch großen Wert für Audi die DTM besitzt. Um so frustrierender ist es natürlich für die Audi-Fans, sich ständig dem Neueinsteiger BMW geschlagen geben zu müssen, der bereits im ersten Jahr (nach über 20jähriger Pause) alle 3 Titel gewann…. (und umso wichtiger ist es natürlich für alle Audi-Fans, sich einreden zu wollen, die DTM wäre gaaaaanz ganz plötzlich schrecklich uninteressant. :-D)

                  • Nachbars Lumpi says:

                    “Mit dem Audi RS 5 DTM stellen wir uns vor einem großen Publikum unseren beiden härtesten Wettbewerbern im Premiumsegment: BMW und Mercedes-Benz. Entsprechend wichtig ist das DTM-Engagement für unser Unternehmen.”

                    Wolfgang Dürheimer, Entwicklungsvorstand Audi

                    (nun muss natürlich hinterfragt werden, ob der (ehem.!!!) Entwicklungsvorstand von Audi weniger Durchblick besitzt als unser nimmermüder Geistesblitz “der_Ardt” :-D)

                  • der_ardt says:

                    nope, kannst dir meine Kommentare bis hin zu meiner S65-Turbo-Ära durchlesen, ich war immer gegen die DTM, auch als der Einstieg gerade erst bekannt gegeben worden ist und man davon hätte ausgehen müssen, dass BMW nicht viel reißt in der ersten Saison. Und ob die DTM für Audi wichtig ist, ist mir herzlich egal. Ich meinte Präsenz und meinte damit nicht die Präsenz von Audiangestellten, die sich gegenseitig auf die Schulter klopfen, sondern Präsenz in internationalen Medien und Foren. In dem Zusammenhang interessiert die Audi-BMW-Konkurrenz eher weniger, dort muss sich BMW mit den z.B. Japanern messen und überlässt denen praktisch das Feld.

                  • Nachbars Lumpi says:

                    Pkt. 1.: keinesfalls werde ich bedeutungslose Kommentare nachlesen.
                    Pkt 2.: Deine Einschätzung der DTM und der Gewinnchancen vom BMW im ersten Jahr, als BMW sämtliche Titel gewann: s. Pkt.1
                    Pkt 3.: Deine Einschätzung der Präsenz in internationalen Medien: s. Pkt.1
                    Pkt.4: angesichts exorbitanter weltweiter Absatzrekorde interessiert den BMW-Kunden offensichtlich nicht einmal am Rande, ob ein japanisches Automobil ein drittrangiger Autorennen gewinnt (daher: s. Pkt.1 :-D)

                  • der_ardt says:

                    wer hat dir denn Polemik beigebracht? Ist mir dann auch egal.

                  • B3ernd says:

                    Ardt, Ardt, Ardt…do not feed the…..den Rest kennst du 😉

                  • der_ardt says:

                    hast ja recht, manchmal habe ich aber einfach Bock 😉

                  • Flo says:

                    du weisst doch:

                    …don´t feed the trolls ;-D

                    !!!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden