Roberto Fedeli: Ferrari Chef-Entwickler wechselt zu BMW

News | 8.10.2014 von 15
Ferrari-Roberto-Fedeli-BMW-Wechsel-Chef-Entwickler-2014

BMW rüstet personell weiter auf: Nach dem Wechsel von Franciscus van Meel an die Spitze der BMW M GmbH haben die Münchner offenbar einen weiteren Spitzenmann …

BMW rüstet personell weiter auf: Nach dem Wechsel von Franciscus van Meel an die Spitze der BMW M GmbH haben die Münchner offenbar einen weiteren Spitzenmann an die Isar gelockt. Wie Automotive News Europe berichtet, wechselt der Italiener Roberto Fedeli zu BMW und wird ab November 2014 für den weltweit erfolgreichsten Anbieter von Premium-Automobilen arbeiten.

Roberto Fedeli war seit 1988 für Ferrari tätig und seit 2007 für die Entwicklung aller Straßenfahrzeuge der hochexklusiven Fiat-Tochter verantwortlich – bis hin zum 963 PS starken Hybrid-Supersportler Ferrari LaFerrari.

Ferrari-Roberto-Fedeli-BMW-Wechsel-Chef-Entwickler-2014

Welche Rolle Roberto Fedeli bei BMW spielen soll, ist derzeit noch unklar – gegenüber Automotive News Europe bestätigte ein BMW-Sprecher zwar die Anstellung Fedelis, wollte sich aber nicht zum künftigen Aufgabengebiet des Italieners äußern.

Denkbar ist, dass Roberto Fedeli bei der Garchinger BMW M GmbH an der Entwicklung des immer wieder für 2016 kolportierten Supersportlers beteiligt wird. Außerdem könnte er laut Automotive News auch bei der Luxusmarke Rolls-Royce arbeiten.

Sobald es weitere Details gibt, werden wir selbstverständlich berichten.

Find us on Facebook

Tipp senden