IIHS Small Overlap-Crashtest: BMW 5er F10 nur “Marginal”

BMW 5er | 4.10.2014 von 5

Nach BMW 3er F30, BMW 2er F22 und MINI Countryman musste nun auch der BMW 5er F10 den anerkanntermaßen besonders harten Small Overlap-Crashtest des amerikanischen Insurance Institute …

Nach BMW 3er F30, BMW 2er F22 und MINI Countryman musste nun auch der BMW 5er F10 den anerkanntermaßen besonders harten Small Overlap-Crashtest des amerikanischen Insurance Institute for Highway Safety über sich ergehen lassen. Bei dem simulierten Unfall mit geringer Überdeckung kommt es vor allem darauf an, dass ein Fahrzeug die wirkenden Kräfte auch dann kompensieren kann, wenn der Aufprall nur einen schmalen Bereich der Fahrzeugfront betrifft.

Zwar sind derartige Unfälle statistisch betrachtet deutlich seltener als das im Euro NCAP-Crashtest erprobte Szenario mit größerer Überdeckung, die Folgen können im Fall der Fälle aber durchaus dramatisch sein. Durch den Aufprall an der vorderen linken Fahrzeugfront kann es bei manchen Fahrzeugen vorkommen, dass der Kopf des Fahrers zwischen Fahrer- und Kopfairbag hindurchrutscht und auf die A-Säule prallt, was schwerste Verletzungen zur Folge haben kann.

IIHS-Small-Overlap-Crashtest-2014-BMW-5er-F10-LCI-Sicherheit-05

Derartige Probleme gibt es beim BMW 5er F10 LCI erfreulicherweise nicht, dennoch erntet die auch vom IIHS als überdurchschnittlich sicher bewertete Oberklasse-Limousine aus München im Small Overlap-Test nur die zweitschlechteste Note “Marginal”. Verletzungen am linken Bein des Fahrers seien bei einem Unfall, wie ihn auch das folgende Slow Motion-Video zeigt, wahrscheinlich.

(Direkt-Link zum Video für Mobile-User)

(Fotos & Video: IIHS)

5 responses to “IIHS Small Overlap-Crashtest: BMW 5er F10 nur “Marginal””

  1. m4rtiN says:

    Ich finde den Test nicht “überflüssig” (wie z. T. bei Facebook zu lesen ist). Gerade im Zeitalter von Smartphones gibt es hunderte (wenn nicht tausende!) Unfälle, weil mal wieder jemand glaubt, er könne am Handy was lesen oder schreiben, während er fährt, ohne zu realisieren, was für eine gigantische Strecke das Auto in dieser kurzen Zeit der Unachtsamkeit zurücklegt. Es gibt sogar Tote, die unmittelbar vor dem Unfall ein Selfie von sich im Auto geschossen haben.

    Insofern…. schade, dass der 5er an der Stelle nur “marginal” abschneidet. Mein absolutes Traumauto und wenn die Leasingkonditionen stimmen, wird der nächste trotzdem einer. Ich glaubte sowieso schon lange, dass ich auf diese Art mal draufgehen werde, weil jemand anderes meint, während der Fahrt andere Dinge machen zu müssen.

    Egal wie gut du fährst, Züge fahren Güter.

  2. iQP says:

    Wer sagt, dass solche Unfälle deutlich seltener auftreten?

  3. Shinguin says:

    Die Fahrzeuge schneiden im NCAP Test nur deshalb so gut ab, weil sie genau auf diesen Test hin optimiert sind. Sobald sich die Testkriterien ändern, fällt das Ergebnis entsprechend katastrophal aus. Die Hersteller werden ihre Fahrzeuge entsprechend optimieren, um auch diesen Test problemlos zu bestehen. Ob das allerdings realitätsnah ist, kann man diskutieren…

    • Coyote says:

      Na ja, wenn die Sicherheit bei einem Seitenaufprall durch diesen Test seitens der Hersteller erhöht wird, hat der Test seine erwünschte Wirkung und erhöht für uns alle das Sicherheitsniveau. Und was sollte an einem Seitenaufprall nicht realitätsnah sein?

  4. […] der aktuelle BMW 5er F10 erreichte im IIHS Small Overlap-Test nur die Note Marginal, andere Fahrzeuge wie das BMW 2er […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden