BMW i3: Schweizer Polizei nutzt Elektro-BMW als Polizeiauto

BMW i3 | 30.09.2014 von 7
BMW-i3-Polizei-Auto-Genf-Elektroauto-Schweiz-1

Die Schweizer Polizei in Genf hat das Rennen gemacht: Als nach aktuellem Kenntnisstand erste Polizei-Dienststelle der Welt setzen die Ordnungshüter in Genf künftig auch auf …

Die Schweizer Polizei in Genf hat das Rennen gemacht: Als nach aktuellem Kenntnisstand erste Polizei-Dienststelle der Welt setzen die Ordnungshüter in Genf künftig auch auf den BMW i3 als Einsatzfahrzeug. Zwei Fotos von Danilo Bertocchi zeigen das lautlose Einsatzfahrzeug beim Aufladen an einer Ladesäule – im Anschluss verfügt der BMW i3 über eine Reichweite von bis zu 160 Kilometern und kann somit uneingeschränkt für den gewöhnlichen Polizeidienst genutzt werden.

Gerade zur Sicherung der Polizei-Präsenz in Innenstädten stellt das BMW i3 Polizeiauto eine saubere Alternative zu konventionell angetriebenen Einsatzfahrzeugen dar. Selbstverständlich eignet sich das Elektroauto nicht für jeden Sonderfall der Polizei-Arbeit, im Alltag dürften die Hüter von Recht und Ordnung aber kaum mit Elektroauto-bedingten Einschränkungen zu kämpfen haben.

BMW-i3-Polizei-Auto-Genf-Elektroauto-Schweiz-2

Trotz seiner souveränen Fahrleistungen – von 0 auf 100 km/h genügen dem 170 PS starken Hecktriebler rund 7 Sekunden – lässt sich der BMW i3 lokal völlig emissionsfrei bewegen und bei Verfügbarkeit mit sauberer Energie aus Wind-, Solar- oder Wasserkraft aufladen.

Dank seiner hervorragenden Eignung für den Stadtverkehr ist es nur eine Frage der Zeit, bis wir den BMW i3 auch in anderen Städten als Polizeiauto zu Gesicht bekommen. Wenn es so weit ist, werden wir natürlich erneut berichten.

BMW-i3-Polizei-Auto-Genf-Elektroauto-Schweiz-1

(Fotos: Danilo Bertocchi via BMWblog.com)

  • PHoel

    Gute Sache, damit verlagern sie die Umweltverschmutzung ins Ausland 😉
    Da es in der Schweiz keine Kohlekraftwerke gibt, die den Strom produzieren.

    • Forti

      In der Tat eine gute Sache, da in der Schweiz 60% des Stromes aus Wasserkraft und 40% aus Atomkraft erzeugt wird. Somit gehen mit dem Einsatz von Elektromobilen der CO2-Ausstoss wirklich zurück.

      • der_ardt

        Aber Atomkraft ist doch böse! 😉

        • PHoel

          eben

  • Ricola Gilgen

    Es ist einfach nicht die Genfer Polizei, sondern die SBB Transportpolizei, welche in Genf auch für die Sicherheit beim Öffentlichen Verkehr der TPG (Transport Public Genf) zuständig ist.

  • Pingback: Die Bahnpolizei testet den i3()

  • Pingback: electrive.net » Triangulum, HyWay, Tesla, E-Bus-Pro, Genf, Hamburg.()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden