BMW 1er Limousine 2016: Erste Erlkönig-Fotos vom A3-Gegner

BMW 1er, Erlkönige | 4.09.2014 von 24

Die neue BMW 1er Limousine wird langsam aber sicher konkret: In München sind die ersten Erlkönig-Fotos entstanden, die uns die neue Kompakt-Limousine auf ersten Testfahrten …

Die neue BMW 1er Limousine wird langsam aber sicher konkret: In München sind die ersten Erlkönig-Fotos entstanden, die uns die neue Kompakt-Limousine auf ersten Testfahrten in der Nähe des FIZ zeigen. Wenig überraschend ist, dass die Limousine noch schwer getarnt ist und beispielsweise noch keine endgültigen Leuchteinheiten an Front und Heck trägt – inwiefern andere Elemente wie Außenspiegel oder Motorhaube dem Serienstand entsprechen, bleibt ebenfalls abzuwarten.

Gut erkennen lässt sich allerdings schon jetzt, dass die für 2016 geplante BMW 1er Limousine deutlich kompakter als ein 3er ausfällt. Dennoch ist der Viertürer auch in der Seitenansicht klar als BMW erkennbar, Elemente wie der Hofmeister-Knick zeichnen auch diese Stufenheck-Limousine sofort als Mitglied der BMW-Familie aus.

BMW-1er-Limousine-Erlkoenig-Fotos-Kompaktlimousine-A3-Gegner-01

Als direkter Wettbewerber sticht vor allem die Audi A3 Limousine ins Auge. Die beiden bayerischen Kompaktlimousinen gehen dabei einen etwas stärker am Nutzwert orientierten Weg als der Mercedes CLA, bei dem Design klar im Vordergrund steht.

Genau wie die schon erhältlichen Premium-Kompaktlimousinen aus Ingolstadt und Stuttgart wird auch die BMW 1er Limousine auf einer Frontantriebs-Architektur aufbauen. Grundlage ist nach aktuellem Stand die UKL-Architektur, die auch beim BMW 2er Active Tourer zum Einsatz kommt.

BMW-1er-Limousine-Erlkoenig-Fotos-Kompaktlimousine-A3-Gegner-02

Aus der UKL-Architektur lässt sich auch ableiten, dass die Motoren quer montiert sind. In Frage kommen daher nur Triebwerke mit drei und vier Zylindern, die allesamt der neuen Baukasten-Familie entspringen werden und zum größten Teil heute schon vorgestellt sind.

Einige Varianten der BMW 1er Limousine werden auf Wunsch mit Allradantrieb xDrive erhältlich sein, die meisten Kunden dürften das neue Mitglied der 1er-Reihe allerdings mit Frontantrieb erwerben.

Oberhalb der aufgeladenen Dreizylinder-Motoren B37 und B38 werden die Turbo-Vierzylinder B47 und B48 für souveränen Vortrieb sorgen, Ausbaustufen mit deutlich mehr als 200 PS sind gesetzt. Abzuwarten bleibt, ob BMW auch Modellen wie der Audi S3 Limousine oder dem Mercedes CLA 45 AMG ein passendes Pendant gegenüberstellt.

BMW-1er-Limousine-Erlkoenig-Fotos-Kompaktlimousine-A3-Gegner-03

24 responses to “BMW 1er Limousine 2016: Erste Erlkönig-Fotos vom A3-Gegner”

  1. BMW_550i says:

    Wenn der 2er auf Frontantrieb umgestellt wird – gemeint sind die Nachfolger des F22 und F23 – dann interessieren mich nur noch die Modelle ab 3er, da diese auf der 35up-Plattform basieren. Alle auf der UKL-Plattform basierenden BMWs werde ich zwar verfolgen und auch probefahren, besitzen werde ich aber sicherlich nie einen. Bis zum Tode nicht 😀

    RWD – das beste, was es gibt. Oder hecklastig ausgelegte Allrad-Variante (für > 600 PS ///M-Fahrzeuge dann sicherlich interessant in naher Zukunft) mit der intelligenten xDrive-Lösung (100% Heckantrieb realisierbar). Das ein wenig im Vergleich zum RWD höher resultierende Gewicht bleib zwar, aber geht sicherlich auch gut ab, bei richtiger (!) Abstimmung und keiner untersteuerenden Auslegung (siehe Audi, wo querdynamische Talente der RS-Modelle nicht auf der Abstimmung, sondern nur anhand des Sportdifferentials (Torque-Vectoring) realisierbar sind).

    Grüße alle aus München.

    • Duffyhs says:

      der wirkliche und echte ehemalige 3-er ist aber bitte jetzt der 4-er

    • Fagballs says:

      Sehr schöne Ausformulierung meines ersten Gedanken “Schöne Kompaktlimousine, aber UKL kann BMW sich mal schön an die Backe nageln”

      So wie du den 3er als Aushängeschild in der Mittelklasse beschreibst, war und ist es der 1er (noch) in der Kompaktklasse. Dass BMW das einfach über Bord wirft wegen weil, macht mich schon etwas traurig.

      Sicherlich kann man auch die 1er Limo mit Allrad bestellen, aber das wird dann sicher auch so ein knochentrockenes frontlastiges Ding à la 4Motion der VAG sein und kein Freude am Fahren xDrive. Vielleicht aber auch nicht. Wie dem auch sei, 4WD hat in meiner Welt in einem sportlichen Kompaktauto nichts zu suchen.

      • Bensen says:

        Der 1er ist vielleicht das dynamische Aushängeschild in der Kompaktklasse, aber als Allrounder ist sicherlich der Golf an erster Stelle (siehe auch Verkaufszahlen).

      • BMW_550i says:

        Du hast natürlich recht, dass der 1er auch das Aushängeschild der Fahrdynamik-Maschine von BMW in der Kompaktklasse war – nun allerdings der 2er diesen Part übernimmt. Was nun in Zukunft geschehen wird, bleibt wohl offen – ob der F22/23 auch den FWD übernimmt oder nicht, ist fraglich.

        Ich stimme dir mit deinem letzten Absatz ebenso zu. Dieses Thema ist auch fraglich und das kann man thematisieren, würde ich aber nun nicht – da alles offen ist, was gesehen wird. Bin den F45 auch noch nicht gefahren, daher kann ich nicht urteilen, kann mir aber sehr wohl vorstellen, wie er sich verhalten wird im Grenzbereich! Habe ich auch in anderen Beiträgen bereits thematisiert.

        Auf jeden Fall bin ich ebenso “traurig” (ja, ich bin halt an BMW gebunden, und alles, was rund um BMW passiert, “betrifft” mich indirekt auch), dass es so ist, wie es nun ist – in einigen Bereichen. In den anderen Bereichen, wo BMW natürlich auch voll drin ist, sind Fahrzeuge wie BMW F10 M5, M3, M4 usw., die wirklich TOLLE Sportlimos/Coupés und auch Sportwägen sind! Aber, es wäre viel besser, wenn BMW am RWD festgehalten hätte.

        Was wiederum auch klar ist, dass man nicht so viel Geld in den FWD steckt, um dann nur einen oder zwei BMW-FWD zu bauen – sollte einleuchtend sein!

        Wie man sieht, könnte man – oder ich zumindest – über diese Tatsache und Thematik stundenlang reden/schreiben (wir können uns treffen, und darüber reden 😀 ;)).

        Aber, abwarten müssen wir!

        Grüße alle.

  2. […] 1er Limousine (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); BMW 1er Limousine 2016: Erste Erlkönig-Fotos vom A3-Gegner […]

  3. mb81 says:

    Do like: Abmessungen
    Don`t like: Proportionen, d.h. zu langer vorderer Überhang, zu höhe Gürtellinie insb. bei der C-Säule, zu hoher Popo….ahja und FWD natürlich auch!

    • quickjohn says:

      Das mit den Proportionen kann ich nicht verstehen – dieser getarnte Prototyp unterscheidet sich doch bzgl. des vorderen Überhanges nicht so stark vom aktuellen Einser. Warum sollte er – dank Quermotor – auch?

      Man sollte nicht vergessen daß der F20ff. noch für den Längseinbau der R6 konzipiert war.
      Also der Überhang an Front und Heck bleibt wohl eher gleich – die Hauben werden halt ein wenig kürzer und der Innenraum ein wenig länger.

      In Summe werden die Proportionen dennoch nicht dem VAG-Einerlei identisch sein, sondern – wie ich hoffe – ein wenig Dynamischer.

  4. Martin says:

    also ich finde fwd im 1er geht gar nicht.
    aber zum grössten teil auch wegen der optik. der 1er in der klasse mit der langen motorhaube sieht einfach besser aus. mit fwd sieht der von der seite wie jedes x beliebige auto aus.
    ich scheisse da auf den platzgewinn im innenraum. bei mir sitzt hinten eh fast nie jemand, und vorne ist genug platz.
    aber leider wird es wohl so sein, dass es mehr kunden gibt die den wagen wegen dem platzgewinn kaufen als die die abspringen wegen dem fwd 🙁

    • Der_Namenlose says:

      Die lange Haube vermisse ich auch. Dieser Wagen wird definitiv eine Konkurrenz von A3, denn er sieht von der Seite genauso bescheiden aus. Die Proportionen sind einfach grausam.

      Wie Du sagst, es kann irgend ein Fahrzeug sein.

  5. diggernervt says:

    http://www.autonews.com/article/20100321/BLOG12/303219984/#axzz2TnhgqQRD

    Traurig.. Aber dem Großteil ist es wohl egal, denn sie werden die Umstellung gar nicht bemerken. Für BMW natürlich klasse, weil die 1er-Enthusiasten “gezwungen” werden zum teureren 3er & 4er zu greifen.

    • cisi says:

      bmw packt immer wieder diese lächerliche 1er Statistik aus ,wenn darum geht FWD zu rechtfertigen.
      Aber ehrlich gesagt ist das nur eine billige ausrede.
      Frag mal die M3/M4 fahred der letzten und jetzigen generation, ob sie wissen wieviel prozent schlupf die ihre hochkomplexe M-differentialsperre einseitig verteilen kann…. die wenigsten werden es wissen. Wird jetzt wieder daher auf die klassische starre mechanische sperre umgestellt? Kann ich mir nicht vorstellen. Bmw redet so viel “Mist” in letzter zeit, man könnte meinen man ist bei audi.

      Zur einzer limo fällt mir nur das ein was ich immer schon zum FWD einzug bei BMW gesagt habe.
      FWD ist bei BMW wie ein Krebs, fängt es mal damit an wird er wachsen. Unaufhaltsam. Zunächst mal bis tief in die 2er linien und dann wer weiss. Ein FWD familinenvan auf 3er basis wäre doch Mal richtig schick. Das fehlt doch noch. Da ist noch luft nach oben für FWD bei BMW.

      • Fabi says:

        Im Herzen hast du Recht.
        Letztendlich ist BMW aber auch nur eine “AG” die morgen fliegende Untertassen herstellen würde, wenn es der Markt erfordert. Wenn ich lange genug darüber nachdenke kann ich die Entscheidung FWD auch ein bisschen verstehen.

        Davon abgesehen glaube ich nicht dass die 1er LIMO in Deutschland auf den Markt kommt, ist mir zu nah am 3er – wobei in Ländern, in denen der 1er Hatch keine Rolle spielt wäre es ein interessante Alternative.

        • cisi says:

          damit hab ich ab sich kein problem, wenn die ehrlich wären.

          Eine ehrlich aussage z.b. :
          wir verdiene mit FWD mehr und besseres geld. Da ist uns das konzept zweitrangig.

          der einser und 2er und mini werden auf die selbe FWD palttform gestell, nicht weil die statistik aussagt, dass die leute eh nicht wissen was sie fahren. sonder weil wir mit der Plattform mehr geld verdienen und die gewinnmaximierung heutzutage absolute priorität hat um im markt mitmischen zu können

          wir bringen den minivan nicht für den sportlich abitionierten blabla bla kinderfahrer sonder weil das ein für bmw neuer markt ist wo man gut Geld verdienen kann und das absolute priorität hat, um aktuell im markt kompetitiv zu bleiben.

          • Fabi says:

            Du magst Recht haben dass BMW das nicht ehrlich sagt, aber was erwartest du?
            Sollen Sie eine Pressemitteilung herausgeben um das zu verkünden? Jeder der ein bisschen Ahnung hat und sich damit beschäftigt weiß dass doch sowieso …..

      • Martin says:

        Ich habe eigentlich auch nix dagegen FWD einzuführen (mit neuen Modellen bei denen es sinn macht wie Active Tourer). Die meisten Leute wissen eh nicht was sie fahren und werden das auch nicht merken. Vielmehr finde ich aber den entscheidenden Punkt dass der Wagen von der Seite einfach nicht mehr wie ein BMW aussieht. Die lange Motorhaube fehlt.. das Vorderrad ist fast auf höhe der A-Säule… der Überhang vorne ist länger… unterm Strich sieht das dann einfach nicht mehr wie ein BMW aus. 🙁

        • PHoel says:

          BMW muss sich trotzdem hauptsächlich auf RWD konzentrieren, finde ich, der 2er AT kann meinetwegen Frontantrieb haben, ich brauch eh kein Auto wo ich mich mit Hut reinsetzen kann, und wer sowas will der weiß auch nicht ob der Wagen Vorder- oder Hinterradantrieb hat.

  6. PHoel says:

    Super, noch ein unnötiges Modell. Es gibt einfach viel zu viele Modelle. BMW sollte sich lieber auf die Hauptmodelle konzentrieren als dauernd neue Modelle vorzustellen.

  7. PHoel says:

    Ich glaube nicht, das sich der Vorderradantrieb bei BMW gut verkauft, bei VW tut er das aber nicht bei BMW, das passt einfach nicht zum Image, und mittlerweile ist es ja allgemeinbekannt, das der 2er AT und jetzt auch weitere BMWs Vorderradantrieb haben.

  8. […] zu positionieren und als BMW 2er-Reihe auf den Markt zu bringen. Im Gegenzug wird 2016 die erste BMW 1er Limousine mit Stufenheck in den Handel kommen – allerdings wird dieses Fahrzeug zugleich der erste 1er mit […]

  9. […] auch eine hauseigene Alternative zur A3 Limousine in den Handel bringen, gegen die ab 2016 die BMW 1er Limousine F52 antreten […]

  10. […] Vielfalt auf Basis der BMW UKL-Architektur nimmt immer weiter zu: Die BMW 1er Limousine F52 ist erneut in China aufgetaucht, Erlkönig-Fotos von auto.sohu.com zeigen die […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden