Tesla Model III: BMW 3er im Visier von Elon Musk

BMW 3er, BMW i, BMW i3 | 16.07.2014 von 22
Tesla-Model-III-2017-BMW-3er-Gegner-Elektroauto-Mittelklasse-Limousine

Die Karten in der Premium-Mittelklasse werden in den nächsten Jahren offenbar völlig neu gemischt. Konnten BMW 3er, Mercedes C-Klasse und Audi A4 den Markt bisher …

Die Karten in der Premium-Mittelklasse werden in den nächsten Jahren offenbar völlig neu gemischt. Konnten BMW 3er, Mercedes C-Klasse und Audi A4 den Markt bisher weitgehend dominieren, kündigen sich nun immer mehr ambitionierte Wettbewerber an.

Bereits vor ein paar Tagen berichteten wir über den neuen Jaguar XE 2015, für den im Vorfeld der Premiere sogar mit getarnten BMW 3er F30, Mercedes C-Klasse und Audi A4 Limousinen geworben wird. Ein ähnlich harter Gegner könnte ab 2017 aus den USA kommen, denn die Elektroauto-Spezialisten von Tesla zielen mit ihrer nächsten Baureihe voll auf die deutsche Konkurrenz.

Tesla-Model-III-2017-BMW-3er-Gegner-Elektroauto-Mittelklasse-Limousine

Gegenüber Auto Express kündigte Elon Musk das neue Tesla Model III offiziell an und machte dabei keinen Hehl aus den großen Plänen, die seine Firma mit diesem Modell verfolgt. Während der Tesla Roadster und das Tesla Model S noch eine relativ überschaubare Zielgruppe ins Visier nahmen, schrauben die Amerikaner mit dem für 2015 angekündigten SUV Tesla Model X und erst Recht mit dem Model III auch ihre Absatz-Ziele nach oben.

Genau wie die ersten Fahrzeuge soll auch das Tesla Model III 2017 mit einem rein elektrischen Antrieb an den Start gehen. Mit einem angekündigten Preis von circa 35.000 Dollar in den USA befindet sich das Model III auf einem Niveau mit Fahrzeugen wie dem BMW 320i F30, der BMW i3 ist auf dem US-Markt ab 41.350 US-Dollar erhältlich.

Trotz des für ein Elektroauto niedrigen Preises kündigt Tesla-Chef Elon Musk sportliche Fahrleistungen und eine realistische Reichweite von circa 200 Meilen (rund 320 Kilometer) mit einer Batterieladung an.

Abzuwarten bleibt, wie sich das Wettbewerbsumfeld bis 2017 entwickelt hat. Neben diversen Limousinen mit Plug-in Hybrid-Antrieb könnte bis dahin auch ein weiteres Modell von BMW i auf dem Markt sein, vielleicht unter dem Namen BMW i5. Klar ist: Die etablierten Hersteller sind gewarnt und dürften Tesla den Markt für Mittelklasse-Limousinen mit Elektroantrieb kaum so kampflos überlassen, wie sie es im Fall des höher positionierten Model S getan haben.

Find us on Facebook

Tipp senden