Mittlerer Osten: BMW Group steigert Absatz um 25 Prozent

News | 15.07.2014 von 0
BMW-Group-Absatz-2014-Mittlerer-Osten-Verkaufszahlen-Middle-East-2

In absoluten Stückzahlen liegen die Märkte des Mittleren Ostens noch immer weit hinter etablierten Absatz-Regionen wie Europa oder Nordamerika, aber die Verkäufe auf der arabischen …

In absoluten Stückzahlen liegen die Märkte des Mittleren Ostens noch immer weit hinter etablierten Absatz-Regionen wie Europa oder Nordamerika, aber die Verkäufe auf der arabischen Halbinsel verdienen dennoch einen genaueren Blick.

Der Modellmix dieser Region ist einzigartig und ungewohnt hochwertig, was auch zu einem hohen Durchschnittspreis der verkauften Fahrzeuge und entsprechend höheren Margen beiträgt. Hinzu kommt der Wunsch vieler Araber nach Individualität und die Suche nach einem besonderen Fahrzeug, das sich optisch und gerne auch technisch von den Autos der Nachbarn unterscheidet.

BMW-Group-Absatz-2014-Mittlerer-Osten-Verkaufszahlen-Middle-East-1

Nirgendwo sonst in der Welt liegt der Anteil des BMW 7er innerhalb der BMW-Modellpalette so hoch wie im Mittleren Osten: 13 Prozent aller dort verkauften Fahrzeuge tragen die 7 im Namen, allein in den ersten sechs Monaten des Jahres 2014 wurden in der Region 1.980 BMW 7er verkauft.

Damit liegt die 7er-Reihe auf dem vierten Rang der BMW-Baureihen im Mittleren Osten. Noch mehr Einheiten konnte die BMW Group von der 5er-Reihe (3.637) sowie von X5 und X6 verkaufen. Bei den SUV-Modellen fällt auf, dass der am Ende seines Lebenszyklus befindliche X6 mit 2.235 Einheiten nur knapp hinter dem brandneuen X5 (2.526) liegt – der neue BMW X6 F16 könnte hier vielleicht sogar die Führung erobern.

Betrachtet man die einzelnen Länder des Mittleren Ostens, stehen die Vereinigten Arabischen Emirate (UAE) klar an der Spitze. Hier wurden knapp die Hälfte der 15.797 Einheiten verkauft, die die BMW Group im ersten Halbjahr 2014 in der Region verkaufen konnte. Im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum entspricht das einem Wachstum von 25 Prozent.

Mit einer Steigerung von 40 Prozent sorgen die Vereinigten Arabtischen Emirate dafür, dass sich an der Hackordnung der Einzelmärkte auch in der näheren Zukunft nichts ändern wird. Weitere wichtige Märkte im Mittleren Osten sind Saudi-Arabien, Kuwait und Katar, starke Zuwächse von über 30 Prozent melden auch Oman, Jordanien und Bahrain.

Johannes Seibert (Managing Director BMW Group Mittlerer Osten): “Die starken Verkaufszahlen sind ein Beweis für das Verlangen, das die Kunden nach unseren Marken haben. Der Premium-Sektor in der Region wächst um circa 15 Prozent und wir nehmen mit Freude zur Kenntnis, das wir über diesem Wert liegen.
Die ersten sechs Monate waren großartig für uns und unser Ziel ist es, im zweiten Halbjahr auf dieser Performance aufzubauen – wir erwarten, dass uns die Einführung des Hybrid-Sportwagens BMW i8, des neuen X4 und X6 und des MINI Fünftürer dabei helfen wird. Gemeinsam mit unseren Handelspartnern wollen wir unser Wachstum fortsetzen und 2014 mit stärkeren Verkaufszahlen als im Vorjahr abschließen.”

Find us on Facebook

Tipp senden