Lumma CLR X 6 R: BMW X6 F16 mit virtuellem Widebody-Tuning

BMW X6 | 9.07.2014 von 16

Noch vor seiner offiziellen Messepremiere in Moskau gibt es das erste Tuning-Paket für den neuen BMW X6 F16 – zumindest virtuell. Lumma Design zeigt uns …

Noch vor seiner offiziellen Messepremiere in Moskau gibt es das erste Tuning-Paket für den neuen BMW X6 F16 – zumindest virtuell. Lumma Design zeigt uns die zweite Generation des SUV-Coupé mit dem imposanten Breitbau-Bodykit CLR X 6 R und lässt die durchaus extrovertiert auftretende Serie von einem Moment auf den anderen ziemlich brav erscheinen.

Egal ob in Gelb oder Weiß, mit den weit ausgestellten Radhäusern sowie den extrem auffällig gestalteten Schürzen an Front und Heck dürfte ein derartiger BMW X6 F16 alle Blicke auf sich ziehen. Auf den zweiten Blick dürfen Kenner der Serie die zusätzlichen Radhaus-Entlüftungen, den Heckspoiler und die Carbon-Motorhaube bewundern, die Felgen im Bicolor-Design runden das Gesamtpaket ab.

Lumma-BMW-X6-F16-Tuning-CLR-X-6-Widebody-Kit-09

Insgesamt sorgt das Widebody-Kit von Lumma für zehn Zentimeter mehr Breite, rein subjektiv dürfte sich das SUV-Coupé aber sogar noch stärker von der Serie abgegrenzt haben.

Ergänzend zum Aerodynamik- und Design-Paket samt passender Abgasanlage und 22 Zoll großen Felgen bietet Lumma auch gleich eine Leistungssteigerung für das vorläufige Topmodell: Aus den serienmäßigen 450 PS des BMW X6 xDrive50i werden auf Wunsch satte 590 PS, was den Lumma CLR X 6 R auch in Sachen Performance in eine neue Liga bringt.

Das maximale Drehmoment klettert im Rahmen der Elektronik-Optimierung von 650 auf 850 Newtonmeter, die elektronische Limitierung der Höchstgeschwindigkeit wird von Lumma aufgehoben – so soll das Tuning-SUV bis zu 295 km/h erreichen! 295 Millimeter breite Reifen sind da selbst an der Vorderachse angebracht, hinten werden sogar 335er-Gummis montiert.

Abgerundet wird das Tuning-Paket, das erstmals auf dem Genfer Autosalon 2015 in natura zu sehen sein soll, von einem individuell gestalteten Innenraum mit vielen Akzenten in Wagenfarbe. Die hauseigene Sattlerei nutzt auf Wunsch auch andere Sportsitze mit mehr Seitenhalt und integrierten Airbags, auch im Fond lassen sich zwei einzelne Sportsitze statt der serienmäßigen Rückbank installieren.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden