BMW feiert Absatz-Rekord nach starkem ersten Halbjahr 2014

News | 8.07.2014 von 4
BMW-Group-Absatz-Juni-2014-Halbjahr-Verkaufszahlen-Rekord

Die Marke von zwei Millionen Autos bleibt im Visier: Die BMW Group meldet das erfolgreichste erste Halbjahr der Unternehmensgeschichte und hat erstmals schon nach sechs …

Die Marke von zwei Millionen Autos bleibt im Visier: Die BMW Group meldet das erfolgreichste erste Halbjahr der Unternehmensgeschichte und hat erstmals schon nach sechs Monaten die Marke von einer Million verkauften Premium-Fahrzeugen geknackt. Dazu beigetragen hat ein starker Juni 2014, in dem der Absatz um 4,8 Prozent auf 193.342 Einheiten gesteigert werden konnte.

Sowohl bei den Stückzahlen als auch beim Wachstum trägt die Kernmarke BMW dabei den größten Anteil, kam im Juni auf 164.214 verkaufte Einheiten und lag 7,3 Prozent über dem Vorjahr. Bei MINI ging der Absatz um 7,6 Prozent auf 28.738 Einheiten zurück, Rolls-Royce meldet ein sattes Plus von 25 Prozent und verkaufte 390 Fahrzeuge der absoluten Luxusklasse.

BMW-Group-Absatz-Juni-2014-weltweit-Verkaufszahlen-erstes-Halbjahr
In den ersten sechs Monaten zusammen kommt die BMW Group auf ein Verkaufsvolumen von 1.020.211 Einheiten und liegt damit 6,9 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Nach 2011, 2012 und 2013 sieht es ganz so aus, als ob 2014 das vierte Rekordjahr in Folge wird.

Beim Blick auf die Baureihen waren erneut die BMW X-Modelle ein starker Wachstumstreiber. In den ersten sechs Monaten des Jahres stechen vor allem der BMW X3 (82.830 Einheiten / +6,3%), der BMW X5 (13.097 / +35,6%) und – trotz des unmittelbar bevorstehenden Modellwechsels – der BMW X6 (3.341 / +18,4%) hervor. Mit 5.396 Einheiten trug auch der BMW i3 zum Wachstum der BMW Group bei, allein im Juni 2014 wurden 1.241 Exemplare des Elektroautos mit Carbon-Fahrgastzelle verkauft.

Wichtigste Baureihe war auch im Mai der BMW 3er, im Jahr 2014 wurden bisher 233.438 Einheiten (+7,8%) verkauft. Der BMW 4er wurde bereits 47.031 Mal verkauft, der BMW 5er bleibt weltweiter Marktführer seines Segments und kommt bisher auf 193.560 Einheiten (+7,6%). Für den erst seit März verkauften BMW 2er entschieden sich seitdem bereits 11.067 Kunden.

Regional betrachtet liegt der Absatz der BMW Group in den drei wichtigsten Regionen auch nach dem Juni 2014 über dem Vorjahreszeitraum. Wichtigste Region bleibt weiterhin der Heimatkontinent Europa: Trotz des teilweise schwierigen Umfelds konnte der Absatz um 2,1 Prozent auf 445.808 Einheiten gesteigert werden. Stärkeres Wachstum vermeldet Asien, dort wurden seit Jahresbeginn 321.915 Fahrzeuge der Marken BMW und MINI verkauft – eine imposante Steigerung um 18,3 Prozent, die auch auf den Erfolg in China (225.035 Einheiten / +23,1%) zurückzuführen ist. In Amerika wurden im gleichen Zeitraum 220.764 Einheiten verkauft (+3,4%), wichtigster Einzelmarkt waren dort mit 181.534 verkauften Fahrzeugen (+5,1 Prozent) die USA.

Ian Robertson (Mitglied des Vorstands der BMW AG, Vertrieb und Marketing BMW): “Wir haben im ersten Halbjahr beim Absatz erstmals die Marke von einer Million Fahr-zeugen übertroffen. Dies unterstreicht die Attraktivität unserer Modellpalette und die Stärke unserer Marken BMW, MINI und Rolls-Royce. Im Juni haben wir einen neuen Höchstwert bei den Auslieferungen in diesem Monat erzielt und damit die lange Reihe an Monatsbestwerten fortgesetzt. Wir liegen damit auf Kurs, unser Absatzziel von mehr als zwei Millionen Fahrzeugen im laufenden Jahr zu erreichen. Im zweiten Halbjahr werden neue Modelle wie der BMW X4 und der BMW 2er Active Tourer auf den Markt kommen und für zusätzlichen Rückenwind sorgen.”

Find us on Facebook

Tipp senden