Juni 2014: BMW Deutschland beendet 1. Halbjahr im Plus

News | 2.07.2014 von 0
BMW-Group-Absatz-Juni-2014-Deutschland-Verkaufszahlen-KBA-1

Mit einem starken Juni 2014 hat die BMW Group das erste Halbjahr auf dem deutschen Heimatmarkt abgeschlossen. Während der Gesamtmarkt um 1,9 Prozent auf 277.614 …

Mit einem starken Juni 2014 hat die BMW Group das erste Halbjahr auf dem deutschen Heimatmarkt abgeschlossen. Während der Gesamtmarkt um 1,9 Prozent auf 277.614 Fahrzeuge schrumpfte, wurden allein von der Kernmarke BMW 22.784 Einheiten verkauft. Das entspricht einer Steigerung um 6,9 Prozent und bringt BMW auf Augenhöhe mit den beiden wichtigsten Wettbewerbern, die in den ersten Monat auf dem deutschen Markt meist vor BMW lagen.

Deutlich weniger gut lief es bei MINI: 3.302 verkaufte Autos entsprechen einem Rückgang um 16,8 Prozent und passen damit ins Bild eines unterm Strich enttäuschenden Halbjahrs für die britische Kleinwagen-Marke.

BMW-Group-Absatz-Juni-2014-Deutschland-Verkaufszahlen-KBA-1

BMW-Group-Absatz-Juni-2014-Deutschland-Verkaufszahlen-KBA-2

Die Verkaufszahlen von Audi lagen im Juni 2014 um 5,6 Prozent unter dem Vorjahresmonat, so kamen die Ingolstädter auf 22.340 Einheiten. Mercedes lag bei einem Rückgang um 14,9 Prozent und 23.058 Einheiten praktisch auf dem Niveau der beiden bayerischen Premium-Wettbewerber.

Für das erste Halbjahr 2014 kommt BMW auf einen Absatz von 119.619 Einheiten und liegt damit 0,7 Prozent über dem Vorjahreszeitraum, MINI verkaufte in den sechs teilweise vom Modellwechsel geprägten Monaten 15.764 Fahrzeuge (-12,5%). Audi wuchs um 4,3 Prozent auf 133.751 Einheiten und liegt damit knapp unter den Verkaufszahlen der BMW Group (135.383). Mercedes (136.615 /-3,6%) und Smart (12.645/ -16,8%) liegen mit zusammen 149.260 verkauften Fahrzeugen an der Spitze.

(Grafiken & Infos: KBA)

Find us on Facebook

Tipp senden