Morgan Plus 8 Speedster 2014: Jubiläums-Roadster mit BMW-V8

Sonstiges | 27.06.2014 von 0
Morgan-Plus-8-Speedster-2014-Goodwood-BMW-V8-Roadster-01

Die Firma Wiesmann ist leider in der Insolvenz verschwunden, aber dank der Morgan Motor Company gibt es auch weiterhin die Chance, moderne BMW-Motoren im Umfeld …

Die Firma Wiesmann ist leider in der Insolvenz verschwunden, aber dank der Morgan Motor Company gibt es auch weiterhin die Chance, moderne BMW-Motoren im Umfeld eines klassischen Roadsters zu fahren. Beim Goodwood Festival of Speed 2014 feiert nun der neue Morgan Plus 8 Speedster seine Weltpremiere – ein Sondermodell auf Basis des Morgan Plus8.

Mit dem Morgan Plus 8 Speedster 2014 feiern die im englischen Malvern Link beheimateten Traditionalisten das 100. Jubiläum ihrer Manufaktur in der Pickersleigh Road, wo seit nunmehr einem Jahrhundert in Handarbeit Automobile gebaut werden.

Morgan-Plus-8-Speedster-2014-Goodwood-BMW-V8-Roadster-01

Angetrieben wird der puristische Roadster vom 367 PS starken V8-Saugmotor BMW N62, der unter anderem im BMW 550i E60 zum Einsatz kam. Im Umfeld des leichten Zweisitzers genügt der in heutigen BMW-Modellen nicht mehr angebotene 4,8 Liter-V8, um in 4,2 Sekunden auf 100 km/h zu beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 148 Miles per hour (ca. 238 km/h) limitiert. Morgan-Kunden haben die Wahl zwischen manuellem oder automatischem Sechsgang-Getriebe.

Mit einem Grundpreis von £69,995 (ca. 87.500 Euro) ist der auf das Wesentliche reduzierte Retro-Sportwagen allerdings kein Schnäppchen, zahlreiche moderne Sonderausstattungen und Assistenzsystemen sucht man in der kurzen Preisliste ebenfalls vergeblich.

Um die faszinierende Welt klassischer Roadster in Kombination mit der fulminanten Kraftentfaltung moderner Motoren zu erleben, eignet sich aber kaum ein Neuwagen besser als das jüngste Modell der Morgan Motor Company.

(Fotos: Morgan Motor Company)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden