Bild-Vergleich: SUV-Coupé BMW X6 F16 trifft kleinen Bruder BMW X4 F26

BMW X6 | 9.06.2014 von 11
Bild-Vergleich-BMW-X6-F16-X4-F26-SUV-Coupe-xDrive-2014-05

Obwohl es zumindest beim Marktstart im Dezember 2014 keinen direkten Wettbewerber des BMW X6 F16 geben wird, gibt es auf dem Markt für SUV-Coupés noch …

Obwohl es zumindest beim Marktstart im Dezember 2014 keinen direkten Wettbewerber des BMW X6 F16 geben wird, gibt es auf dem Markt für SUV-Coupés noch eine andere Option: Ab Juli fährt der BMW X4 F26 mit einem ähnlichen Konzept über unsere Straßen, spielt dabei aber eine Liga tiefer als der X6 – mit entsprechenden Auswirkungen auf Abmessungen, Preis und natürlich auch auf Platz und Materialien im Innenraum.

Im Vergleich bleibt der BMW X4 23,8 Zentimeter kürzer, 10,8 Zentimeter schmaler und 7,8 Zentimeter flacher als der neue X6. Wie unser Bild-Vergleich von X4 und X6 zeigt, ergeben sich aus diesen Maßen sehr ähnliche Proportionen und auch in Sachen Design haben die beiden SUV-Coupés einige Gemeinsamkeiten.

Bild-Vergleich-BMW-X6-F16-X4-F26-SUV-Coupe-xDrive-2014-03

Zu nennen sind neben der offenkundig ähnlichen Dachlinie beispielsweise auch der direkte Übergang von Nieren und Scheinwerfern, die zweigeteilte seitliche Sickelinie mit besonderer Betonung der Hinterräder und das durchaus ähnliche Heckdesign. Keine Verwechslungsgefahr besteht im Innenraum: Während sich der X4 eng am vertrauten Cockpit des X3 orientiert, wirkt der X6 mit freistehendem Infotainment-Display und hochwertiger Bicolor-Lederausstattung erheblich moderner und luxuriöser.

Große Unterschiede gibt es auch bei der Motorenpalette: Drei Motoren (xDrive30d, xDrive35d, xDrive35i) sind sowohl für den X4 als auch für den X6 erhältlich, doch während es sich dabei um die drei stärksten Motorisierungen des X3 handelt, stellen diese Triebwerke beim X6 die Basismotoren dar. Schwächere Motoren wie den beliebten Vierzylinder-Diesel des BMW X4 xDrive20d sucht man im X6 vergebens, andererseits ist an einen V8-Benziner oder den Triturbo-Diesel des X6 M50d im X4 derzeit nicht zu denken.

Ausschlaggebende Bestätigung dafür, dass die beiden SUV-Coupés aus München trotz unbestreitbarer Gemeinsamkeiten in völlig verschiedenen Klassen spielen, liefert schließlich ein Blick in die Preislisten: Der BMW X4 F26 ist als xDrive20d ab 45.600 Euro zu haben, der günstigste X6 kostet 65.650 Euro. Mit identischem Motor liegen mindestens 8.000 Euro zwischen F16 und F26, wobei natürlich auch die unterschiedlich umfangreiche Serienausstattung eine wichtige Rolle spielt.

Find us on Facebook

Tipp senden