Manhart MH2 Clubsport: BMW M235i Tuning mit 430 PS & gelber Folierung

BMW 2er | 6.06.2014 von 12
BMW-M235i-Manhart-MH2-Clubsport-Tuning-F22-gelb-matt-03

Trotz aller Sportlichkeit spielte bei der Abstimmung des neuen BMW M235i Coupé F22 auch das Thema Alltagstauglichkeit eine wichtige Rolle, schließlich handelt es sich trotz …

Trotz aller Sportlichkeit spielte bei der Abstimmung des neuen BMW M235i Coupé F22 auch das Thema Alltagstauglichkeit eine wichtige Rolle, schließlich handelt es sich trotz seiner 326 PS noch immer um ein Serienfahrzeug für eine möglichst große Zielgruppe. Wer es noch schärfer mag, kann zu den Komponenten von BMW M Performance greifen, auf den BMW M2 F87 warten – oder den Tuning-Profis von Manhart Performance einen Besuch abstatten.

In Wuppertal wurde der neue BMW M235i F22 als willkommene Basis für einen äußerst ambitionierten Spaßmacher mit Straßenzulassung genommen und zum Manhart MH2 Clubsport umgebaut. Das Tuning-Programm dürfte so manchem potenziellen Kunden die Wartezeit auf den M2 versüßen.

BMW-M235i-Manhart-MH2-Clubsport-Tuning-F22-gelb-matt-03

Um die Performance des BMW M235i Coupé signifikant zu steigern, hat Manhart weit mehr als die übliche Leistungssteigerung im Programm – aber auch in dieser Hinsicht besteht kein Mangel: 430 PS und 592 Newtonmeter entlockt Manhart dem Reihensechszylinder mittels Zusatzsteuergerät, größerem Ladeluftkühler und spezieller Abgasanlage samt Downpipes und 200 Zellen-Kat.

Kennern ist klar, dass damit auch für einen erheblich brutaleren Sound gesorgt ist. Im Rahmen der Software-Optimierung entfernt Manhart Performance auch gleich die elektronische Limitierung der Höchstgeschwindigkeit, was dem Manhart MH2 Clubsport Geschwindigkeiten jenseits der 300 km/h ermöglicht. Ganz nebenbei profitiert auch die Optik von den 90 Millimeter messenden Endrohren am Heck des Kompaktsportlers.

Ein dreifach verstellbares Clubsport-Gewindefahrwerk von KW sowie eine Differenzialsperre sorgen in Kombination mit Michelin Pilot Super Sport-Reifen auf den 19 Zoll großen Manhart Concave One für optimale Traktion. Eine größere und leistungsfähigere Bremsanlage und eine verstärkte Sportkupplung unterstreichen den Anspruch des Tuners, mit dem Manhart MH2 Clubsport ein unter allen Umständen haltbares Paket auf die Räder gestellt zu haben.

Während das Exterieur mit Carbon-Anbauteilen von BMW M Performance und einer Folierung in mattem Gelb auf auffällige Art und Weise ergänzt wurde, hat Manhart den Innenraum auf das Wesentliche reduziert. Für eine Rückbank ist mit Blick auf möglichst geringes Gewicht kein Platz mehr, auch die schweren Serien-Sportsitze mussten Recaro Pole Position Schalensitzen mit 4-Punkt-Gurten weichen. Für zusätzliche Stabilität im Fall der Fälle sorgt ein Clubsportbügel mit Doppelkreuz, der auch dem letzten Beobachter den sportlichen Ansatz des MH2 Clubsport verdeutlichen dürfte.

(Bilder & Infos: Manhart Performance)

12 responses to “Manhart MH2 Clubsport: BMW M235i Tuning mit 430 PS & gelber Folierung”

  1. Chris35i says:

    Bis auf die Felgen (da gibts schickere für den Racing-Look) sehr gelungene Optik und natürlich krasse Leistungsdaten – das schreit nach einem Test.

  2. Twizy says:

    So ein “Tuning” bekommt jeder dummi von einer Tankstelle hin

    • jonni says:

      ja neh…schlecht is necht. und das ganze als postgolf laufen zu lassen schon fast wieder cool. rundenzeiten wären mal interessant, insbes im vgl zu ähnlich teuren serienkfz.

      • 135iCoupe_N55 says:

        bei 9,5x19Zoll großen Felgen an der Hinterachse wird er sicher keine Fabelzeiten auf die Bahn bringen, da lag das Hauptaugenmerk wohl eher auf Optik xD wenns um schnelle Rundenzeiten geht würd ich mir eher den Tuningwerk M235i anschauen…..

        • jonni says:

          ach so? isch fahr immer abgewetzte winterreifen vom ebay.
          aber wenn das “the ringtool” sein will, sollte doch mal wer ne stoppuhr dabei gehabt haben – oder gibt’s den mit 15% rabatt, weil das nix wurde?

          was ich i.a. von gechippten turbos halte…:kötzel:

          • 135iCoupe_N55 says:

            das dachte ich auch…… bis ich N54 und N55 kennengelernt habe ;-P

            • jonni says:

              man lernt nie aus… dachte nie dass ich mal benz fahren o. ne karre pfleglich behandeln täte…m156

              • 135iCoupe_N55 says:

                ja der M156 is natürlich ein Träumchen, das ist auch ne ganz andere Liga als N54/N55 😀 na schade das die Zeiten vorbei sind, aber so ises halt…

  3. PHoel says:

    Sieht gut aus, bis auf die Farbe und die Felgen 😀

  4. […] einem Reihensechszylinder, der ab Werk 326 PS leistet. Wie schon im Fall des “schmalen” Manhart MH2 Clubsport wird die Motorleistung in Wuppertal auf 430 PS gesteigert, das maximale Drehmoment steigt auf 592 […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden