BMW i3: Elektroauto mit viel Carbon nun auch in den USA unterwegs

BMW i, BMW i3 | 5.05.2014 von 0
(JimSulley/newscast)

Rund ein halbes Jahr nach dem Verkaufsstart in Europa beginnt der Verkauf des BMW i3 nun auch in den USA. Das ist allerdings nicht nur …

Rund ein halbes Jahr nach dem Verkaufsstart in Europa beginnt der Verkauf des BMW i3 nun auch in den USA. Das ist allerdings nicht nur für Amerikaner, sondern auch für uns interessant – schließlich sind die Vereinigten Staaten gerade für Elektroautos und Plug-in Hybride ein enorm bedeutender Einzelmarkt. Genau wie bei uns wird der i3 auch in Nordamerika als reines Elektroauto und als i3 REX mit Range Extender angeboten.

Als erster US-Kunde durfte der Universitätsprofessor Charles Rabie aus Boston seinen BMW i3 in Empfang nehmen, mehrere hundert weitere Exemplare sollen binnen kurzer Zeit an ihre neuen Besitzer übergeben werden. Elektromobilität von BMW ist für Charles Rabie übrigens kein Neuland: Schon seit 2012 fuhr er einen rein elektrisch angetriebenen BMW ActiveE auf Basis des BMW 1er Coupé E82.

(JimSulley/newscast)

Die Preise für den BMW i3 beginnen in den USA bei 41.350 US-Dollar, mit zusätzlichem Zweizylinder-Benziner als Range Extender müssen mindestens 45.200 Dollar investiert werden. Die nächsten Monate werden zeigen, welche Rolle der BMW i3 auf dem hart umkämpften US-Markt spielen kann.

Ludwig Willisch (President & CEO BMW Nordamerika): “Heute ist ein großer Tag für BMW Nordamerika – was einst als Traum von einem innovativen, nachhaltigen Fahrzeug unter der Submarke BMW i begann, ist nun tatsächlich auf den Straßen Amerikas unterwegs.”

(JimSulley/newscast)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden