BMW Laserlicht ab Herbst 2014: Video bietet Vergleich mit Voll-LED

News | 11.04.2014 von 17
BMW-i8-Laser-Scheinwerfer-Laserlicht-Technik-04

Lichttechnik ist nur einer von vielen Bereichen im Automobilbau, der sich in den letzten Jahren rasant weiterentwickelt hat. Selbst Kleinwagen wie der MINI F56 sind …

Lichttechnik ist nur einer von vielen Bereichen im Automobilbau, der sich in den letzten Jahren rasant weiterentwickelt hat. Selbst Kleinwagen wie der MINI F56 sind heute mit Voll-LED-Scheinwerfern erhältlich, aber der nächste Schritt steht schon wieder unmittelbar bevor. Ab Herbst 2014 wird der BMW i8, der seinen Marktstart mit serienmäßigem Voll-LED-Licht im Juni feiert, auf Wunsch auch mit Laser-Scheinwerfern ausgeliefert.

Genaugenommen handelt es sich bei den Lichtquellen des i8 um Hybrid-Scheinwerfer, denn das Laserlicht kommt nur für die Fernlicht-Funktion zum Einsatz – als Laser-Boost punktet es dann mit einer Reichweite von bis zu 600 Metern und lässt andere Techniken im Dunkeln stehen.

BMW-i8-Laser-Scheinwerfer-Laserlicht-Technik-04

Im Vergleich zu konventionellen Lichtquellen wie Xenon oder LED bieten Laser-Scheinwerfer schon heute die 10-fache Leuchtintensität, benötigen erheblich weniger Bauraum und können einen kleineren Reflektor nutzen. Auch die Energieaufnahme fällt 30 Prozent geringer als bei bisher eingesetzten Techniken aus.

Die Laserlicht-Scheinwerfer verfügen über eine automatische Leuchtweitenregulierung und halten den Lichtstrahl stets auf einem vorgegebenen Niveau. Der serienmäßige kamerabasierte Fernlichtassistent erkennt andere Verkehrsteilnehmer und verhindert, dass diese vom Laser-Licht geblendet werden.

In den unten eingebundenen Videos sehen wir die Funktionsweise der Laser-Scheinwerfer und einen interessanten Vergleich, der die Fernlicht-Reichweite von Voll-LED- und Laser-Scheinwerfern anschaulich demonstriert.

Stefan Weber (Projektleiter Laserlicht): “Diese neue laserbasierte Lichtquelle ermöglicht es uns, aufgrund ihrer sehr hohen Leuchtdichte die doppelte Fernlicht-Reichweite zu erzielen – und das aus circa einem Zehntel der Reflektorfläche eines normalen Scheinwerfers. Unterstrichen wird die Wirkung des Scheinwerfers noch durch das reinweiße, tageslichtähnliche Licht, was die Sicherheit und den Fahrkomfort bei Nacht verstärkt.
Es ist natürlich ein großer Unterschied, ob ich eine solche Laser-Lichtquelle an einem Projektor an der Zimmerdecke oder im automobilen Umfeld einsetze, bei uns muss die Lichtquelle thermischen Bedingungen von -40° bis +80° C standhalten und zudem ein ganzes Fahrzeugleben lang Vibrationen aushalten. Deswegen testen wir die Technik in München und auch weltweit, damit ein solcher Scheinwerfer unseren hohen Qualitätsanspruch erfüllen kann.
Eine potenzielle Blendung wird bei uns zuverlässig durch den kamerabasierten, digitalen Fernlichtassistenten ausgeschlossen. Wird entgegenkommender oder vorausfahrender Verkehr erkannt, schaltet das Fernlicht automatisch ab. Sobald die Straße wieder frei ist, haben wir volle Reichweite mit bis zu 600 Metern und das Fernlicht blendet wieder auf. Zudem ist unsere Lichtquelle auch möglichst streulichtarm.”

Find us on Facebook

Tipp senden