Formel 1: BMW dementiert Gerüchte über Comeback als Motorenbauer

Motorsport | 11.04.2014 von 21

Feiert BMW ein Comeback in der Formel 1? Glaubt man der Theorie, dass in jedem Gerücht zumindest ein Fünkchen Wahrheit steckt, wird in München zumindest …

Feiert BMW ein Comeback in der Formel 1? Glaubt man der Theorie, dass in jedem Gerücht zumindest ein Fünkchen Wahrheit steckt, wird in München zumindest ernsthaft über eine Rückkehr als Motoren-Lieferant nachgedacht. Der ehemalige Teamchef und weiterhin gut vernetzte Gian Carlo Minardi will jedenfalls bei Testfahrten und Rennen bekannte Gesichter erspäht haben, die einst in Diensten von BMW Motorsport standen und nun angeblich noch interessierten Teams Ausschau halten.

Stimmen die Infos von Minardi, gibt es im Mai ein klärendes Gespräch in München – und eine Entscheidung darüber, ob man schon 2015 als Motorenbauer in die Königsklasse des Motorsports zurückkehrt.

P90047761

BMW-Sprecher Jörg Kottmeier dementierte allerdings gegenüber diversen Medienvertretern und hält fest, dass sich an der strategischen Ausrichtung von BMW Motorsport nichts geändert habe. In den nächsten Wochen oder Monaten wird sich zeigen, ob das offizielle Dementi nur zum Beruhigen der Situation dient oder ob Gian Carlo Minardi falsch informiert ist.

Grundlage für die Gerüchte ist die aktuelle Situation in der Formel 1-Saison 2014, die bisher Mercedes als absolut dominanten Motorenbauer erlebt – was aus nachvollziehbaren Gründen zu Unmut bei jenen Teams führt, die mit deutlich schwächeren Motoren anderer Hersteller antreten müssen und sich angeblich bereits nach Alternativen umsehen.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden