BMW X6 F16: Erlkönig-Video zeigt neuen X6 xDrive50i am Nürburgring

BMW X6 | 10.04.2014 von 0
BMW-X6-F16-Erlkoenig-Video-Nuerburgring-Touriclips

Während Mercedes das erste ML Coupé vorbereitet, arbeitet man in München mit Hochdruck an der zweiten Generation des BMW X6. Am Nürburgring hat Touriclips nun …

Während Mercedes das erste ML Coupé vorbereitet, arbeitet man in München mit Hochdruck an der zweiten Generation des BMW X6. Am Nürburgring hat Touriclips nun erneut einen Erlkönig auf dynamischer Testfahrt erwischt, allem Anschein nach handelt es sich dabei um einen BMW X6 xDrive50i mit Voll-LED-Scheinwerfern und 450 PS starkem V8-Biturbo.

Das große SUV-Coupé bleibt sich auch in der zweiten Generation treu und dürfte viele Beobachter auf den ersten Blick stark an den ersten X6 erinnern. Beim Design betreibt BMW eine vergleichsweise sanfte Evolution, schließlich wurde der erste X6 von den Märkten weltweit hervorragend aufgenommen.

BMW-X6-F16-Erlkoenig-Video-Nuerburgring-Touriclips

Das Front-Design des BMW X6 F16 übernimmt die bei fast allen Modellen der letzten Monaten zu sehende direkte Verbindung von Scheinwerfern und Nieren, am Heck dürfte das Leuchten-Design des BMW X4 F26 eine gute Orientierung bieten. Im Vergleich mit dem kleinen Bruder ist der X6 zwar weniger dynamisch, dafür aber spürbar luxuriöser im Innenraum.

Wie der BMW X5 F15 wird auch der X6 von Beginn an mit M Sportpaket erhältlich sein – schon deshalb, weil auch der Triturbo-Diesel im BMW X6 M50d ab Marktstart erhältlich sein wird und das M Paket serienmäßig trägt. Auch der Rest der Motorenpalette des BMW X6 F16 wird sehr ähnlich wie beim X5 ausfallen, allerdings dürften die Vierzylinder-Dieselmodelle xDrive25d und der sparsame sDrive25d mit Hinterradantrieb zunächst dem praktischen X5 vorbehalten bleiben.

Der besonders auf Dynamik und weniger auf Sparsamkeit getrimmte X6 kommt nach aktuellem Stand ausschließlich mit Allradantrieb xDrive, als Basis-Motorisierung wird der BMW X6 xDrive30d mit 258 PS starkem Reihensechszylinder-Diesel antreten. Bereits zum Marktstart wird es außerdem die Modelle xDrive40d, xDrive35i, xDrive50i und den schon erwähnten M50d geben – selbstverständlich allesamt serienmäßig mit Achtgang-Automatik.

Kaum später tritt der neue BMW X6 M auf die Bühne, angetrieben höchstwahrscheinlich von einer nur geringfügig modifizierten Variante des 560 PS starken V8-Biturbo S63Tü, die auch in BMW M5 und M6 arbeitet.

(Video & Screenshot: Touriclips)

Find us on Facebook

Tipp senden