BMW i8: Katalog liefert Details zu Leichtbau, Hybrid-Technik & Design

BMW i, BMW i8 | 4.04.2014 von 5
BMW-i8-Wallpaper-Katalog-Magnete

Bevor im Juni 2014 die ersten Kunden ihren BMW i8 übernehmen dürfen, gibt es inzwischen auch endlich den passenden Katalog: Sowohl beim gut sortierten Händler …

Bevor im Juni 2014 die ersten Kunden ihren BMW i8 übernehmen dürfen, gibt es inzwischen auch endlich den passenden Katalog: Sowohl beim gut sortierten Händler als auch in virtueller Form als PDF-Dokument liefert der BMW i8 Katalog auf 60 Seiten viele Details zur Technik des Hybrid-Sportwagens. Den Anfang machen aber zunächst fünf schöne Wallpaper-Motive mit einprägsamen Feststellungen, die den einzigartigen Charakter des BMW i8 in den Fokus rücken.

Der Katalog geht außerdem detailliert auf Leichtbau-Technik rund um die Carbon-Fahrgastzelle ein und erläutert die Vorzüge des Plug in-Hybrid-Antriebs, der sportliche Fahrleistungen mit einem EU-Verbrauch von 2,1 Liter auf 100 Kilometer kombiniert.

BMW-i8-Wallpaper-Katalog-Verzicht

Auf den weiteren Seiten befasst sich der Katalog mit den erhältlichen Farben und Felgen sowie den Interieur-Designs Halo, Neso, Carpo Amido und Carpo Elfenbeinweiß. Auch diverse Ausstattungs-Optionen vom Head Up-Display (HUD) bis zu den aus Carbon gefertigten und passgenau auf den i8 zugeschnittenen Taschen von Louis Vuitton werden explizit vorgestellt.

Die Preise für den Plug in-Hybrid-Sportwagen beginnen in Deutschland bei 126.000 Euro, allerdings umfasst die i8-Preisliste zahlreiche attraktive Optionen und dürfte es den meisten Kunden sehr schwer machen, letztlich nicht bei einem deutlich höheren Kaufpreis zu landen. Allein das Exklusivpaket Pure Impulse steigert den Grundpreis auf 145.000 Euro.

5 responses to “BMW i8: Katalog liefert Details zu Leichtbau, Hybrid-Technik & Design”

  1. robojr says:

    Die Mappe ist ganz nett gemacht!

  2. robojr says:

    Fasst sich sehr stabil an, so als Assoziation zu Carbon 🙂

  3. cisi says:

    “es braucht keinen verzicht”..
    Das denkt sich dann der, der den “eco Sportler” kauft und dann auf der AB vom Golf R abgezogen wird (weil der Akku zufälligerweise nach ein paar Min Vollgas leer ist)….
    Beim Blick auf den Tacho sieht er dann, dass bei zügiger Fahrweise auf der BAB das Auto wohl eher richtung 10 liter säuft. (der Akku war ja beim kurzen Vergnügen mit dem Golf schon in den ersten Minuten drauf gegangen)

    Wenn er sich dann fragt, wie das sein kann bei so einem optisch wuchtigen Sportler… wird ihm das Motto einfallen und es wird ihm gefallen. Er wird dann auf seinen Vernunft stolz sein und auf die over 120000 investierten Euros; In den sparsamen, flotten und optisch ansehnlichen Flitzer.
    Falls das nicht reicht, wird ihm aber spätestens beim Blick auf die Taschen von Louis Vuitton die Welt wieder heil vorkommen.

    (nicht zu ernst nehmen, ein wenig Ironie muss manchmal sein!)

    • qwer123 says:

      da hast du recht, deine Aussagen muss man nicht ernst nehmen…
      Der Akku wird nie ganz leer, sonst wäre er in kürzester Zeit defekt – somit gibt es eine Untergrenze, diese wird aber gehalten.
      Die 250 erreichst du immer, egal welcher Ladezustand die Batterie hat, da schafft der Verbrenner auch alleine, die E-Motoren unterstützen beim beschleunigen und sobald du nicht nur Bleifuß fährst, wird der Akku geladen.
      Abgezogen wirst du höchstens wg. der Abregelung, ansonsten dürfte der Golf R hier wohl kaum besser sein. Der Golf R dürfte sich schwerer tun einen anständigen Verbrauch zu schaffen.
      nen Golf R kann wohl jeder probefahren, beim i8 sieht das anders aus, vll. resultieren daraus solche Kommentare…

  4. jerryre89 says:

    Kann man das Heft iwo bestellen?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden