BMW Forced Injection Booster 2014: Langsam fahren, schnell fühlen

Sonstiges | 1.04.2014 von 3
BMW-Force-Injection-Booster-2014-April-FIB

Mindestens so wichtig wie real messbare, “echte” Fahrleistungen sind vielen Autofahrern die subjektiven Eindrücke, die sie beim Fahren empfinden. Während sich selbst sehr hohe Geschwindigkeit …

Mindestens so wichtig wie real messbare, “echte” Fahrleistungen sind vielen Autofahrern die subjektiven Eindrücke, die sie beim Fahren empfinden. Während sich selbst sehr hohe Geschwindigkeit und enorme Beschleunigung in einer gut gedämmten und akustisch zurückhaltend abgestimmten Premium-Limousine der Luxusklasse relativ unspektakulär anfühlen können, sorgen ähnliche oder gar schlechtere Fahrleistungen an Bord eines Kleinwagens für ganz andere Emotionen.

Wichtig ist also, dass sich ein Auto schnell anfühlt – ganz unabhängig von der realen Fahrsituation. BMW England hat pünktlich zum 1. April 2014 die Lösung und will diese ab heute flächendeckend für alle Modelle anbieten:

BMW-Force-Injection-Booster-2014-April-FIB

Der Forced Injection Booster soll das Geschwindigkeits-Empfinden im Innenraum von BMW nachhaltig verändern und selbst langsame und folglich eher langweilige Fahrten zu einem spektakulären Erlebnis für alle Insassen machen.

Möglich wird die auch unter Effizienz-Gesichtspunkten hochgradig interessante Technik durch eine speziell angepasste Klimaanlage und neuartige Sitze. Auf Knopfdruck kann der BMW Forced Injection Booster bei Geschwindigkeiten von unter 20 mph (~32 km/h) kinetische Energie des Motors in positive g-Kräfte umwandeln.

Kombiniert werden die durch die Lüftungsanlage in den Innenraum transportierten g-Kräfte mit sanften Elektro-Schocks, die den Insassen über die Sitze verpasst werden. Gemeinsam sollen die beiden Effekte dafür sorgen, dass auch bei effizientem Fahren mit niedriger Geschwindigkeit hohe Fahrfreude empfunden werden kann.

Ob der BMW Forced Injection Booster auch deutschen Kunden angeboten wird, ist noch unklar.

Find us on Facebook

Tipp senden