BMW X4 M40i: M Performance-X4 und M3 im Drift auf der Nordschleife

BMW X4 | 27.03.2014 von 23

Im richtigen Job kann Arbeit durchaus Spaß machen: Wer zum Beispiel bei Nässe auf der Nürburgring Nordschleife mit dem neuen BMW M3 F80 unterwegs sein …

Im richtigen Job kann Arbeit durchaus Spaß machen: Wer zum Beispiel bei Nässe auf der Nürburgring Nordschleife mit dem neuen BMW M3 F80 unterwegs sein “muss” und zudem weiß, wie man ein Auto im Grenzbereich bewegt, der darf auch während der Arbeitszeit driften.

In einem kurzen Video von der Nürburgring Nordschleife sehen wir gleich zwei BMW-Prototypen: Zunächst ein neuer BMW X4 F26 und kurz dahinter eine BMW M3 Limousine in Sakhir Orange. Dank 431 PS und 550 Newtonmeter Drehmoment an der Hinterachse eignet sich die Power-Limousine aus Garching in den richtigen Händen perfekt für langgezogene Drifts am Kurvenausgang.

BMW-X4-M-Sportpaket-Melbourne-Rot

Vielleicht noch interessanter als der driftende M3 ist allerdings der zuvor unspektakulär durch die Kurve fahrende X4, denn es könnte sich um die ersten Aufnahmen vom BMW X4 M40i handeln. Dieses M Performance Modell soll oberhalb des X4 xDrive35i positioniert sein und spätestens 2015 besonders sportliche Kunden ansprechen.

Wie das Video zeigt, trägt der Prototyp vier Endrohre und grenzt sich damit deutlich von den bisher vorgestellten X4-Varianten ab: Selbst die knapp über 300 PS starken Topmodelle xDrive35i und xDrive35d verfügen “nur” über zwei Endrohre auf der linken Seite.

Mit einem 350 PS starken Reihensechszylinder könnte der BMW X4 M40i den Grundstein für mehr Dynamik legen und die Wartezeit auf einen – nach aktuellem Stand noch nicht beschlossenen – BMW X4 M F26 verkürzen. Letzterer wäre als Gegner für den neuen Porsche Macan Turbo durchaus denkbar, denn derzeit hat das stärkste Kompakt-SUV aus Zuffenhausen mit seinen 400 PS praktisch keine direkte Konkurrenz.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden