Prior Design BMW M6 F13 PD6XX: Tuning-Bodykit für 6er F12 / F13

BMW M6 | 22.03.2014 von 9

Schon im letzten August gab es erste Fotos vom Bodykit PD6XX von Prior Design, mit dem sich der aktuelle BMW 6er in einen eher an …

Schon im letzten August gab es erste Fotos vom Bodykit PD6XX von Prior Design, mit dem sich der aktuelle BMW 6er in einen eher an Motorsport als an öffentlichen Straßenverkehr erinnernden Outfit kleiden lässt. Die mehrere Zentimeter weit ausgestellten Radhäuser und Aerodynamik-Elemente könnten so manchen flüchtigen Beobachter an einen Rennwagen erinnern, mit dezenter Zurückhaltung hat der neue Auftritt jedenfalls wenig zu tun.

Jene ist andererseits auch nicht zwingend notwendig, wenn unter der Widebody-Hülle die Technik des BMW M6 steckt: Mit einem 560 PS starken V8-Biturbo befinden sich schließlich auch die Fahrleistungen in Sphären, die nur wenig mit gewöhnlichen Pkw zu tun haben.

Prior-Design-BMW-M6-Coupe-2014-Widebody-Kit-F13-Breitbau-Bodykit-23

Insgesamt besteht das Bodykit aus Frontschürze, Seitenschweller, Heckschürze, Motorhaube, vorderen Kotflügeln, Heck-Spoiler und den unübersehbaren Verbreiterungen für die hinteren Seitenwände. Das Widebody-Paket muss vom Besitzer per Einzelabnahme eingetragen werden lassen – und es passt nicht nur an den M6, sondern auch an alle zahmeren Varianten von 6er Cabrio und 6er Coupé.

Auf den nun veröffentlichten Fotos präsentiert sich das Carbon-Dach in Wagenfarbe, allerdings sorgen die großen Felgen und die zahlreichen Carbon-Elemente auch so für genügend dunkle Akzente. Einen besonders beeindruckenden Anblick bietet die Heckpartie, die nicht nur extrem breit wirkt und ist, sondern auch über einen stark ausgeformten Diffusor und natürlich vier dicke Endrohre verfügt.

9 responses to “Prior Design BMW M6 F13 PD6XX: Tuning-Bodykit für 6er F12 / F13”

  1. Pro_Four says:

    …das hat der elegente 6er nun weiß Gott nicht verdient!!

  2. Thomas says:

    Was ist mit den Spiegeln passiert?
    Und ob diese “kleine” Bremsanlage einen M6 zum stehen bekommt, wage ich zu bezweifeln …
    EIn M6 ist das jedenfalls nicht 😉

    • Jo says:

      Korrekt…aber hey…wer so ein Zuhälter-Bodykit an seinem 640 oder womöglich 650 braucht, der kann auch nicht aufs M6 Logo verzichten.

  3. meiersen says:

    Ich werde nie verstehen, wie man ein Auto dermaßen verunstalten kann. Hässlich.

  4. Mat says:

    Die Felgen sehen imho schick aus, der Rest ist leider zu prollig.

  5. DPsandwich says:

    PD steht für Pumpe Düse 😉 geh jetzt kotzen…

  6. Smurfy says:

    Entgegen den anderen Kommentaren hier, finde ich das Bodykit nicht schlecht. Mir gefällt er, so wie der dasteht. Prollig hin oder her. Der Motor in einem “normalen” M6 müsste für euch ja dann auch prollig sein, oder nicht?

    • moehre says:

      Need for Speed Tuning.
      Der M6 Motor hat Leistung und der M6 sieht dabei nicht billig, überproportioniert oder aufdringlich aus. Das Bodyk(i)ot hier schon

      • Smurfy says:

        Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich gut streiten. Ich finde den normalen M6 vom aussehen her etwas zu bieder. Zum M6-Motor passt das aussehen hier schon besser, für meinen Geschmack. Der Motor in einem M6 ist auch “prollig”. Nicht vom aussehen, sondern von der Leistung her. Warum sollte das aussehen dann nicht auch etwas “prollig” sein dürfen?

        “Aufdringlich” wird dieses Auto nur dann, wenn der Fahrer sich im Straßenverkehr entsprechend aufdringlich verhält. Vielleicht meintest du stattdessen eher “auffällig”. Aber auffällig darf ein M6 ruhig sein. Dieses Bodykit hier sieht gut aus, und wird sicher seine Kunden finden. Und damit meine ich auch ganz normale Menschen, und keine pupertären NFS-Kids.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden