BMW i8: 2,1 Liter EU-Verbrauch für Plug-in-Hybrid-Sportler bestätigt

BMW i, BMW i8 | 10.03.2014 von 41
BMW-i8-2014-Plug-in-Hybrid-Sportwagen-Design-07

Bisher war von 2,5 Liter die Rede, nun kommen die harten Fakten – und lassen den BMW i8 in noch besserem Licht erscheinen: Laut offiziellen …

Bisher war von 2,5 Liter die Rede, nun kommen die harten Fakten – und lassen den BMW i8 in noch besserem Licht erscheinen: Laut offiziellen Zahlen kommt der Plug in-Hybrid-Sportwagen auf einen EU-Verbrauch von 2,1 Liter auf 100 Kilometer und erreicht damit einen CO2-Ausstoß von 49 Gramm pro Kilometer. Der offizielle Stromverbrauch liegt bei 11,9 kWh pro 100 Kilometer.

Trotz dieser sparsamen Seite bietet der BMW i8 auch die versprochenen Sportwagen-Fahrleistungen: Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der i8 in 4,4 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt dank einer Systemleistung von 362 PS bei 250 km/h.

BMW-i8-2014-Plug-in-Hybrid-Sportwagen-Design-07

Die ersten Kundenfahrzeuge werden im Juni 2014 ausgeliefert, aber lange Wartezeiten lassen sich bei allen “späten” Bestellungen nicht vermeiden – wer heute einen Kaufvertrag unterschreibt, bekommt seinen BMW i8 frühestens Anfang 2015. Die Serienproduktion im Werk Leipzig läuft im April an.

Der Normverbrauch von 2,1 Liter auf 100 Kilometer basiert wie bei allen Plug in-Hybrid-Autos auf der unrealistischen Annahme, dass mit voller Batterie begonnen wird und keine Distanz über 100 Kilometer zurückgelegt wird. Für den Alltag eines typischen Großstadt-Pendlers kündigt BMW einen realistischen Verbrauch von unter 5 Liter auf 100 Kilometer an, bei Autobahn-Geschwindigkeiten sollen problemlos unter 8 Liter möglich sein – gemessen an den Fahrleistungen mehr als respektable Werte.

Noch in diesem Jahr kommen die ersten BMW i8 mit Laser-Scheinwerfern auf den Markt. Für Fans spannend bleibt dabei die Frage, welche der bayerischen Premium-Marken zuerst mit Laser-Licht in Serie geht – sowohl BMW als auch Audi kündigen an, das erste Serienfahrzeug mit Laser-Scheinwerfer anbieten zu wollen.

41 responses to “BMW i8: 2,1 Liter EU-Verbrauch für Plug-in-Hybrid-Sportler bestätigt”

  1. Marco says:

    Audi kündigt wieder nur an und BMW bringt das Laserlicht im i8 die Münchner besten dieses Licht sogar im 7er.

    • Levi says:

      Auch wenn BMW damit zuerst kommt, folgt Audi kurz danach. Das war aber nicht der Fall mit LED. BMW hat es viel später eingesetzt, erst beim 7er Facelift. Für mich liegt BMW in diesem Sinne ganz hinten, ein A3 hat Voll-LED Schienwerfer, und nicht mal ein 80K € teures M4 hat LED Blinker und Bremslichter.

      • Marco says:

        Ich weiß Audi hat alles erfunden und hat alles als erster.
        Zu Deiner Information für das 2er Coupé, 2er Cabrio, 4er Coupé, 4er Cabrio, 5er, 6er, 7er X3, X4, X5, X6 (ab. 2014) gibt es Voll LED Scheinwerfer gegen Aufpreis. Der X1 und 3er sind schon länger auf dem Markt als der jetzige A3, beim Vorgänger gab es auch keine Voll LED Scheinwerfer und bei Audi sind die auch nur gegen Aufpreis zu haben.

        Audi bekommt das Laserlicht für Straßen zugelassene Autos erst wenn der i8 auf dem Markt ist um wie üblich zu kopieren.

        • Thomas says:

          Dummes Fanboygeschreibsel von dir … nicht ernst zu nehmen.

          • Heiko says:

            Dein Schei… ist nicht ernst zu nehmen. Als vierNullnRingVW Anhänger was machst Du und Levi überhaupt bei BMW. Dein blödes Gebashe kannst Du bei AMS und AB auf den Seiten von VW aus Ingolstadt hinterlassen. Audi und VW sind doch schon so weit runtergekommen da die einem Steuerhinterzieher die Stange halten.

            • Thomas says:

              Aber sonst tickst du noch ganz sauber? Fanboys … es gibt nichts schlimmeres.

              • Thomas says:

                Ihr streitet euch um Bauteile, die zum größten Teil von Zulieferern wie Hella & Co. entwickelt werden.
                Und der Benchmark ist also derjeniger, der als erstes die Kaffemaschine im Auto hat?
                Wetter ist schön Jungs, geht wieder in den Sandkasten spielen …

                • Erik says:

                  Richtig, das i8 Laserlicht wurde zB vom Wieselburger Zulieferer ZKW Zizala entwickelt, Bmw adaptiert das Ganze also nur noch.
                  Wo das Laserlicht von Audi entwickelt wurde (die Audi Le Mans LMP1 starten ja bald damit) weiß ich hingegen noch nicht.
                  Ob das Laserlicht den brandaktuellen Matrix-LED in punkto Ausleuchtung,- weite und Adaption das Wasser reichen kann, bliebt auch noch zu klären. In der aktuellen AMS gewinnt jedenfalls ziemlich deutlich das A8 Matrix-Licht den markenübergreifenden Lichtvergleich.

                  • moehre says:

                    Den Test habe ich auch gelesen. Da passen Text / Bewertung und Fazit mal wieder nicht überein. Irgendein Wort fehlt im Fazit (natürlich genau in dem über BMW, wie viel besser Audi sei). Weiterhin – wen wunderts – hat der Golf ein SUUUPER Licht.

                  • Erik says:

                    Ich fand den Test sehr objektiv und gut nachvollziehbar. Dass das LED-Licht im 4er nicht ganz so gut ist, wie das Matrix-LED Licht im A8, ist ebenfalls nachzuvolllziehen, Audi ist mit der rein elektronischen Ansteuerung der LED-Elemente einfach eine Generation vor den mechanisch bewegten LED im 4er.

                  • Thomas_01 says:

                    Soweit ich weiß, ist das Laserlicht eine Eigenentwicklung von BMW, wurde hier im Blog auch schon erwähnt. Die Zulieferer werden es aber fertigen.

                  • Ecki says:

                    Da ist der Blog leider falsch informiert, so wie du auch:

                    http://noe.orf.at/news/stories/2635438/

                  • Thomas_01 says:

                    Da steht lediglich das es BMW, Seibersdorf und ZKW gemeinsam entwickelt haben. Deswegen könnte BMW trotzdem der Initiator sein.

                    Aber ehrlich gesagt, ist es mir Wurst.

                  • Erik says:

                    “Aber ehrlich gesagt, ist es mir Wurst.”

                    Das klang aber eben noch ganz anders…

                    Wer der Initiator, war, lässt sich wohl so einfach nicht rausfinden.
                    Es ist jedoch allgemein bekannt, dass die Zulieferer schon seit geraumer Zeit der Innovationsmotor für die Automobilindustrie sind.

                  • Thomas_01 says:

                    Mir ist es Wurst, weil es mir zu doof ist, darüber zu diskutieren. 😉
                    Ich denke, das BMW die größte Entwicklungsarbeit geleistet hat
                    und wenn nicht, ist es mir auch egal. Die sind ja quasi der Auftraggeber der Zulieferer.

                  • Hubert L. says:

                    Stimmt definitiv das Laserlich wurde von den BMW Ingenieuren im FIZ entwickelt, ZKW hat den Auftrag zur Fertigung bekommen.

                  • Erik says:

                    Da hast du wohl die BMW Marketingversion erwischt, sorry.
                    ZKW Zikala und Seibersdorf waren maßgeblich an der Entwicklung beteiligt.

                  • qwer123 says:

                    nö.
                    Es wird noch einer neuen Lichtquelle gesucht und es findet eine Ausschreibung statt, der Zulieferer präsentiert sein Werk und dann gewinnt der wo Preis/Leistung (oder der billigste… 😉 ) stimmt.

                  • qwer123 says:

                    ist es nicht. man sollte sich Automobilfirmen wie Einkäufer im Baumarkt vorstellen, die kaufen sich alles zusammen und dann entwickelt man ein fertiges Produkt – man erfindet nicht das Rad neu…

          • a8_FWD says:

            Doofes Fanboygequengel von Dir … nicht ernst zu nehmen.

      • Thomas_01 says:

        Audi hat mit LED-Scheinwerfern doch selbst gepennt. Da hatte es Toyota im Lexus schon verbaut. 😉
        BMW hatte damals als erster Xenon-Scheinwerfer.

        Mal ist der schneller, mal der andere. Was soll’s!?

        Kann ichmir gar nicht vorstelle, das es im M4 keine LED-Blinker/Rücklichter gibt. Mit LED-Rückleuchten war BMW sehr schnell unterwegs. Gab es schon damals im Z8.

        • Erik says:

          LED Vollscheinwerfer (mit Fernlicht und nicht nur Abblendlicht wie beim Lexus) gabs zuerst bei Audi.

          • Thomas_01 says:

            Wow, Fernlicht ändert jetzt natürlich alles. 🙂 Wollen wir jetzt Erbsen zählen? 😉 Lexus war halt mal schneller. Probleme damit?

            • Erik says:

              Lexus war beim LED-Abblendlicht schneller, richtig. Einen Scheinwerfer, der komplett aus LED-Leuchtelementen bestand, brachte zuerst Audi heraus. Und das war eine beträchtliche technische Leistung der involvierten Unternehmen, denn die Kühlung solcher Systeme war damals sehr anspruchsvoll.

              • Thomas_01 says:

                Ok, dann hat Audi die LED-Scheinwerfer eben weiterentwickelt.
                Hut ab, ich bin baff. 🙂

              • Thomas says:

                Dann werfe ich jetzt auch meinen Hut in die Manege und sage, OPEL und Hella hatten als erstes damit experimentiert.
                Die Aussage ist genau so haltbar, wie deine, wo du nicht einmal weißt, wer alles an der Entwicklung beteiligt war.
                Du glaubst doch nicht wirklich, Audi hätte alles in Ingolstadt in Eigenregie entwickelt, erprobt und gebaut …
                Und nur weil man eine Technik auf den Markt bringt, bedeutet es nicht, dass sie schon ausgereift ist. Es wird teilweise auf den Markt geworfen, um Leute wie dich zu beeindrucken.
                An sowas messe ich keinen Autohersteller!

                Wie lange hat Audi gleich gebraucht, um endlich einen simples HUD anzubieten?
                Das kann man, bis zum Weltuntergang, weiterspinnen …

                • Erik says:

                  Deinen Hut darfst du gerne wo auch immer hinwerfen, fest steht dass Audi als erster OEM den Full-LED Scheinwerfer herausbrachte. Der Unterschied zwischen herausbringen, sprich im Markt anbieten und entwickeln muss ich glaube ich nicht erklären und wenn du mal genauer liest, kannst du feststellen, dass ich mitnichten behauptet hätte, Audi würde sämtliches High-tech komplett eigenständig entwickeln. Hella war aber glaube auch einer der Entwicklungspartner von Audi.

                  “Und nur weil man eine Technik auf den Markt bringt, bedeutet es nicht, dass sie schon ausgereift ist.”

                  Das hat hier glaube auch niemand behauptet. Seit dem Audi 2007 mit dem R8 das erste Auto mit Full-LED Scheinwerfern herausbrachte, sind denke ich aber schon einige Jahre vergangen und das System dementsprechend ausgereift.

                  “Es wird teilweise auf den Markt geworfen, um Leute wie dich zu beeindrucken.”

                  Ich bin aber gar nicht so leicht zu beeindrucken 🙂
                  Dennoch finde ich viele Marken interessant und kann deshalb die Leistungen der Hersteller etwas diffenzierter einschätzen, als es wohl manchem “echten” Fan der hier so hochgehaltenen Automarke möglich wäre.

                  greets

        • Kr1s says:

          Die Rückleuchten des Z8 waren in Neontechnologie gefertigt. Nix LED.
          Chris

  2. Thomas says:

    Der EU Zyklus ist ein Witz.
    D.h. doch, dass wenn ich einen Hybrid baue, der rein elektrisch 100km weit kommt, ich einen Durchschnittschverbrauch von 0L/100km angeben kann …?
    Das anschließend der 6L V12 anspringt und mit die Haare vom Kopf säuft, ist dann irrelevant, oder wie darf ich das interpretieren?

    • Heiko says:

      Frage wie kommst Du auf einen 6L V12, soviel ist doch bekannt das der i8 einen 3 Zyl. bekommt und somit die angegeben Werte erreicht.

      • MrV says:

        Er meint theoretisch andere Autos 🙂

      • gast says:

        genauer gesagt einen dreizylinder vom cooper. und wenn der akku leer ist fährt der i8 mit ~ 9l/100km

        • IO says:

          ~9L/100 km braucht nicht mal mein 335i, aber Deine Rostlaube mit Vergasermotor aus Anno Dazumal wird ~15L/km verbrauchen.

          • cisi says:

            11 l ist durchschnitt laut spritmonitor, du verbrauchst einfach unterdurchschnittlich wenig, gut für dich. Aber realitätsfern.

            9,07 verbraucht der jcw laut spritmonitor durchschnitt somit passt das woh ganz genau.
            Und da der i8 im vergleich zum jcw wohl ne abartige fette sau ist wohl eher mehr. (von wegen gewichtsoptimiert , der witz des jahrhunderts. Der zweisitzer i8 macht nem 5-sitzer 3er konkurrenz so fett ist der).

            Ich bin zwar null audi fan aber der tt neu oder alt zeigt wie das gewicht bei einem 2-sitzer sein sollte.

            • Jim says:

              Heute zählt hat nur noch Marketinggeschwätz.

              Es wird auch nirgends mehr von der Realität
              geschrieben.

              In sämtlichen Medien werden nur noch
              umgeschriebene Werbemappen abgedruckt.

              Die Wahrheit interessiert keinen.

              Und wenn man diese kund tut wird man schief
              angekuckt oder beschimpft.

              Das ist mit dem Verbrauch von umweltschädlichen
              E- oder Hybridautos so.

              Und das ist mit der unsinnigen CO2 Diskussion
              so.

              Jeder der mal in der Schule war sollte wissen,
              dass Pflanzen aus CO2 Sauerstoff produzieren.

              Und letztendlich läuft alles nur darauf hinaus,
              dass man Argumente hat

              warum man sein etwas in die Jahre gekommenes
              aber voll funktionsfähiges Produkt entsorgt

              um sich was neues zu holen, was nicht wirklich
              besser ist.

              (siehe Schadstoffausstoß in der Realität von
              jeder neuen EUirgendwas im Vergleich zur Vorversion)

              Ein in der Optik zerstörter M1 mit
              Dreizylindermotörchen.

              Aber selbst das werden die Amis kaufen, obwohl sie eigentlich nie freiwillig
              weniger als einen V8 fahren würden.

  3. CH says:

    Ooh man, armselige audi AG, sollen sie doch die Ersten & Meistverkauften sein! Als erster Schritt würde ich aber empfehlen, den peinlichen Werbeslogan zu entfernen, das nimmt vielleicht den Druck ggü BM & MB ein bisschen weg!

  4. CB40CSR says:

    Leute es ist ganz einfach, BMW bringt als erster das Laserlicht in Serie, hatte vor Audi LED Rücklichter (3-er Coupe ’03 e46), usw. Ausser die Girlanden Weihnachtsbeleuchtung als Tagfahrlicht kann Audi in Anspruch nehmen, aber auf diesen Schrott kann ich gerne verzichten hehe…^^.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden