Genfer Salon 2014: MINI Clubman F54 als seriennahe Studie in Genf

MINI | 4.03.2014 von 3
2014-Mini-Clubman-F54-Concept-Car-Genfer-Autosalon-Studie-LIVE-17

Noch vor dem Marktstart des neuen MINI F56 zeigt die BMW-Tochter auf dem Genfer Autosalon 2014, welche Varianten des Kult-Kleinwagens in den nächsten Monaten denkbar …

Noch vor dem Marktstart des neuen MINI F56 zeigt die BMW-Tochter auf dem Genfer Autosalon 2014, welche Varianten des Kult-Kleinwagens in den nächsten Monaten denkbar sind. Neben dem klassischen Hatch als Drei- und Fünftürer sowie dem Cabrio F57 ist auch ein besonders geräumiger MINI Clubman F54 beschlossene Sache.

Als seriennahe Studie feiert die zweite Clubman-Generation ihre Weltpremiere in Genf und zeigt sich dabei als dynamische Alternative zum Countryman – denn genügend Raum für vier Personen gab es bei MINI bisher nur im SUV-Kleid. Der neue MINI Clubman hingegen verlässt die typischen MINI-Dimensionen stärker als jeder MINI zuvor, überragt seinen Vorgänger um 26 Zentimeter und ist auch fast 12 Zentimeter breiter als der neue MINI F56.

2014-Mini-Clubman-F54-Concept-Car-Genfer-Autosalon-Studie-LIVE-37

Das Resultat ist ein komfortables Platz-Angebot, das den Clubman an die Tür zur Kompaktklasse klopfen lässt – kein Wunder, ein BMW 1er F20 ist schließlich auch nur zehn Zentimeter länger.

Neben seinen vergleichsweise riesigen Abmessungen fallen vor allem die Clubman-Türen am Heck ins Auge, denn eine vergleichbare Lösung bietet kein anderes Fahrzeug dieser Klasse. Während der neue MINI Clubman F54 seinem Vorgänger in dieser Hinsicht treu bleibt, gehört das einzigartige Konzept bei den seitlichen Türen der Vergangenheit an und wird durch vier gewöhnliche Türen ersetzt.

 

Find us on Facebook

Tipp senden