Mehr Carbon-Bedarf: BMW und SGL Group vor Ausbau der Produktion

BMW i | 18.02.2014 von 7

Die hohe Nachfrage nach Carbon macht es für BMW und SGL notwendig, die Kapazitäten zur Fertigung des leichten Werkstoffs deutlich aufzustocken. Nachdem Die Welt schon …

Die hohe Nachfrage nach Carbon macht es für BMW und SGL notwendig, die Kapazitäten zur Fertigung des leichten Werkstoffs deutlich aufzustocken. Nachdem Die Welt schon im November von entsprechenden Plänen berichtet hatte, schreibt nun auch Businessweek von einer Verdoppelung der Produktion im Werk Moses Lake. Künftig sollen dort bis zu 6.000 Tonnen der leichten Carbon-Fasern jährlich hergestellt werden können.

Um dieses Ziel zu erreichen, soll der Standort um eine zweite Produktionshalle erweitert werden. Neben der Auto-Industrie entdecken auch immer mehr andere Industriezweige die Zuverlässigkeit des Werkstoffs, der seit vielen Jahren in der Raumfahrt und im Hochleistungs-Sport Verwendung findet.

BMW-Werk-Moses-Lake-SGL-Produktion-Carbon-Fasern-04

Wie BMW i3 Projektleiter Andreas Feist im Interview mit uns bestätigte, wird der leichte Werkstoff schon sehr bald auch in vielen anderen Baureihen eine Rolle spielen, schließlich habe man die Kompetenz zur Fertigung von Carbon-Bauteilen in Großserie nicht nur für die Modelle i3 und i8 erworben.

Unter anderem soll Carbon auch beim kommenden BMW 7er G11 und dem technisch eng verwandten BMW 5er G30 eine wichtige Rolle spielen, um das Gewicht zu reduzieren – vom Leichtbau profitieren mit dem Verbrauch und der Fahrdynamik zwei für BMW besonders wichtige Aspekte.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden