ADAC-Skandal 2014: BMW gibt alle Gelben Engel zurück, 3er aussortiert

News | 10.02.2014 von 10
ADAC-Gelber-Engel-2014-BMW-3er-Manipulation-Skandal

So schnell wendet sich das Blatt: Vor ein paar Tagen machte die Meldung die Runde, dass BMW bei der Wahl zum ADAC Gelben Engel 2014 …

So schnell wendet sich das Blatt: Vor ein paar Tagen machte die Meldung die Runde, dass BMW bei der Wahl zum ADAC Gelben Engel 2014 bevorzugt wurde und der 5er zu Unrecht bei den Top-5 der beliebtesten Autos geführt wurde. Nun ist klar: Zwar rückte der BMW 5er von Rang 7 auf 5 vor, aber viel gravierender war die Manipulation der Reihenfolge zu Ungunsten von BMW: Die 3er-Reihe wäre bei korrekter Auszählung der Stimmen auf dem zweiten Rang hinter dem VW Golf gelandet, wurde aber stattdessen gar nicht aufgeführt.

Stattdessen rückten der Audi A3, die Mercedes A-Klasse und der Skoda Octavia um jeweils einen Rang nach vorn. Von einer Bevorzugung der Marke BMW kann also keineswegs die Rede sein, de facto wurden die Münchner klar benachteiligt.

ADAC-Gelber-Engel-2014-BMW-3er-Manipulation-Skandal

Als Reaktion auf die aufgedeckten Manipulationen haben BMW, Mercedes, Volkswagen und Porsche bereits angekündigt, ihre Gelben Engel zurückgeben zu wollen – andere Hersteller dürften diesem Vorbild schon bald folgen.

Zu BimmerToday sagte BMW-Sprecher Kai Lichte: “Für uns als BMW Group sind Auszeichnungen und Preise nur dann von Bedeutung, wenn sie unabhängig und transparent ermittelt werden – andernfalls sind sie wertlos. Durch die nun nachgewiesenen Manipulationen bei der Stimmenauswertung hat der Gelbe Engel des ADAC seine Glaubwürdigkeit verloren. Wir  werden daher sämtliche Gelbe Engel Auszeichnungen der vergangenen Jahre zurückgeben.”

Als unmittelbare Folge des aufgedeckten und offenbar immer größer werdenden Skandals erklärte der bisherige ADAC-Präsident Peter Meyer heute seinen Rücktritt. Er übernimmt damit aus Sicht des Automobilclubs die politische Verantwortung für die zahlreichen aufgedeckten Ungereimtheiten der letzten Wochen.

(Foto: ADAC)

Find us on Facebook

Tipp senden