G-Power BMW M3 Hurricane 337 Edition: G-Power feiert Vmax-Rekord

BMW M3 | 29.01.2014 von 17

Auf der Suche nach Rekorden hat G-Power eine weitere Nische entdeckt: Als weltweit schnellster BMW M3 mit V8 wurde die neue G-Power M3 Hurricane 337 …

Auf der Suche nach Rekorden hat G-Power eine weitere Nische entdeckt: Als weltweit schnellster BMW M3 mit V8 wurde die neue G-Power M3 Hurricane 337 Edition auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke im italienischen Nardo mit einer Höchstgeschwindigkeit von 337,6 km/h gemessen – immerhin 4 km/h mehr als beim alten Rekordhalter, der ebenfalls aus dem Hause G-Power kam.

Hauptverantwortlich für die deutliche Steigerung der Höchstgeschwindigkeit ist das G-Power Kompressor-System SK II CS, das die Leistung des V8-Motors von 420 auf 615 PS steigert. Das maximale Drehmoment steigt auf beachtliche 595 Newtonmeter und lässt den M3 auch bei niedrigeren Drehzahlen erheblich potenter auftreten.

G-Power-BMW-M3-Hurricane-337-Edition-E92-V8-06

Eigentlich sollte der neue Rekord bereits beim Nardo-Event der Auto Bild SportsCars aufgestellt werden, aber ein defekter Pfennig-Artikel verhinderte diesen Anlauf – und reduzierte die Höchstgeschwindigkeit auf höchsten im Nardo-Kontext bescheidene 326,2 km/h. Nach der Reparatur trat G-Power zwei Tage später erneut in Nardo an und konnte dann wie erhofft den alten Rekord brechen. Das unten eingebettete Video zeigt die Rekordfahrt.

Neben dem für die Leistungssteigerung verantwortlichen Kompressor-System samt Ladeluftkühler, Aluguss-Airbox und Titan-Abgasanlage mit Sportkats befinden sich auch das Clubsport-Gewindefahrwerk, die G-Power Bremsanlage und die 20 Zoll großen G-Power Silverstone Diamond-Felgen auf dem schnellen Tuning-M3.

Wie üblich hat derartiges Tuning auch seinen Preis: 11.730 Euro für das Lompressor-System, 5.406 Euro für die obligatorische Titan-Abgasanlage, 2.910 Euro für das Gewindefahrwerk, insgesamt über 16.000 Euro für die üppig dimensionierte Stahl-Bremsanlage und 5.325 Euro für die Felgen stehen in der Preisliste – alle Preise verstehen sich zuzüglich Montage. Das neue Sondermodell Hurricane 337 Edition ist auf 30 Exemplare limitiert.

17 responses to “G-Power BMW M3 Hurricane 337 Edition: G-Power feiert Vmax-Rekord”

  1. rico says:

    warum werden kommentare gelöscht?????
    und das soll meinungsfreiheit sein?????

    typisch deutschland

  2. andre says:

    schrauberbude G-Power nichts anderes als hinterhof tuning.
    die zahlen eine menge geld für werbung.
    das hat mir herr zornicke persönlich gesagt essen motorshow.

    • Guest says:

      Also lief das ungefähr so ab?
      Herr Zorneke: “Willkommen auf unserem Messestand! Sie finden bei uns nur Bastelbuden und Hinterhoftuning. Das gesparte Geld stecken wir in unseren Werbeetat, damit alle denken, wir würden schnelle Autos noch schneller machen. Aber unter uns: das stimmt gar nicht, nur erzählen Sie’s keinem weiter!”

      Hast du denn auch Belege für deine Behauptung? Ansonsten wäre ich mit sowas vorsichtig. Immerhin gibts bei G-Power auch eine Menge veränderte Hardware, während andere Tuner gerne mal nur “Kennfeldoptimierung” anbieten. Schaust du auf dem Gebrauchtmarkt, gibt’s einige G-Power BMW, die mehr als 70000 km runter haben, ich habe auch schon welche mit mehr als 100000 gesehen, eine Bastelbude geht deutlich früher hoch. Ein M3 steht sogar beim Vertragshändler, sowas bindet sich gewährleistungsmäßig keiner ans Bein, der nicht auch ein bissel Vertrauen in die verbaute Technik hat! Und fast jedes Unternehmen steckt viel Geld in die Werbung, frei nach Mr. Ford: Wer nicht wirbt, der stirbt!

  3. andre says:

    schaut doch einfach mal wer und was hinter G-power steckt.
    das ist die ASA-Group und die stecken eine menge kohle in die werbung.
    ihr könnt ja mal selber nach autenzell fahren sieht selber,ist eine kleine schrauberbude.
    ich selber fahre einen 335i und was ich alles in der essen motorshow gehört habe.
    nicht nur G-power andere noch schlimmer.
    ABT (Audi)
    HGP (VW)
    Mercedes(GAD-Motors)

    es wird alles schön geredet,wenn der motor kaputt geht ist es keiner gewesen.
    G-Power X6 fahrer aus eppelborn ist es passiert,der motor hat mit tuning genau
    13.900km gehalten.

    • Franze says:

      Manchmal trügt der Schein. Wieso sollte eine “kleine Schrauberbude” wie sie in Aresing steht nicht ebenso hochqualitätive Produkte herstellen können? So ganz nebenbei hat diese kleine Schrauberbude Alpina mit Kompressoren für die damaligen B5 und B6 Modelle versorgt, von denen man ja pausenlos Probleme bez. ihrer Haltbarkeit und Leistungsfähigkeit mitbekam 😉

      Ich fahre nun schon seit gut 55.000km einen ASA Kompressor und kann bis auf ein chronisch schmerzhaftes Grinsen eig. nichts negatives darüber berichten.
      Wenn du das nächste mal nach Aresing/Autenzell kommst, dann geh doch einfach mal etwas näher hin und schau dir diese Schrauberbude ein bisschen genauer und vorallem auch mal von Innen an. Ich denke du wirst überrascht sein, welch geballte Kompetenz dir dort entgegenschlägt…ich mache keinem Unternehmen Vorwürfe für seine Produkte zu werben, solange diese halten was sie versprechen und das tun sie definitiv.
      Jeder der sich auf ein Motortuning einlässt sollte sich der möglichen Konsequenzen bewusst sein. Das wird auch vertraglich korrekt erklärt. G-Power, sowie jeder andere Tuner, wird einen Teufel tun und dir, wenn dir der Motor oder das Getriebe um die Ohren fliegen, warum auch immer, den Schaden ersetzen. Ich weiß nicht, woran es bei dem von dir erwähnten X6 lag, dass er einen Motorschaden oder was auch immer hatte, aber ohne den richtigen Umgang mit dem Material bekommt man jeden Motor klein und getunte Motoren noch deutlich schneller.
      Aber wer dann anfängt herum zu jammern, weil weder der Tuner, noch der Hersteller was mit dem Schaden zutun haben wollen, hätte doch lieber gleich zum leistungsstärkeren Modell greifen sollen, anstatt danach die Schuld bei anderen zu suchen.

      Gruß
      Franze

    • Lauerput says:

      Wer mal nach DGF ins BMW Werk geht, der wird feststellen, dass da die Entwickler teilweise in Containern sitzen …die wären froh um eine gemauerte Garage …

      Wie Franze schön sagt: “Manchmal trügt der Schein.”

  4. KHB1975 says:

    Die Rekordfahrt im Video ist doch nicht in Nardo gemacht, das sieht eher nach einer Autobahn in Deutschland aus.

    • Der_Namenlose says:

      Ja, es ist eine unserer Autobahnen. So ab 320 konnte ich das nicht mehr aushalten: in der Dunkelheit über 337 Kmh.
      Und man hat den Eindruck, da wären locker mehr drin gewesen. Der Fahrer hat doch am Ende den Fuß vom Gas genommen.

  5. Duron says:

    Photoshop-Tuning all the way. Nichts hat sich geändert.

    • Zwecky says:

      Wenn das 337 km/h sind dann fress ich einen Besen!!! Das wären fast 100 Meter in der Sekunde. In dem Video kann man ja fast noch die Schilder lesen 🙂 !

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden