BMW Group 2013: Absatz-Rekorde und weltweit Premium-Marktführer

News | 13.01.2014 von 34
BMW-Group-Absatz-2013-Gesamtjahr-Verkaufszahlen-Dezember-Vergleich-Audi-Mercedes

Mit einem starken Dezember hat die BMW Group das Jahr 2013 abgeschlossen und darf sich nach zwölf Monaten über neue Absatz-Rekorde bei den drei Einzelmarken …

Mit einem starken Dezember hat die BMW Group das Jahr 2013 abgeschlossen und darf sich nach zwölf Monaten über neue Absatz-Rekorde bei den drei Einzelmarken BMW, MINI und Rolls-Royce sowie bei BMW Motorrad freuen. Das Jahr 2013 ist somit das erfolgreichste der Unternehmensgeschichte und das dritte Rekord-Jahr in Folge. Das bisher beste Jahr – 2012 – konnte um 6,4 Prozent überboten werden, die Kernmarke BMW überbot ihren bisherigen Absatz-Rekord sogar um 7,5 Prozent.

In absoluten Zahlen wurden 2013 1.963.798 Fahrzeuge der BMW Group verkauft, wobei BMW mit 1.655.138 Einheiten den mit Abstand größten Anteil für sich verbuchen kann. Hinzu kommen 305.030 MINI und 3.630 Rolls-Royce.

BMW-Group-Absatz-2013-Gesamtjahr-Verkaufszahlen-Dezember-Vergleich-Audi-Mercedes

Der Erfolg der BMW Group stützt sich dabei auf mehrere starke Pfeiler: Die BMW 3er-Reihe fand 2013 500.314 Kunden und lag so 23 Prozent über dem Vorjahr, wobei die BMW 3er Limousinenut 348.540 Einheiten und einem Plus von 18,5 Prozent die größte Rolle spielt. Das kompakte SUV BMW X1 (161.353 /+9,2 %) steigerte sich genau wie der BMW X3 (157.298 / +5,0%) und auch der Absatz von 5er- (366.992 / +2,2%) und 6er-Reihe (27.687 / +19,4%) konnte 2013 auf hohem Niveau gesteigert werden.

Trotz der Krise in einigen Ländern konnte der Absatz in Europa mit einem Minus von 0,7 Prozent auf 858.990 Fahrzeuge auf dem Niveau des Vorjahres gehalten werden. Mehr als ausgeglichen wurde der leichte Rückgang auf dem Heimatkontinent durch die Zuwächse in Amerika (462.891 / +9,1%) und Asien (576.616 / +17,3%) aus. Auch in Ozeanien wurden die Verkäufe um 12,8 Prozent auf 25.939 Einheiten gesteigert.

Im Vergleich mit Mercedes und Audi fällt zunächst auf, dass sich auch die Wettbewerber über ein sehr erfolgreiches Jahr 2013 freuen dürfen: Sowohl die Ingolstädter als auch die Stuttgarter stellten 2013 neue Verkaufsrekorde auf. Die Position als schärfster Verfolger nimmt Audi mit 1.575.500 Einheiten und einer Steigerng um 8,3 Prozent ein. Die Mercedes-Gruppe kann bei diesen Zahlen selbst inklusive Smart nicht mithalten, verkaufte im Gesamtjahr 1.562.472 Fahrzeuge (+9,7%).

Ian Robertson (Mitglied des Vorstands der BMW AG, Vertrieb und Marketing BMW): “Die BMW Group hat 2013 erneut einen Rekordabsatz erzielt und ist weiterhin die klare Nummer eins im Premium-Segment. Wesentliche Faktoren für diesen Erfolg sind unsere attraktiven und innovativen Fahrzeuge, die Stärke unserer Premium-Marken und die ausgewogene Absatz-Verteilung über alle Kontinente hinweg. 2014 streben wir trotz der schwierigen Rahmenbedingungen in vielen Märkten einen weiteren Absatzzuwachs und damit eine neue Bestmarke bei den Auslieferungen an.”

BMW-Group-Absatz-Dezember-2013-weltweit-Verkaufszahlen-Gesamtjahr

Find us on Facebook

Tipp senden