Rallye Dakar 2014: X-Raid geht mit Dreifach-Führung in den Ruhetag

Motorsport | 11.01.2014 von 0
Rallye-Dakar-2014-X-Raid-MINI-ALL4-Racing-Tag6-Stage6-01

Vor dem ersten Ruhetag haben die Piloten des Team X-Raid noch einmal eine starke Leistung gezeigt und ihre Positionen in der Gesamtwertung weiter gefestigt. Auf …

Vor dem ersten Ruhetag haben die Piloten des Team X-Raid noch einmal eine starke Leistung gezeigt und ihre Positionen in der Gesamtwertung weiter gefestigt. Auf einer Etappe mit insgesamt geringen Abständen – zumindest in der Spitzengruppe – holten die Fahrer der MINI ALL4 Racing einen Dreifach-Sieg, wobei sich Stéphane Peterhansel vor Nasser Al-Attiyah und Orlando Terranova den Tagessieg sicherte.

In der Gesamtwertung führt weiterhin Nani Roma mit rund 30 Minuten Vorsprung vor seinen Teamkollegen Terranova und Peterhansel, Nasser Al-Attiyah folgt auf dem fünften Rang. Bester Nicht-MINI ist Giniel de Villiers mit rund 41 Minuten Rückstand auf die Spitze.

Rallye-Dakar-2014-X-Raid-MINI-ALL4-Racing-Tag6-Stage6-01

Stéphane Peterhansel: “Das war eine sehr schöne Prüfung. Sehr WRC-ähnlich aber in einer wunderschönen Landschaft. Allerdings lief die erste Woche nicht gut für uns und wieder liegen nur auf Rang drei. Das ist aber nicht unser Ziel. Jetzt müssen wir angreifen, um nach vorne zu kommen, aber dann steigt das Risiko für Fehler.”

Nasser Al-Attiyah: “Ich hatte den Ruhetag völlig vergessen und meinen Co-Piloten Lucas gefragt, wie viele Kilometer es denn morgen seien. Ich musste von Rang 17 aus starten und hatte viele Fahrzeuge vor mir. Der zweite Teil der Prüfung war viel besser und ich konnte viel Zeit gutmachen.”

Orlando Terranova: “Heute war zwar sehr schön zu fahren, aber das Tollste waren die vielen Leute am Straßenrand am Ende der Etappe. Es war unglaublich wie viele Zuschauer da waren. Aber jetzt freue ich mich auf den morgigen Ruhetag.”

Nani Roma: “Ich musste wieder die Strecke eröffnen und das ist nicht einfach. Es gab viele rutschige Kurven und keine Spuren, an denen man sich orientieren konnte. Nach dem Ruhetag muss ich so weitermachen – keine Fehler, keine Platten. Dann sieht es gut für Michel, mich und das Team aus.”

Ergebnis der 6. Stage
01. Peterhansel / Cottret – MINI ALL4 Racing – 02h 42min 58s
02. Al-Attiyah / Cruz – MINI ALL4 Racing – 02h 45min 41s
03. Terranova / Fiúza – MINI ALL4 Racing – 02h 48min 18s
04. de Villiers / von Zitzewitz – Toyota – 02h 49min
05. Sainz / Gottschalk – SMG – 02h 49min 29s
06. Roma / Périn – MINI ALL4 Racing – 02h 49min 34s
07. Vasilyev / Yevtyekhov – MINI ALL4 Racing – 02h 55min 00s
08. Holowczyc / Zhiltsov – MINI ALL4 Racing – 02h 55min 32s
09. Villagra / Perez Companc – MINI ALL4 Racing – 02h 55min 51s

Gesamtwertung nach 6 von 13 Stages (Top 5):
01. Roma / Périn – MINI ALL4 Racing – 22h 11m 28s
02. Terranova / Fiúza – MINI ALL4 Racing – 22h 41m 58s
03. Peterhansel / Cottret – MINI ALL4 Racing – 22h 44m 51s
04. de Villiers / von Zitzewitz – Toyota – 22h 52m 22s
05. Al-Attiyah / Cruz – MINI ALL4 Racing – 23h 34m 03s

(Fotos: X-Raid)

Find us on Facebook

Tipp senden