Neu oder Gebraucht für 20000 Euro? BMW M3 E46 trifft auf Ford Fiesta ST

BMW M3 | 10.01.2014 von 18

Wer sich derzeit für rund 20.000 Euro ein Auto mit sportlichem Anspruch vor die Tür stellen will, besitzt eine ganze Reihe von Optionen. Zunächst sollte …

Wer sich derzeit für rund 20.000 Euro ein Auto mit sportlichem Anspruch vor die Tür stellen will, besitzt eine ganze Reihe von Optionen. Zunächst sollte dabei die Frage beantwortet werden, ob es sich um einen Neuwagen oder einen Gebrauchtwagen handeln soll – denn man muss kein Experte sein, um die gravierenden Auswirkungen auf die zum gleichen Preis zur Wahl stehende Fahrzeugpalette vorherzusehen.

In den USA hat sich TheSmokingTire mit der Frage befasst und zwei Fahrzeuge für jeweils unter 25.000 US-Dollar miteinander verglichen: Der BMW M3 E46 mit Hochdrehzahl-Reihensechszylinder, nahezu perfekter Gewichtsverteilung und Hinterradantrieb trifft auf den aktuellen Ford Fiesta ST!

BMW-M3-E46-Gebrauchtwagen-Vergleich-Ford-Fiesta-ST-2013-Video

Klar ist, dass ein solcher Vergleich äußerst subjektiv ist. Für viele Menschen dürfte ein Kleinwagen mit Frontantrieb völlig unabhängig von Motorisierung und Fahrwerkstechnik keine Alternative zu einem Mittelklasse-Coupé mit dem Image eines BMW M3 darstellen – und für andere Menschen kommt es nicht in Frage, im Jahr 2013 einen zehn Jahre alten Gebrauchten mit mehr oder weniger ungewisser Vorgeschichte und naturgemäß etwas in die Jahre gekommener Technik zu kaufen.

Wie sich die beiden aus Sicht von TheSmokingTire im direkten Vergleich schlagen, klärt das Video:

18 responses to “Neu oder Gebraucht für 20000 Euro? BMW M3 E46 trifft auf Ford Fiesta ST”

  1. Pro_Four says:

    …Schwärm, ach der M3 E46, wenn ich kein Kind hätte, würde ich schwach werden!

  2. BMW_550i says:

    Schwachsinniger Vergleich, wie ich finde. Wer zieht schon einen Ford Fiesta ST einem M3 vor? Ich würde sogar E30 und E36 dem ST vorziehen .. geschweige denn ab E46.

    M346 – eine Legende!

    Grüße aus München.

    • cw17cw17 says:

      Es ging in dem Vergleich nicht darum wer was vorzieht, sondern was man für dieselbe Summe bekommt, unabhängig von Marke und Prestige. Es wird garantiert Leute geben die den ST vorziehen, genauso wie 80% der BMW 1er Fahrer nicht wissen dass ihr Auto Heckantrieb hat. Thats life.

      • v10 says:

        Auch ich würde den ST dem alten M3 vorziehen, denn ich mag keine alten Autos. Ich kaufe meine Autos zwar auch gebraucht, aber als Jungwagen mit minimalen Kilometern, und da sehen die Wägen aus WIE neu und sind technisch auch noch nicht veraltet, Kommunikation, etc.. Ich mag kein Geld für so einen runtergerittenen 10Jahre alten Wagen ausgeben, in dem schon weiss Gott was passiert sein kann, ob da nun M3 draufsteht oder nicht. “Wer zieht schon einen Ford Fiesta ST einem M3 vor?”. Sehr viele würden das tun, und zwar aus Gründen der Vernunft. Stichwort: Unterhaltskosten. Ich auch. Wenn ich nur 20.000 Euro für ein Auto ausgeben könnte, wäre es ja verrückt dafür einen alten M3 zu kaufen, der mich Unmengen kostet im Vergleich. Schlechtes Geschäft. Ein besseres Geschäft ist es da, ein junges 1er BMW DieselCoupe zu erwerben.

        • Visitor says:

          ich stimme dir zu. Aber bestimmte Käuferschichten (insbesondere Migranten vom Bospurus) werden wohl definitiv den alten M3 nehmen. Sieht man ja “oft ” die runtergeritten Kisten.

          • 135iCoupe_N55 says:

            es gibt sicherlich noch gut erhaltene e46 M3 und ich könnte mir durchaus vorstellen solch einen zu kaufen, als Zweitwagen und Spaßauto wieso denn nicht? Ältere Fahrzeuge haben durchaus ihren Reiz, vorallem wenn sie einen HDZ-Sauger haben 😉

          • an den Armleuchter says:

            was soll die ausländerhetze?

            • Visitor says:

              ähhhhm Hetze?? Ich stellte neutral fest, dass Migranten (wo ist hier Hetze?) vom Bospurus (wo ist hier Hetze?) vorwiegend diese Wagen fahren.

              Also ich habe niemnaden “gehetzt”. Das interpretierst du hinein. Oder?

              Der einzige, welcher unter die Gürtellinie geht, bist du mit deinem Namen “an den Armleuchter”. Aber ich bin wohl nicht angesprochen. Denn wer gegen Schreiber wettert, die vermeintlich hetzen, wird ja wohl selbst kaum beleidigend und steht auf einem höhren Niveau oder? ;-)) Aber wer ist gemeint? ;-))

              Und Fakt bleibt: Wenn man jemanden in solchem Fahrzeug sieht, dann zu 99% einn aus der oben genannten Personengruppe.

              • moehre says:

                Ahja, das ist also Fakt?

              • an den armleuchter says:

                dann beweise uns mit einem fundierten link, dass deine vorurteile (“Wenn man jemanden in solchem Fahrzeug sieht, dann zu 99% einn aus der oben genannten Personengruppe”) richtig sind, wenn du das nicht kannst, bleiben es vorurteile, und in worte gekleidete vorurteilen sind hetze.

      • BMW_550i says:

        “Es wird garantiert Leute geben die den ST vorziehen, genauso wie 80% der
        BMW 1er Fahrer nicht wissen dass ihr Auto Heckantrieb hat.”

        Dazu sage ich:

        Glaube keiner Studie die du nicht selber gefälscht hast..

        “sondern was man für dieselbe Summe bekommt, unabhängig von Marke und Prestige.”

        Und du willst sagen, dass man mehr bekommt, wenn man einen ST kauft? HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA, da muss ich aber lachen :-DDDDDDDDD Danke für den Joke!!!!!

    • L34D says:

      Ganz ehrlich inzwischen würde ich den ST schon vorziehen und zwar aus prinzip weil ich mit den ganzen Leuten die ihn tiefer, breiter und loch in den Auspuff bzw. ATU-Teile benutzen, nicht mit in eine Tüte gesteckt werden will. Aber das liegt am Modell. Der dreier war eben immer schon ein Auto was viele verbastelt haben genauso wie der VW Golf.

  3. R1212 says:

    Was ist denn das?

    M3 E46 -> 343PS / 5,2 Sekunden von 0 auf 100
    Fiesta ST -> 182 PS / 6,9 Sekunden von 0 auf 100

    jetzt schweigen wir mal einfach über die eigentlich wichtigen 100-200km/h und V-Max!

    Da gibts keine Frage, wer ein sparsames Auto mit bisschen Sport sucht, der im Knuddeldesign daherkommt und mit Plastik durchzogen und schreienden 4-Zylinderklang… bitte Fiesta. Oooooooder
    Wer einen rassigen Sportler mit scharfen Design, besserer Verarbeitung und traumhaften 6-Zylinder Sound in perfektion möchte und richtig Sport auf der Straße sucht. Der wird sich doch leicht entscheiden.

    Und mal nebenbei. Wenn ich 20.000 habe und Geld sparen will und dennoch ein sportliches Auto suche. Was wäre denn mit einem gut ausgestattetem 123d mit M-Paket! Weniger Verbrauch, mehr Spaß auf der Straße, bessere Verarbeitung, mehr Ausstattung, mehr Image, mehr Spaß!

    • cisi says:

      123d….

      Für das selbe geld hab ich meinen aktuellen 335d von 2009 gekauft…
      Der legt mit ein wenig tuning beide kisten in den schatten wenn mans auf performance und sparsamkeit kombination abgesehen hat….

  4. dicker says:

    es ist kein wunder, dass der fiesta so gut wegkommt. schließlich ist der M3 aus einer anderen zeit, wo die männer auch anders waren als heute. so auch dieser inkompetente moderator, der insgeheim einen pinken mini fährt und frauenkleider trägt.

  5. Motorenwerk says:

    Natürlich schneidet der Fiat Neuwagen da deutlich besser ab als der BMW Gebrauchtwagen. Nicht gerade ein toller Vergleich.
    http://www.liga.ch

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden