Rallye Dakar 2014: Peterhansel holt mit Tagessieg die Gesamtführung

Motorsport | 7.01.2014 von 0
Rallye-Dakar-2014-MINI-ALL4-Racing-Tag2-05

Am zweiten Tag der Rallye Dakar 2014 konnte Stéphane Peterhansel seinen Anspruch auf den Sieg erstmals mit Taten untermauern: Mit einem souveränen Tagessieg konnte der …

Am zweiten Tag der Rallye Dakar 2014 konnte Stéphane Peterhansel seinen Anspruch auf den Sieg erstmals mit Taten untermauern: Mit einem souveränen Tagessieg konnte der Franzose seinen Konkurrenten die Rücklichter zeigen und damit auch die Führung in der Gesamtwertung übernehmen. Weitere starke Platzierungen für das Team X-Raid erkämpften an Tag 2 Nani Roma, Nasser Al-Attiyah und Orlando Terranova, die auf den Positionen vier, fünf und sechs ins Ziel kamen.

Auch in der zu diesem frühen Zeitpunkt der härtesten Rallye der Welt noch relativ unbedeutenden Gesamtwertung sieht es gut für das Team X-Raid aus: Neben Peterhansel befinden sich noch drei weitere MINI ALL4 Racing in den Top 5, lediglich der erfahrene Spanier Carlos Sainz auf dem zweiten Rang kann bisher mit dem Team aus Hessen mithalten. Alle anderen Verfolger haben bereits mindestens 17 Minuten Rückstand auf Rekordsieger Peterhansel.

Rallye-Dakar-2014-MINI-ALL4-Racing-Tag2-06

Jochen Goller (Senior Vice President MINI): “Gratulation an Stéphane Peterhansel und das Monster Energy X-raid Team. Heute wurde wieder einmal deutlich, wie gut vorbereitet das ganze Team ist. Die Performance des MINI ALL4 Racing war erneut hervorragend. Jetzt drücke ich für die bevorstehenden Herausforderungen weiter fest die Daumen und bin mir sicher, dass wir in den kommenden Tagen noch einige gute Ergebnisse sehen werden.”

Stéphane Peterhansel: “Der erste Teil der Prüfung war extrem schnell. Wir mussten kaum navigieren, da so viele Zuschauer vor Ort waren, dass wir uns an ihnen orientieren konnten.”

Nani Roma: “Leider hatte ich Gras vor den Kühler gesetzt und ich musste immer wieder langsamer fahren, damit der Motor etwas abkühlen kann. Es ist erst der zweite Tag und es sieht für uns nicht schlecht aus.”

Nasser Al-Attiyah: “Ich hatte seitlich einen Stein erwischt und sofort gemerkt, dass wir einen schleichenden Plattfuß haben. Nachdem wir den gewechselt hatten, stellten wir zwei Kilometer später fest, dass es auch den Hinterreifen erwischt hatte.”

Ergebnis zweite Etappe:
1. Peterhansel (FRA) / Cottret (FRA) – MINI ALL4 Racing – 3h 52m 05s
2. Sainz (ESP) / Gottschalk (GER) – Buggy – 3h 52m 51s
3. de Villiers (ZAF) / von Zitzewitz (GER) – Toyota – 3h 57m 39s
4. Roma (ESP) / Périn (FRA) – MINI ALL4 Racing – 3h 59m 30s
5. Al-Attiyah (QAT) / Cruz (ESP) – MINI ALL4 Racing – 3h 59m 49s
6. Terranova (ARG) / Fiúza (POR) – MINI ALL4 Racing – 4h 04m 46s

Gesamtwertung nach zwei Etappen
1. Peterhansel (FRA) / Cottret (FRA) – MINI ALL4 Racing – 6h 17m 02s
2. Sainz (ESP) / Gottschalk (GER) – Buggy – 6h 17m 30s
3. Al-Attiyah (QAT) / Cruz (ESP) – MINI ALL4 Racing – 6h 21m 12s
4. Roma (ESP) / Périn (FRA) – MINI ALL4 Racing – 6h 21m 21s
5. Terranova (ARG) / Fiúza (POR) – MINI ALL4 Racing – 6h 25m 33s

(Bilder & Infos: X-Raid)

Find us on Facebook

Tipp senden