BMW 760Li M Sport Edition 2013: Sondermodell als “falscher M7” F02

BMW 7er | 27.12.2013 von 24

Der BMW M7 lässt auch weiter auf sich warten, aber zahlungskräftige 7er-Kunden im Mittleren Osten dürfen sich nun zumindest über einen äußerst potenten und mit …

Der BMW M7 lässt auch weiter auf sich warten, aber zahlungskräftige 7er-Kunden im Mittleren Osten dürfen sich nun zumindest über einen äußerst potenten und mit Sicherheit unterhaltsamen Kompromiss freuen: Mit der BMW 760Li M Sport Edition auf Basis der BMW 7er Langversion F02 LCI geht BMW wohl so weit, wie es auf Basis der aktuellen Generation möglich ist.

Angetrieben wird das Sondermodell vom bewährten V12-Biturbo N74, der auch an Bord der BMW 760Li M Sport die bekannten 544 PS und 750 Newtonmeter an die Hinterräder schickt. So geht es in 4,6 Sekunden von 0 auf 100, wenn der Besitzer seinen individuellen 760i nicht auch noch zum Tuner bringt – was im arabischen Raum keine Seltenheit wäre.

2014-BMW-760Li-M-Sport-Edition-F02-Sondermodell

Dank M Sportpaket und auffälligen Lackierungen – zur Wahl stehen unter anderem Monte Carlo Blau, Silverstone II und Imolarot – sticht die M Sport Edition der 7er-Reihe aus der Masse hervor und auch im Innenraum soll es noch hochwertiger als in der Serie zugehen: Gestickte V12-Logos in den mit Nappa-Leder bezogenen Kopfstützen lassen auch Laien an der Exklusivität des Fahrzeugs teilhaben, Kontrastnähte in Orange, Blau, Rot oder Schwarz sorgen für eine weitere individuelle Note nach dem Geschmack des Besitzers.

Obwohl es sich nicht um einen BMW M7 handelt, darf die M Sport Edition an mehreren Stellen stolz das Logo der M GmbH tragen. Einen echten M7 wird es allerdings frühestens auf Basis der nächsten 7er-Generation G11 geben, die ohnehin deutlich leichter und somit auf Knopfdruck auch erheblich dynamischer als das aktuelle Modell unterwegs sein soll.

(alarabiya.net via BMWblog.com)

24 responses to “BMW 760Li M Sport Edition 2013: Sondermodell als “falscher M7” F02”

  1. Auuuuuuf geht's says:

    Es wird zeit für einen neuen 7er. Dem f01 merkt man sowohl optisch als auch technisch an, dass er einige Jahre auf dem Buckel hat.

    • CB40CSR says:

      Hm, eigentlich nicht wircklich. Der F01 ist immer noch up do date wie ein Jungspund, absolut Zeitlos elegant, und der Konkurrenz voraus.

      Einzig die neue S-Klasse ist wohl etwas moderner, ansonsten braucht sich der aktuelle 7-er ganz sicher vor niemandem zu verstecken.

  2. Auuuuuf gehts says:

    “Etwas moderner”…..das hast du schön gesagt. Wie bei jeder S-Klasse zeigt Benz bmw die Grenzen in technischer Sicht auf, da es für die s-klasse gerade aus sicheriheitsrelevanter Sicht Dinge gibt, von denen bmw nur träumt:

    COMAND Online-System auf Basis der neuesten NTG 5. Verbaut sind zwei 12,3 Zoll große LCD-Bildschirme.
    Weltweit erstes Fahrzeug, das ausschließlich über Leuchtdioden verfügt, die die Glühlampen ersetzen.
    Weltweit erstes Fahrzeug mit einem auf einer Stereokamera basierten aktiven Fahrwerk.
    Weltweit erstes Fahrzeug mit einem Geisterfahrerwarnsystem.
    Neu entwickelter Kreuzungs-Assistent
    Neu entwickelter Spurhalte-Assistent
    Fondgurte mit Airbags

    Deine Aussage zeigt nur, dass du dich mit beiden Fahrzeugen nicht auskennst.

    Auch aus motorisch läuft MB bmw den Rang ab, gibt es die sklasse mit einem v12 mit 630ps und 1000nm. Auf die Diesel sind zt deutlich sparsamer als die,von bmw

    • SAMG says:

      S-Klasse – das beste Auto der Welt.

      Dagegen wirkt der 7er eine Klasse tiefer, was vorallem an seinem oberklassenunwürdigen Innenraum liegen dürfte, den er nahezu 1:1 aus optischer Sicht mit dem 5er teilt.

      • El Barto says:

        Ich würde den Innenraum des 7ers nicht als oberklasseunwürdig bezeichnen, nur weil er optisch dem des 5ers ähnelt. Vielmehr adelt das den Innenraum des 5er (insbesondere den des GT) als sehr hochwertig und weitaus näher am 7er als am 3er. Auch die Cockpits von E34 und E32 sowie von E39 und E38 – übrigens bis heute von allen BMW-Innenräumen meine All-Time-Favourites – ähnelten sich sehr. Ich denke, dass tat der Attraktivität des jeweiligen Oberklassemodells keinen Abbruch.

        Außerdem darf man nicht den Fehler machen, die meist besonders reichhaltig ausstaffierten S-Klasse-Pressefahrzeuge mit dem Innenraum eines “Standard-7ers” zu vergleichen. Ein 7er in vollem Individual-Ornat macht auch eine Menge her. Und wie 135iCoupe schon schrieb, sind die beiden Riesenbildschirme nicht wirklich geschmackssicher integriert. Das Display für den Tachobereich mag zwar eine logische Fortsetzung dessen sein, was im W221 begonnen wurde. Allerdings muss man sich wirklich die Frage stellen, warum ich ein großes, hochauflösendes Display brauche, nur um 99% der Zeit analoge Instrumente darzustellen (siehe beispielsweise auch Jaguar XJ). Allerdings empfinde ich bereits das mulitfunktionale Instrumentendisplay bei BMW als unnötige Spielerei und bin diesbezüglich vielleicht einfach zu konservativ 🙂

        Und zuletzt: es ist immer schwierig, zwei Fahrzeugmodelle objektiv zu vergleichen, deren jeweiliger Modellwechsel zeitlich mehrere Jahre auseinanderliegt. Dabei kann es nur einen Verlierer geben, gewöhnlich das ältere der beiden Modelle.

        • Bon Hotel says:

          “Allerdings muss man sich wirklich die Frage stellen, warum ich ein großes, hochauflösendes Display brauche, nur um 99% der Zeit analoge Instrumente darzustellen” Wir können Wetten abschließen, dass hier spätestes nach Einführung der hochauflösenden Displays im F01 Nachfolger, niemand mehr Kritik daran übt – wetten?!?!

          “Und zuletzt: es ist immer schwierig, zwei Fahrzeugmodelle objektiv zu vergleichen, deren jeweiliger Modellwechsel zeitlich mehrere Jahre auseinander liegt.”

          Ein ganz klares Nööööö! Das stört hier auf BT sonst niemanden, wenn ein BMW der jüngere ist, warum also nun ändern? BTW: soweit ich weiß folgt der 7er in zwei Jahren, dann stört ein Vergleich auch niemanden mehr und man ist soooo stolz auf ein neueres System im 7er. Hört doch endlich mal so sinnbefreite Beiträge zu posten und nutzt auch nur einmal das Hirn! Kritik ist etwas sehr sehr gutes und sinnvolles! Wenn die Schafe weiterhin alles blind “schlucken” und kaufen, wird sich absolut nichts ändern!!!

          Und dass der Innnenraum des 7er kritisiert wurde, ist nun nichts neues. Gegen den A8 und gerade die neue S-Klasse sieht er einfach alt aus! Das ist mit Sicherheit subjektiv – nur komisch dass in diesem Bereich sehr viele der gleichen Meinung sind.

          • El Barto says:

            “Wir können Wetten abschließen, dass hier spätestes nach Einführung der
            hochauflösenden Displays im F01 Nachfolger, niemand mehr Kritik daran
            übt – wetten?!?!”

            Die Wette würdest du verlieren, es gibt nämlich mindestens einen. Ich bevorzuge klassische analoge Instrumente. Was sich dazwischen abspielt, ist mir egal, da kann dann meinetwegen ein Display sitzen. Auch die Lösung bei Porsche finde ich nicht schlecht. Aber ein Display zur Darstellung von analogen Instrumenten ist wie ein Bild der Alpen, das neben einem Fenster hängt, durch welches ich die echten Alpen sehen kann. Das ein Display natürlich mehr Möglichkeiten bietet (Nachtsichtassistent etc.) ist mir klar, trotzdem…

            “Das stört hier auf BT sonst niemanden, wenn ein BMW der jüngere ist, warum also nun ändern?”

            Auch hier pauschalisierst du zu sehr. Ein Vergleich zwischen zwei zu unterschiedlichen Zeitpunkten eingeführten Modellen ist schwierig. Wenn ich zwei Brotsorten habe und wissen will, welche mir besser schmeckt, das eine Brot aber frisch gebacken wurde und das andere zwei Tage alt ist, dann wird mir das frischere Brot in den meisten Fällen besser schmecken, selbst wenn es sich beim anderen um meine Lieblingsbrotsorte handelt. Erst wenn beide Brote gleich alt sind, kann ich vernünftig vergleichen. So verhält es sich auch mit Autos. Technische Möglichkeiten existierten zum Zeitpunkt der Markteinführung eines Modells vielleicht noch nicht oder waren noch nicht ausgereift, so dass ein direkter Vergleich schwierig ist, weil das Modernere im Idealfall auch das bessere/ausgereiftere sein sollte. Da können auch zwei Jahre Unterschied schon eine lange Zeit sein, das ältere Modell sieht dann im wahrsten Sinne des Wortes eben alt aus.

    • 135iCoupe_N55 says:

      hmm… und was bringen diese beiden 12,3Zoll großen LCD-Monitore für Vorteile?
      Von einem Oberklassewagen erwarte ich komfortables und entspanntes Reisen (auch bei zügiger Fahrweise), ein Navi in Standard-größe wie bei 7er oder A8 vorhanden reicht mir da völlig aus…
      Das Amaturenbrett der S-Klasse wird von dieser Bildschirmwand dominiert, was für mich ein klarer optischer Minuspunkt ist (ach sagen wir wie es ist, es sieht kagge aus).

      Ob MB bei den Motoren BMW wirklich den Rang abgelaufen hat ist eine kühne Behauptung ;-P wobei ich sehr erfreut darüber bin dass es Benz jetzt endlich mal fertiggebracht hat einen 3Liter-Biturbodiesel zu entwickeln…

      Ich finde dass die Messlatten, die sich Benz, Audi und BMW gegenseitig mit ihren Oberklasselimos stellen sehr hoch sind, ein Modell welches dabei klar die Nummer 1 sein soll erkenne ich nicht…

      • Bon Hotel says:

        Welchen 3.0 Biturbo Diesel meinst du? Gerade im Dieselbereich ist Mercedes weit hinter BMW und Audi. Aktuell ist in der S-Klasse bei 190Diesel KW Schluss. Ansonsten kann mich die S-Klasse nicht wirklich überzeugen. Sie sihet aus, wie ein riesige C-Klasse

        • 135iCoupe_N55 says:

          hi, ja kann sein dass ich mich geirrt habe, dachte darüber etwas gelesen zu haben, naja finde jetzt auf die Schnelle aber nichts im Inet was meine Aussage über einen kommenden 3Liter-Biturbodiesel von Benz stützt xD vllt. weiß diesbezüglich ja jemand hier mehr
          wenn jedoch tatsächlich kein moderner 300PS-Diesel von MB in der nächsten Zeit auf den Markt kommt lässt dass, das Geschriebene von Auuuuuuuuuuf gehts bzgl. der Motoren sehr lächerlich wirken 😉

    • moo says:

      Die neue S-Klasse zeigt BMW also die grenzen auf? Dass ich nicht lache…

      Schon ganz allein der Fakt, dass ich für jeden Basis-1er eine 8-gang-Automatik bekomme aber in der S-Klasse aktuell noch eine 7-gang-Automatik verbaut wird, zeigt doch wie MB hinterherhinkt…

      Vergleichstest:
      http://www.autobild.de/artikel/bmw-7er-mercedes-s-klasse-porsche-panamera-test-4387763.html

      Anbei einer der Flops des Jahres(!): das ach so tolle magic ride
      http://www.autobild.de/bilder/die-flops-2013-die-auto-tiefpunkte-der-redaktion-4481610.html#bild3

      Über das Thema Motoren brauchen wir glaube ich nicht wirklich reden, da sind BMW und Audi noch sehr weit voraus…

    • CB40CSR says:

      Naja, das was du als MB Innovation aufzählst ist im Grunde alles ein alter Hut, und schon von anderen Herstellern längst eingeführt worden, das einzig neue ist das auf Stereokamera basierte Fahrwerk, also alles in allem war man bei der Präsentation der neuen S-Klasse endtäuscht dass da so wenig Innovatives kam, so wenig wie noch nie zuvor…
      Was das Motorenprogramm betrifft, die 544 PS vom 760i reichen alle mal aus, die 381 PS des 750d sind sowieso Konkurrenzlos.

      • Bon Hotel says:

        Konkurrenzlos sind 385PS und 850NM im A8.

        • Auuuuuf geht's says:

          Eben und das auch als V8 der seine Leistung auch erreicht undicht wie der 50d seine Leistung nur auf dem Papier erbringt.

          • Bon Hotel says:

            Ich denke, dass der 50d ein guter Motor und die Leistung bringt, die versprochen wird. Ich finde allerdings einen V8 deutlich besser als einen R6 der derart hochgezüchtet ist

            • Auuuuf geht's says:

              Na dann google einfach mal, das Internet und die autoforen sind voll mit Wehklagen über die Enttäuschung vom 50d

        • CB40CSR says:

          Ach ja findest du?
          Der A8 hat 2 Zylinder mehr und holt gerade mal 4 PS mehr raus, verbraucht bei identischen Fahrleistungen glatt 1 Liter Diesel mehr. Also die Daten sprechen einmal mehr für das Propellerblatt… 🙂

          • Bon Hotel says:

            Eigentlich hat die Zylinderzahl rein gar nichts mit der Leistung zu tun! Du bekommst aus einem R4 1200PS(wenn man möchte) – ist der Motor jetzt besser als ein W16 vom Veyron? Nein!

            Die Leistung eines Motors ist eigentlich völlig egal – sonst würde es niemanden stören, dass BMW die R6 ausmustert. – man bekommt die gleiche Leistung aus einem R4 Turbo! Es geht um Laufruhe und Langlebigkeit und genau da ist der Knackpunkt. EIn V8 läuft eben einfach ruhiger und sanfter als ein R6. Wie lange der R6 hält, weiß noch niemand so richtig. Kein 760i Kunde würde sich als Ersatz einen 750i mit 544ps wünschen, da ein V12 eben kein V8 ist. Der V12 im 760i wird den M5 V8 wohl sicher überleben – und so wird es auch mit dem V8 tdi und R6 50d sein.

            BTW: Ich habe eben wirklich mal nach Problemen des 50d gegooglet, anscheinend gab es anfänglich wirklich Leistungsprobleme, mittlerweile aber eher weniger.

            Nach deiner Logik können wir demnächst alle R4 mit 500PS (technisch ein Kinderspiel und soooo sparsam im Euro-Norm Verbrauch) fahren – auch im 7er, A8 oder S-Klasse – oh du wunderbare Downsizing-Welt…..Hipp Hipp Hurra!

            Du kannst aber gerne das Propellerblatt mit deiner Propellerbrille lesen 😉

            • Auuuuuf geht's says:

              Einer der besten Beiträge überhaupt

            • CB40CSR says:

              Ohje, was bist denn du für einer? Das Motorengeschwafel must du mir nicht erklären, genausowenig wird der V8tdi länger gebaut als der R6 50d.

              P.S. Warum müssen jetzt plötzlich alle ams, az und ab Leser ihren überflüssigen Senf hier abladen? Pack.

    • B.Eng. says:

      Guten Tag,

      bezüglich der Dinge, die Sie dort aufzählen, kann ich Ihnen als Entwicklungsingenieur bei einem großen deutschen Fahrzeughersteller leider nur sagen, dass alle Dinge, die Sie aufgezählt haben, eingekaufte Systeme sind.

      Das bedeutet, dass das Know-how hier nicht bei MB liegt, sondern größtenteils bei Bosch (Pre-Safe usw.) und ZF (Magic Body Control).

      Von daher ist es eine Sache der Positionierung des Fahrzeuges aus Markensicht, ob der 7er diese Dinge enthält (wovon ausgegangen werden kann), denn man muss nur zum Hersteller gehen und diese Systeme bestellen.

      Davon abgesehen: MB’s Active Body Control und BMW’s Dynamic Drive wurden gleichzeitig vom selben Ingenieurteam entwickelt, denn ich war einer der 7 Ingenieure. BMW wurde das aufwendige System des Daimlers angeboten, hat aber zugunsten des deutlich einfacheren Systems des variablen Stabis, wie es letztendlich dann als Dynamic Drive gekommen ist, entschieden.
      Warum, dass kann man nur die Einkäufer bei BMW fragen.

      Grüße,
      Bachelor of Engineering.

    • goebbels says:

      braucht kein mensch diese features

  3. Bon Hotel says:

    Ich finde diese BMW Sondermodelle mittlerweile irgendwie nervig. Alle drei Wochen ein neues Sondermodell, bei dem man die Besonderheit selbst im direkten Vergleich zum Standardmodell nicht entdeckt. Egal ob der 100. Aufwasch des BMW M3 e9x oder auch der F01 – es nervt! Ebenso finde ich Farbwahl der Modelle bei der Präsentation jedesmal sehr unglücklich.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!

Find us on Facebook

Tipp senden