BMW M3 DTM Test: Malmedie fährt gegen Bruno Spengler im Safety Car

Motorsport | 16.12.2013 von 8

Neben Chris Harris durfte auch Matthias Malmedie für das RTL II Magazin Grip kürzlich ans Steuer des BMW M3 DTM: Bei einem Media Event im …

Neben Chris Harris durfte auch Matthias Malmedie für das RTL II Magazin Grip kürzlich ans Steuer des BMW M3 DTM: Bei einem Media Event im spanischen Monteblanco durfte der für seine spektakulären Drifts bekannte Moderator den DTM-Boliden selbst ins Lenkrad greifen.

Wir erhalten dabei auch einige interessante Einblicke und Vergleiche zum serienmäßigen BMW M3, der im Vergleich mit dem DTM-Fahrzeug selbstredend erheblich langsamer ist. Im Gegenzug gibt es im BMW M3 DTM nur einen Sitz, mehrere hundert Kilogramm weniger Gewicht dank massivem Carbon-Einsatz, spürbar mehr Leistung und natürlich ein Setup, das nur einem Ziel gewidmet ist: Maximale Performance. Reifen, Bremsen und Lenkung haben mit dem Serienfahrzeug keine Gemeinsamkeiten und hinterlassen beim Supersportler-erprobten Malmedie nachhaltig Eindruck.

GP Spanien 2013

Wie schnell der BMW M3 DTM wirklich ist, zeigt schließlich ein Duell von Matthias Malmedie gegen Bruno Spengler: Während der Fernsehmoderator im BMW M3 DTM um den Kurs pflügt, sitzt der DTM-Champion im weitgehend serienmäßigen BMW M3 DTM Safety Car:

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden