BMW 3er Facelift 2015: Erste Vorschau auf den BMW 3er F30 LCI

BMW 3er | 9.12.2013 von 28

Die 3er-Reihe ist das Herz von BMW – seit über 35 Jahren steht die 3 in München für die sportliche Mittelklasse und auch in der …

Die 3er-Reihe ist das Herz von BMW – seit über 35 Jahren steht die 3 in München für die sportliche Mittelklasse und auch in der aktuellen Generation F30 hat die Kernbaureihe seit 2012 schon hunderttausende Kunden gefunden. Erstmals gibt es die 3er-Reihe nicht nur in Form von Limousine und Touring, sondern auch als Gran Turismo – im Gegenzug sind Coupé und Cabrio in die 4er-Reihe aufgestiegen.

Bis zum Facelift für die aktuelle Generation ist zwar noch etwas zeit, uns erreichen aber dennoch schon regelmäßig Anfragen von unseren Lesern zur weiteren Entwicklung der BMW 3er-Reihe. Zwar lassen sich viele Dinge noch nicht mit Bestimmtheit sagen, aber einige Aspekte des BMW 3er F30 LCI sind schon heute vorhersehbar.

2015-BMW-3er-Facelift-F30-LCI-Infos-Technik-Vorschau

Die vielleicht größte Änderung wird dabei unter der Motorhaube stattfinden, denn spätestens zum Facelift im Herbst 2015 wird auch die BMW 3er-Reihe die neuen Dreizylinder-Motoren erhalten. Eingeführt werden die Motoren im Lauf des Jahres 2014 im MINI F56, im BMW i8 und im BMW Active Tourer, auch das BMW 1er Facelift (F20 LCI) wird die sparsamen Motoren bekommen.

Grundsätzlich sind weder der Dreizylinder-Benziner B38 noch der Dreizylinder-Diesel B37 an eine Fahrzeugklasse gekoppelt, vielmehr sollen die 1,5 Liter kleinen Motoren praktisch überall zum Einsatz kommen, wo die von ihnen gebotenen Leistungswerte benötigt werden – das betrifft ausdrücklich auch die nächste BMW 5er-Generation.

Wie der BMW i8 bereits verdeutlicht, sind mit dem Dreizylinder-Benziner B38 auch Werte über 200 PS darstellbar – allerdings kommt in dieser Region auch der neue Vierzylinder-Turbo BMW B48 ins Spiel, der beispielsweise im MINI Cooper S F56 mit 192 PS an den Start geht und eines Tages in Varianten mit bis zu 300 PS erhältlich sein wird.

Neben der Motorenpalette wird zum BMW 3er Facelift auch das Angebot an Sonderausstattungen und Assistenzsystemen überarbeitet. So gut wie sicher ist, dass dann auch Voll-LED-Scheinwerfer für den 3er angeboten werden. Ähnlich wie beim MINI F56 könnten die LED-Scheinwerfer dabei als Ersatz für die Xenon-Scheinwerfer auftreten, schließlich haben die Kunden beim neuen MINI nur noch die Wahl zwischen Halogen und Voll-LED – die Lichtausbeute von Xenon- und LED-Scheinwerfern ist ohnehin ähnlich, letztere sind aber effizienter.

Bei den Assistenzsystemen wird die 3er-Reihe spätestens zum Facelift einige Optionen erhalten, die wir bereits vom BMW 5er F10 LCI kennen. So bekommt der BMW 3er F30 LCI unter anderem einen Stau-Assistent, der bei Geschwindigkeiten bis mindestens 40 km/h die Lenkarbeit sowie das Beschleunigen und Bremsen übernimmt – nicht nur für Großstadt-Bewohner mit regelmäßigen Fahrten zur Rush Hour eine echte Erleichterung.

Die Modellpflege für die 3er-Reihe ist auch deshalb nötig, weil die wichtigsten Wettbewerber in den nächsten Monaten komplett erneuert werden: Schon 2014 starten die neue Mercedes C-Klasse und ein komplett neuer VW Passat auf MQB-Basis, im Jahr 2015 folgt der neue Audi A4. Ab Juni 2014 bekommt der 3er auch einen scharfen Gegner aus eigenem Haus: Das BMW 4er Gran Coupé F36 könnte für so manchen Kunden die attraktivere 3er Limousine sein, wenn der Kaufpreis nicht die entscheidende Rolle spielt.

28 responses to “BMW 3er Facelift 2015: Erste Vorschau auf den BMW 3er F30 LCI”

  1. iQP says:

    Als Hybrid würde ich mir den Dreizylinder ja noch eingehen lassen aber so….. im 3er. 🙁

  2. meiersen says:

    Moderne 3-Zylinder-Motoren machen eine riesen Gaudi! Vor allem deutlich mehr als die leidigen Vierzylinder. Von daher kann ich mir die schon in einem 3er und auch 5er vorstellen.

    • Pro_Four says:

      …das sehe ich ähnlich bzw. lassen die ersten Tests viel gutes verlauten! Auch der Klang soll ja besser sein, als das der 4Zyl.
      Ob sie die Standfestigkeit der 6er erreichen glaub ich nicht.

  3. Mat says:

    Dreizylinder in nem 5er… tststs

  4. ocin says:

    Bis auf die Tatsache, dass sich Dreizylinder, speziell in einem 5er verdammt mickrig anhört, finde ich es vom Prinzip her eigentlich sehr gut und gerade in heutigen Zeiten einen Schritt in die richtige Richtung.

    • dicker says:

      nö. der richtige schritt wäre die SUVs einzustampfen und sich einer obergrenze bzgl. des fahrzeuggewichts zu verpflichten. konkret: SUVs über 2 tonnen aus dem programm…man kann nicht nur auf dem gebiet des antriebsstrangs rumoptimieren und dort zehntel % an fuel economy suchen und auf der anderen seite ballert man kleinwagen mit sämtlicher ausstattung voll bzw. verpasst man ihnen die allradoption. weil die wohlstandsbäuche schwerer wegzutrainieren sind und der kunde ungern auf unnützen luxus verzichtet, MUSS man den weg der turboaufgeladenen micromotoren – z.b. den des 3 zylinders – gehen. irgendwie wollen unsere monströsen autos und hintern ja immer noch in die – plötzlich viel zu engen – parkhäuser hochgehievt werden.

      traurige entwicklung.

      wer auf die marketingnummer anspringt, wonach ein 3 zylinder mit einem 6 zylinder vergleichbar wäre (ihr wisst schon worauf ich hinaus will), der ist schlicht dumm in der birne und hat es nicht anders verdient als von BMW an der nase herumgeführt zu werden. ich habe bislang immer R6 gefahren und werde es immer tun.

  5. timbo says:

    Ich dachte der Stau-Assistent funktioniert nur auf der Autobahn und soll explizit nicht in der Stadt nutzbar sein? Ich bin mir sicher ich habe das irgendwo gelesen. Weiss hier jemand mehr?

    • timbo says:

      Ich habs gerade selber mal auf bmw.de gesucht. Der Stauassistent wird wie golgt beschrieben:

      “Der Stauassistent entlastet Sie auf der
      Autobahn bei eintönigen Verkehrssituationen: Das Systems erlaubt Ihnen
      im dichten Verkehrsgeschehen bei Geschwindigkeiten von bis zu 40 km/h
      „mitzuschwimmen“ und so entspannter durch den Stau zu kommen.

      Es hält automatisch den gewünschten
      Abstand zum Vorderfahrzeug, regelt die Geschwindigkeit selbsttätig bis
      zum Stillstand – und lenkt dabei aktiv mit. Ihr Fahrzeug ist damit in
      der Lage, Sie bei der Spurhaltung zu unterstützen, sofern Sie das
      Lenkrad mit mindestens einer Hand halten.”Also nix mit Großstadt-Stopp-And-Go Erleichterung…

      • Christian Prell says:

        wenn der Assistent die Geschwindigkeit von bis zu 40km/h “bis zum Stillstand” regelt… wo ist dann bitte der Unterschied zwischen Autobahn und “Großstadt-Stop-and-Go”?

  6. Stephan Walter says:

    Da bin ich ja froh, das mein neuer 3er noch einen Sechszylinder hat. Das es aber schon 2015 ein Facelift gibt finde ich etwas früh.

  7. PHoel says:

    Is doch nur der LED Scheinwerfer? Auf dem Bild..

  8. Gerrit says:

    Dafür das die 3er Reihe wie beschrieben “das Herz von BMW” ist, ist die Qualität und einige Details nicht mehr ausreichend um auch zukünftig die restlichen deutschen Premiumhersteller hintersichzulassen.

    …nachfolgende Punkte sind bei einem Listenpreis von über 65.000 für einen 320d Touring (F31) echt nicht akzeptabel:

    – Tür- / Fenstergummis Türe hinten beidseitig zu kurz, ziehen sich zusammen wegen Materialfehler,
    – fehlerhafte Ladefunktion iPhone 5 über USB Schnittstelle (trotz Original Ladekabel),
    – Materialfehler Felge 4033M (Sportpaket),
    – Abdeckung Frontlautsprecher Harman Kardon Soundsystem verbeult,
    – Software Update Funktion im Bordmenü nicht über SIM Karte möglich trotz Connected Drive,
    – Befestigung Verkleidung Heckscheibe locker, da Kunststoffspreizniet verbogen weil dazugehörige Bohrung im Rahmen garnicht passgenau ist,

    – die im ursprünglichen Katalog beworbene Funktion der automatischen Öffnung des Abdeckrollos gibt es nicht,
    – Handbremse schlechte Wirkung,
    – jeder der öfters im Stadtverkehr beim Einparken am Sportlenkgrad gedreht hat, wird die herausstehenden Kanten der Multifunktionstasten bemerkt haben,
    – Scheibenwische Frontscheibe frieren im Winter, da sie sich nicht wegklappen lassen da die Motorhaube im Weg ist,
    – Füllstand Scheibenwaschanlage nicht mehr ablesbar da unsichtbar verbaut,
    – keine LED Blinker u. Bremsleuchten
    – für meinen Geschmack zu billige Materialanmutung

    usw.

    Ich verstehe nicht das BMW nicht in der Lage ist solche Dinge zu vermeiden.
    Und genau solche Dinge merken sich potenzielle Kunden bei der nächsten Kaufentscheidung. Diese Selbstgefällige Haltung die derzeit bei BMW vorherrscht wird in den nächsten Jahren noch verfliegen, die Konkurrenz schläft nicht und das reißen die Voll LED Scheinwerfer im LCI auch nicht raus.

    • hrt says:

      Das ist das Spardiktat. Ist leider bei der Konurrenz auch nicht anders. Besonders Mercedes hat sich da in den vergangenen Jahren nicht mit Ruhm bekleckert.

    • Kr1s says:

      Betreffend der Geschichte mit den Scheibenwischern empfehle ich einen Blick in das Handbuch. Natürliche lassen sie sich wegklappen, wie wäre sonst ein Wischerblattwechsel möglich? Die anderen Punkte sind teilweise Mängel die zu reklamieren sind.
      Chris

      • a8_FWD says:

        vll sollte multinick “Gerrit” seinen Auftrag, die Konkurrenz (also BMW) schlecht zu machen, einfach bei der Wahrheit bleiben…..

        • Gerrit says:

          Die genannten Mängel sind leider nicht erfunden, sondern seit Januar 2013 täglich vor meiner Tür. Und lassen sich übrigens auch bei anderen Fahrzeugen beim Händlerfeststellen. Kauft nur weiterhin so blind alles was BMW euch hinstellt, genau auf solche Leute baut man in München. Das hebt die Gewinnspanne noch weiter und gibt des Managern recht das auch noch weitere Einsparungen möglich sind.

    • Werner M says:

      Na Gerrit trittst wohl hier auf um BMW schlecht zu machen, ich fahre seit 1990 ausschließlich BMW nur komisch das ich noch nie so ein Auto erhalten habe wie Sie schreiben. Seit August den 3er GT was auch komisch ist ich habe nichts auszusetzen nur das eine dass der zuwenig Diesel verbraucht. ( ironisch gemeint)

  9. E90LCI says:

    Weiss man eigentlich jetzt schon ob der N55 im 335i erhalten bleibt nach dem Facelift??

    • Gast says:

      Ja, er bleibt erhalten, nur er bekommt einen 3 Zyl. 1,4 Liter Motor….. *lach*

      ;-))

      3 Liter – 306 PS werden wohl bleiben…. wenn BMW es für die Kunden auch will….
      Nach Richtlinien der EU etc… würden sicher andere Daten draus werden….

  10. F30 320d says:

    Hallo,
    mein 5. 3er war ein F30 320d. Qualitätsprobleme und Umgang mit dem Kunden fand ich bei dem F30 mehr als böse. Siehe meine Berichte bei BMW Syndikat.

  11. Gunter says:

    Also die Verarbeitungsqualität des F30 lässt zu wünschen übrig.
    Hoffentlich wird das mit dem LCI besser.

    – Klappern und Knarzen
    – Gummis und Zierleisten verrutschen
    – billiges Plastik

    Mal sehen, wie der Markt in 2 Jahren aussieht. Mit entscheidend wird für mich die Integration von CarPlay sein.

  12. […] in Form der 320d EfficientDynamics Edition derzeit einen EU-Verbrauch von 4,1 Liter, vor dem BMW 3er Facelift 2015 dürfte aus München auch keine Reaktion auf den neuen Wettbewerber aus England […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden