BMW i8: Große Nachfrage, erstes Produktions-Jahr schon ausverkauft

BMW i | 25.11.2013 von 71

Bis zum heutigen Tag durfte noch kein einziger potenzieller Kunde am Steuer des neuen BMW i8 Platz nehmen und sich so mit eigenen Augen und …

Bis zum heutigen Tag durfte noch kein einziger potenzieller Kunde am Steuer des neuen BMW i8 Platz nehmen und sich so mit eigenen Augen und Ohren von den Vorzügen des innovativen Plug in-Hybrid-Sportlers überzeugen – überzeugt genug, um einen Grundpreis von 126.000 Euro für das Auto auf den Tisch zu legen, sind viele Kunden trotzdem schon heute.

Wie Vertriebs-Vorstand Ian Robertson im Rahmen der L.A. Auto Show 2013 gegenüber Reuters sagte, ist die Produktion des ersten Jahres bereits komplett verkauft. Wer sich “erst jetzt” verbindlich zum Kauf eines BMW i8 entscheidet, bekommt sein Exemplar nicht vor 2015 – was natürlich auch daran liegt, dass im Werk Leipzig nur eine relativ kleine Anzahl des Sportwagens vom Band laufen kann.

2014-BMW-i8-Wallpaper-1920-1200-Desktop-Hintergrund-Hybrid-Sportwagen-06

Wann genau der BMW i8 in den Handel kommt, sagt BMW derzeit noch nicht – die Rede ist vom ersten Halbjahr 2014. Wieviele Autos pro Jahr gebaut werden können, will der Autobauer ebenfalls nicht kommunizieren. In jedem Fall trägt der Hybrid-Sportwagen mit seiner Carbon-Fahrgastzelle dazu bei, dass sich BMW schon wenige Tage nach dem Marktstart des i3 zu einer Verdoppelung seiner Carbon-Produktionskapazitäten im Werk Moses Lake gezwungen sieht.

Der BMW i8 verfügt über einen Plug in-Hybrid-Antriebsstrang, der sich aus einem 1,5 Liter großen Turbo-Dreizylinder im Heck und einem Elektromotor an der Vorderachse zusammensetzt. Während der Verbrennungsmotor 231 PS an die Hinterräder schicken kann, treibt der E-Motor die Vorderräder mit bis zu 131 PS und permanent anliegenden 250 Newtonmeter Drehmoment an.

Gemeinsam sorgen die beiden Kraftquellen für eine Systemleistung von 362 PS und erlauben den Sprint von 0 auf 100 km/h in 4,4 Sekunden. Der von einer im Mitteltunnel zwischen den Insassen untergebrachten Lithium-Ionen-Batterie gespeiste Elektromotor erlaubt eine rein-elektrische Reichweite von circa 35 Kilometern und trägt so entscheidend dazu bei, dass der BMW i8 einen EU-Normverbrauch von 2,5 Liter auf 100 Kilometer erreicht. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 59 Gramm pro Kilometer.

Einen Eindruck davon, welche Reaktionen der BMW i8 in der Öffentlichkeit auslöst, zeigt das folgende Video. Entstanden ist es im Rahmen eines Foto-Shootings vor wenigen Tagen in New York City:

71 responses to “BMW i8: Große Nachfrage, erstes Produktions-Jahr schon ausverkauft”

  1. […] BMW i8: Große Nachfrage – erstes Produktionsjahr bereits ausverkauft […]

  2. GonzoSpast says:

    haha wie armselig , wegen technische , Software Probleme verschiebt sich die Prokduktion um ein Jahr, BMW macht gleich Mega marketing daraus, 1tes Produktionsjahr komplett ausverkauft bla bla, genau wie Microsoft mit seinen Tablets surface , haben mini stückzahlen produziert und dann in den News, alles ausverkauft, mega Nachfrage puahah Volksverarschung auf allen Levels

    • Peter says:

      hm…, lieber „Spast“, was genau hast Du nicht
      verstanden, neben deutscher Orthographie?

      • jerryre89 says:

        Wer im Glashaus sitzt… 😉

        • GonzoSpast says:

          die hälfte der kommentaren sind doch eh nur scheiss BMW social media marketing futzis ihr elenden Lügner. Könnt nur mit Wörtern um euch werfen ,Orthograhie etc, was erzähl ich , was schreibt mir der “Spast” Peter ? irgendetwas von Orthographie. Sind wir hier im Duden Forum oder was , elender

          • Peter says:

            armes Kerlchen… Wir wissen schon, in welche (sog. “”Premium””:-D)Auto”marke” Du verliebt bist

            • v10 says:

              Wieso “sogenannt”, wieso Auto”marke”. Gib Gonzo die Hand, du bist vom selben Schlag.

              • Pro_Four says:

                …fühlst dich etwa angesprochen? ;P

              • Klaus says:

                + Fourth: 2014 BMW 535i xDrive
                + Third: 2014 Mercedes-Benz E350
                + Second: 2014 Cadillac CTS 3.6
                + First: 2014 Audi A6 3.0T
                CarDriver 2013 😀

                • it´s so easy says:

                  gerade gelesen:

                  Markenwert 2013 in Mllrd US-Dollar:
                  1.Toyota 35,346
                  3.BMW 31,839
                  …….
                  5.Volkswagen 11,120
                  …..

                  Audi unbekannt in den top 50

                  Verkaufszahlen 2013 weltweit 01-10.2013:
                  audi 1.180.000
                  bmw: 1.600.000
                  also bmw satte 35 % vor audi, der abstand wächst also weiter… (von jahr.. zu jahr… zu jahr…. :-D)

                  1. 530d
                  2. e350 bluetec
                  3. a6 3.0 TDI
                  autobild 2013

                  1. 318d touring
                  2. a4 2.0 TDI avant
                  3. c 220 cdi t-modell
                  autobild 2013

                  • Klaus says:

                    VW 190 Mrd Umsatz,
                    21 Mrd Gewinn,
                    9 Mio verkaufte Autos,
                    13 Marken
                    Billigstes Auto ca.8500 Euro, Teuerstes 2,4 Mio Euro.

                    AMS: 1. A6 TdiQuattro, 2. 5erdix
                    CarDriver: 1. A8 4.2, 2. 750i
                    AutoZeitung: 1. A8 W12, 2. 760 Li
                    AMS/Sportauto/AutoBild/AutoZeitung S4 – 335 (x und Heck)
                    CarDriver: 1. VW Touareg, 2. Cayenne, 3. Merc ML, 4. Jeep, 5. X5
                    CarDriver: 1. A7, 2. CLS, 3. GC
                    CarDriver: 1. S6, 2. M5
                    RoadTrack: 1. S7, 2. CLS/GC
                    CarandDriver: 1. RS7, 2CLSAMG/M6GC
                    Motortrend: 1. S8, 2. Alpina 7ner.
                    Motortrend: 3. R8 Plus, vorletzter (12ter?) M6
                    1. Boxster/Cayenne 2. TTRS, letzter Z4 (Sportauto, AMS, Autobild, Autobild Sportcars).

                    usw.usw.

                  • it´s so easy says:

                    und trotzdem ist vw nur etwa ein drittel wert im vgl. zu bmw…
                    (bmw könnte vw soz. zum dessert verputzen… und anschließend ein leises bäuerchen pupsen… :-D)

                  • Visitor says:

                    muhaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, du bringst mich so zum Lachen. Dafür lohnt es sich immer wieder hier her zu kommen. Du solltest Komiker werden, hast Talent. Wirklich!
                    Schon einmal die Bilanzen und die Finanzkraft BMW vs VW angeschaut? (Falls du geistig dazu in der Lage bist ;-)) )

                    BMW ist ggü. VW ein FLIEEEEEEEEEEEEEEEGENSCHISS ;-)))

                    Leider wahr!

                  • hihi says:

                    die wahrheit überfordert dich, ist schon klar
                    😀

                  • moment says:

                    Markenwert: 2. Mercedes, 3. BMW
                    Interessiert eh keinen.

                  • it´s so easy says:

                    und audi irgendwo zwischen platz 38 und 77 (oder so :-D)

                  • Klaus says:

                    Im Motorsport liegt man vorn. LeMansEndurance (R18), GTSeries (R8), DTM (RS5). 3 Titel dieses Jahr. BMW: Zero.

                  • it´s so easy says:

                    bmw revolutioniert die automobilbranche, audi versenkt das geld in pr, motorsport und in den vw-kassen,

                    deshalb:
                    Markenwert 2013 in Mllrd US-Dollar
                    1.Toyota 35,346
                    3.BMW 31,839
                    …….
                    5.Volkswagen 11,120
                    (… Audi nicht gelistet 😉

                    und deshalb euphorisiert audi seine gefolgsmannen regelmäßig mit (schmunzel :-D) grandiosen konzept-modellen:

                    http://www.sueddeutsche.de/auto/audi-urban-concept-winzig-und-wendig-1.1141991

                  • CH says:

                    Warum wird audi immer mehr zur BUUUH-Marke (nicht nur bei mir, sondern auch bei einigen potentiellen Käufern, die ich kenne)?
                    Ganz einfach:
                    – audi klaut Ideen und vermarktet sie als ihre grosse Innovation (neustes Beispiel: der A3 Hybrid)
                    – audi bashed seine Konkurrenten in der Werbung (das geht gar nicht), v.a. gegen BMW und MB!
                    – audi’s Marketing ist sehr aggressiv und geht dabei manchmal über Fairplay hinaus. Zudem stimmt der Werbeslogan hinten und vorne nicht!
                    -audi heftet sich wie eine Klette an BMW, anstatt eigene Themen zu kreieren (Bsp. BMW –> Effizienz, 1 Jahr später: audi –> Effizienz!)

                    Langfristig ist das imho die falsche Strategie. Als jugendlicher mochte ich audi sogar… schade, heute hat die Marke bei mir jeglichen Respekt verloren. Ich hoffe das wird sich wieder Mal ändern…

                  • jerryre89 says:

                    Du sprichst mir aus der Seele.
                    Auch wir hatten mal einen (oder sogar 2?) Audi 100.
                    Das waren noch schöne Zeiten. Da gleich nicht einer dem anderen und die Marke war viel sympathischer.

                    Mein Bild hat sich aber seit dem massiv gewandelt. Vor allem dieses Pseudo Innovations Führer blabla… (-> Vorsprung durch Technik, bald verkaufen wir mehr Autos als BMW…etc. etc.)

                    Die FAZ hat hierzu mal einen schönen Artikel über BMW verfasst:
                    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/bmw-das-weiss-blaue-wunder-12117551.html

                    Wenn man sich die Geschichte anderer Autobauer ansieht, so hat BMW hier einen Meilenstein gesetzt, der nachdem BMW es vorgemacht hat, auch bei anderen Nachgeahmt wurde (damit meine ich nicht nur MB, Audi). Gutes Stichwort wäre hier: “eco”.

                    Hierbei handelt es sich um Fakten, die man nicht wegdiskutieren kann, wir werden sehen ob BMW mit dem Project i ähnliches gelingt.

                    Es wurde lange vorbereitet (Mini-E, 1er E-Coupe, etc.), gut geplant und ist mitten in einer beeindruckenden Umsetzung.

                  • v10 says:

                    Audi wird immer mehr zur Buhmarke aber verkauft jedes Jahr mehr Autos. Hm.
                    Audi klaut Ideen und vermarktet sie als die eigenen, ebenso wie BMW. BMW hat weder das E-Auto noch den PluginHybrid erfunden erweckt aber den Eindruck.
                    Der Werbeslogan stimmt ebensowenig wie Das Beste oder nichts und Freude am Fahren ist auch nicht mehr das was es mal war.
                    Audi Marketing ist aggressiv, das darf es sein.
                    Audi bashed seinen Konkurrenten in der Werbung (USA), BMW; Mercedes, Lexus usw. tun das ebenfalls. Das ist in den USA so üblich.

                    Und hiermit verabschiede mich aus diesem Forum bis auf weiteres. Das ist hier das reinste Deppenforum geworden. Allen voran Kinder wie easy, dicker, hihi, gonzospast, jerry, Alfreds Mutter, Peter, Visitor und wie sie alle heissen. Wahrscheinlich sind hihi, easy, Peter ein underselbe. Dumme Kinder.

                  • v10 says:

                    Von allen Deppen in diesem Forum bist du mit Abstand der größte. Gratulation.

                  • Visitor says:

                    auch wenn du mich leider mit den Fanboy-Geistesgranaten in einen Topf wirfst (ich schreibe hier bewusst so, ansich auch unterirdisch, aber ich mach(t)e mir meinen Spaß, du hast hoffentlich jetz auch begriffen, dass sich 99% hier nicht sachlich mit dir unterhalten wollen): Ja, das oben gesagte stimmt natürlich wieder. Ich ziehe mit dir gleich. Das kann man sich nicht mehr antun hier.
                    Aber sei dir gewiss: dieses Forum ist eh nur ein paar Honks bekannt. Die können sich jetzt weiter ungestört in ihrer zusammenkonstruierten Welt à la “BMW hat das Universum erfunden” austoben.
                    Und sei dir auch gewiss: Das Bashing beruht auf Neid, Angst und Missgunst. Menschen mit diesen Gefühlen reagieren so. BMW hat langfristig keine “Chance” “gegen” Audi (sowieso nicht mit VW im Hintergrund. ). Deshalb sucht BMW ja auch sinnvolle Kooperationen, weil man sich dessen gewiss ist.
                    Aber was die Honks heir anscheinend auch nicht begreifen, zumindest ist niemand bisher darauf eingegangen: Beide Unternehmen sind deutsche Unternehmen. Und es ist doch toll, wenn es beiden gut geht. Sichert doch Arbeitsplätze.
                    So, ich lasse die anderen hier jetzt auch auf Ihren Dreirädern weiter fahren – ich denke keiner von denen hier kann sich weder einen Audi noch einen BMW leisten – und beobachte in aller Ruhe (geweckt durch die Intelligenzbestien hier) wann Audi BMW absatzmäßig überholt (obwohl es mir an sich Wurscht ist). Muhaaaaa.

                  • hihi says:

                    du hast recht, das bmw-bashing hier beruht in der tat auf neid, angst und missgunst: und nun träum schön weiter rosarot von besseren zeiten für audi und tröste deine verängstigten markenkollegen in den passenden audi-blogs (die haben es bitter nötig :-D)

                    vll. gelingt es dir hiermit:

                    http://www.sueddeutsche.de/auto/audi-urban-concept-winzig-und-wendig-1.1141991

                    oder hiermit:

                    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/vw-ulrich-hackenberg-wird-konzernentwickler-a-906952.html

                  • BäÄmWäAldeeer says:

                    …schau dir den neuen Beitrag “Lieblingsmarken der Deutschen” an. Haaahahahahahaaaaaaaaaaaa
                    BMW HINTER VW hahaaaaaaahahahahahahahaha (Audi und benz unter den top ten, Benz hinter Audi)

                • jerryre89 says:

                  Wird das von Audi-Bild gesponsert?^^

          • jerryre89 says:

            Süß^^

    • a8_FWD says:

      grundsätzlich ist dies erst einmal eine Erfolgsmeldung! Hier einen ungeeigneten Vergleich mit MS zu ziehen, zeugt nicht von großem Einblik in die Materie. Wo liegt Dein Problem? Mich überzeugt das i-Konzept schon

      • ohmann says:

        diese kommentare von “gonzospast” sind ungewöhnlich dumm und auch ein wenig bezeichnend für die anti-bmwler hier. man fragt sich, warum schreibt der junge so einen müll?

        frust? zu viel freizeit? zu wenig einkomen? “eigene” marke zu erfolglos? zu wenig bildung??? oder was?

  3. dicker says:

    immer das gleiche…”die gesamte produktion ausverkauft”…nirgends werden zahlen genannt und was diese für den profit dieses i-projekts bedeuten bzw. welche stückzahlen fließen müssen. so bleibts blödsinnige propaganda…am besten noch ein “limited edition” draus machen. dann kommen die solventen lemmings noch eher ins autohaus.^^

    • Pro_Four says:

      …die erste Produktion, speziell bei I3 und i8 sind nicht sio hoch angesetzt wie andere Modelle, da einfach komplett Neu. Und wenn BMW dies kommuniziert dann wird die erste kleine Welle eben schon “untere dem Mann/Frau sein”

  4. meiersen says:

    Die Neider und Skeptiker (Audi Fanboys?) grämen sich und halten BMWs Erfolg nicht aus. Und um Dampf abzulassen, schreiben sie dann hier blöde Kommentare.

    Da kann man BMW doch eigentlich nur gratulieren. Alles richtig gemacht.

    • jerryre89 says:

      Packt der Stadler eigentlich schon seine Sachen? 😛

    • v10 says:

      Steht in den Sternen ob der i8 ein Erfolg wird. Auch weiss bislang niemand, ob BMW alles richtig gemacht hat, nicht mal BMW selbst. Also abwarten.

      • Pro_Four says:

        …ich frage mal so: würdest du dich ernsthaft freuen wenn der i8 ein Erfolg wird?! Geh mal ganz tief in Dich, würdest du wirklich?

    • Visitor says:

      zunächst: Wenn dies so stimmt, toll für BMW!! Schöne Bestätigung für die Mitarbeiter. Weiter so!!!!!!!!
      Aber: Warum wird heir immer sofort Audi erwähnt….meine Güte.
      Meiersen, schließt du von dir auf andere? Nur wer selbst diese Gedanken haegt, traut sie auch anderen zu. Denn was ich selbst denk und tu, traue ich den anderen zu. Oder? ;-)) Damit du auf dem Teppich bleibst und nicht wieder einsietig betrachtet wird:
      du bist wahrscheinlich neurotisch und ärgerst dich kaputt , weil Audi in den letzten 25 JAhren so erfolgreich war (obwohl Audi ansich ja auch die längere Tradition hat, als BMW, Stichwort: Horch!). ;-)) Und feust dich, dass sich BMW (womit ich das Projekt nicht kleinreden möchte!!!!!!!) mit dem i-Projekt (welches bestimmt auch Imageprojekt ist) als vermeintlicher “Innovationsführer” positioniert. Ok, was den Produktionsprozess angeht ja, was die Materielien angeht, teilweise ja, aber ansonsten sollte man sich da lieber Tesla anschauen (wobei hinter denen ja Daimler/Toyota stehen).
      Und bitte dran denken: Audi hat die Konzepte (zum Beispiel R8 e-tron, welcher ja aus bekannten Gründen zurückgezogen wurde, u.a. aus betriebsw. Gründen) auch in petto. Und das E-Gas-Projekt (geschlossener nachhaltiger Gas-Kreislauf, Audi ist der erste Automobilhersteller, der selber alternative Energie(Windpark) produziert) ist meines Erachtens ganauso “revolutionär”, man blökt es in diesem Falle nur nicht so hinaus. Also BMW kann Marketing auch, nicht nur Audi ;-))
      Nun denn…

  5. Chakalaka says:

    Naja die Profuktionszahlen würden mich zwar schon interessieren auch als BMW Liebhaber aber das wars schon.

    Naja besser immer noch als Audi die ja immer noch ankündigen das der etron rauskommt. Von Monat zu Monat zu Monat und das seit gefühlt 5 Jahren. Poor boyz 🙂

    Für eautos ist die zeit noch nicht reif. Kein Staat verzichtet freiwillig auf die klassischen Einnahmen, das ist sicher

  6. Thomas says:

    Leider nur Marketinggeschwafel ohne konkrete Produktionsziele.
    Bei 5000 Exemplaren pro Jahr wäre es bemerkenswert, bei nur 250 …. na ja.

  7. JohnVI says:

    Ich finde es zwar etwas langsam etwas komisch, dass BMW sich so streubt, die Produktionszahlen zu nennen, aber ich würde beim i8 davon ausgehen, dass sie sich eher irgendwo bei 5000 Fahrzeugen pro Jahr bewegen. Wäre es weniger, könnte man einen deutlich höheren Preis verlangen. Der vergleichsweise niedrige Preis ist für mich ein Hinweis, dass man sich beim Absatz irgendwo zwischen R8, M6 und SLS bewegen wird.

    Auf jeden Fall schön zu hören, dass BMW i offensichtlich wirklich so gut ankommt, wie erwartet. Ich bin von Anfang an davon ausgegangen, dass die Produktionskapazitäten für i3 und i8 schnell ausgelastet sein werden. Immer wieder schön, wenn die Realität die ewigen Zweifler eines Besseren belehrt 😉

    • v10 says:

      Es ist viel zu früh, um von einem Erfolg der Baureihen zu sprechen, im Moment erleben wir den Reiz des Neuen. Wenn i3 und i8 in 3 bis 5 Jahren immer noch die erwarteten Zahlen bringen, oder, und das hätte man natürlich gern, mehr, und so eine echte Submarke im Markt festigen, sind sie ein Riesenerfolg. Also: der Erfolg der Baureihen ist immer noch offen. Kein Zweifler hier hat bestritten, dass die Markteinführung von Begeisterung (man hat ja auch Jahre alles bei BMW dafür getan) oder guten Verkaufszahlen (dito) begleitet wird.

      Da es hier um den i8 geht, jedes Jahr 5000 Stück (“Absatz zwischen R8, M6, SLS”) davon zu verkaufen dürfte bei weitem schwieriger sein, als 15.000 i3 p.a., der weltweite Markt für Sportwagen ist seit Jahren rückläufig. Der SLS ist nie auf diese Jahresstückzahl gekommen, der R8 nur in den ersten Jahren (heute: ca. 3800 Stück p.a.). Bei beiden gilt: am Anfang waren sie ausverkauft. Als ich einen R8 für ein Probewochenende mieten wollte, hatten sie gar keinen zur Verfügung weil alle verkauft waren. Mein entfernter Nachbar hat eineinhalb Jahre nach Produktionsbeginn seinen SLS bekommen, im Jahr 2013 gab es keine Wartezeit mehr.

      “Wäre es weniger könnte man einen deutlich höheren Preis verlangen”. Ein i8 ist kein Porsche 918 (auch für die gibt es schon Rabatt). Die simple Gleichung, weniger Stückzahl, höherer Preis funktioniert hier nicht. Ein gutes Auto kann auch schlicht zu teuer sein und deshalb keinen Absatz finden.

      Ich warte immer noch auf die M1 Antwort. Da hast du mir ja erklärt, dass der M1 keine Kooperation war, und in den Posts (V10, E26) wurde glasklar nachgewiesen, mit O-Ton der damaligen Verantwortlichen, dass er genau das war.

  8. quickjohn says:

    Aus PR-Sicht ist die Zurückhaltung von BMW gut nachvollziehbar – wenn man schon den Schaden hat (bzw. hätte) braucht (bzw. bräuchte) man auch nicht noch selbst für den Spott zu sorgen ……

    Wenns dann wirklich – dauerhaft – gut läuft ist für ‘good news’ immer noch genügend Zeit. So können sich eben Markt-Leader verhalten – Verfolger haben es da halt von Haus aus schwerer und müssen häufiger mal kommunikative Risiken eingehen.

  9. CB40CSR says:

    Wenn man nach so kurzer Zeit die Produktion von Carbon verdoppeln muss, um die Nachfrage halbwegs zu befriedigen, dann kann man getrost von einem riesen Erfolg sprechen, der die Erwarungen bei weitem Übertrifft.

  10. CH says:

    Aus meiner Sicht ist es sehr lobenswert, dass ein eigentlicher Zielkonflikt, welcher zwischen Ökologie und SPORTLICHKEIT herrscht(e), gekonnt zusammengeführt wird. Das ganze Projekt wirkt für mich sehr durchdacht und INNOVATIV. BMW hat im Sportwagen-Segment sicherlich eine neue Klasse “geschaffen”. Wenn man hinter die Kulissen schaut, wurden sogar bei den einzelnen Prozess-Schritten signifikante Energie-Einsparungen gemacht (vom Tüv bestätigt). Darum gönne ich BMW und den Mitarbeitern den Erfolg!

  11. Alfred's Mutter says:

    Aha, es wurde also noch keine einzige von diesen Kisten ausgeliefert, echte Tests gibt’s auch nicht, aber alle hier meinen die Karre sei so toll, weil sich irgendwelche Reichen noch ein weiteres Auto ungesehen in ihre 50 Auto Garage stellen?
    Ich bezweifle nicht mal unbedingt, dass die Mühle erfolgreich wird, die Ironie kann aber wohl keinem verborgen bleiben, wenn gleichzeitig über “Audi Fanboys” geschimpft wird, während hier ein Auto gefeiert wird, nur weil eine Jahresproduktion in unbekannter Höhe ausverkauft ist.
    Aber mal sehen ob den immer noch jemand haben will, wenn sie merken, dass man für weniger als den Grundpreis vom i8 das 416 PS model s mit Vollausstattung bekommt, was genau so schnell ist wie der i8 und bei deutlich mehr Alltagstauglichkeit, dank echtem Hinterradantrieb ohne Fahrradreifen, mehr Fahrspaß bietet und noch dazu ein echtes Elektroauto ist.

    • Peter says:

      die “Audi Fanboys” sind nun einmal rasch an mieser Orthographie u/o strohdoofen Kommentaren erkannt 😀

      • moehre says:

        Das Board hier ist doch nur noch Bashing.
        Woanders geben viele User zu, nicht mehr als 20k €/ niemals 50€k für ein Auto auszugeben, aber unter jedem M? etc. werden die übelsten “alles geil”, “sabber”, “mein XYZ ist auch schon geil” Kommentare gepostet.

        Fakten rücken sowas von in den Hintergrund.
        Die Kernfrage hier ist doch tatsächlich die echte Produktionszahl.
        Upvotes gibt es für einen beliebigen Stadler/Audi-Bash.

        • Pro_Four says:

          …ist das verwerflich dies zu sagen?!

          • Visitor says:

            verwerflich nicht, aber keine intellektuelle Glanzleistung!!! Vor allen Dingen, wenn man sich einmal überlegt, wer dies vermutlich sagt….
            Herr Stadler hat wahrscheinlich ein ziemlich dickes Bankkonto, mit toller Villa, etc etc und kann sich die Autos kaufen, wonach diejenigen, welche solche Äusserungen treffen, sich ihr Leben lang die Finger lecken werden (vermute ich einmal ganz frech ;-)) ) Ich interpretiere solche Äußerungen als puren Neid. Wie kann man so tief sinken. Ich vermute dass sich Herr Reithofer – sofern er üüüüüüüüüüüüüüberhaupt hier reinschaut, wobei die Wahrscheinlichkeit dafür vermutlich bei 1 zu einer Zillionen liegt – ziemlich für die BMW-Fanboys schämt. Damit wird nur das Proll-Image von BMW weiter genährt. Aber das merken diese Honks wahrscheinlich noch nicht mal.

            • it´s so easy says:

              und ich interpretiere das i8-gebashe als pueren neid (weil audi derweil nur den grandiosen nils-urban-concept auf die beine stellte :-D)

              http://www.sueddeutsche.de/auto/audi-urban-concept-winzig-und-wendig-1.1141991

            • Pro_Four says:

              “ziemlich für die BMW-Fanboys schämt. Damit wird nur das Proll-Image von BMW weiter genährt. Aber das merken diese Honks wahrscheinlich noch nicht mal.”

              Warum versucht du deine plakative Stimmungsmaschinerie überall zu zerstreun?! Vollmüllen ist wohl ein neues Hobby von Dir?!

              • it´s so easy says:

                was erwartest du von einem fan der marke audi?

                • Visitor says:

                  …warum bist du so von Neid zerfressen? Gönne doch einfach den deutschen Automarken ihren Erfolg, auch Audi ist erfolgreich. Das ist doch gut für alle Mitarbeiter und uns alle. Zur Erinnerung, Audi beschäftigt, man korrigiere mich, wenn ich falsch liege, ca. 41.000 Menschen. BMW, ich glaube, 71.000. usw. Wünschen wir doch einfach allen, dass es Ihren Firmen gut geht.
                  It’s so easy, deinem Schreibstil nach, denke ich, dass du noch Schüler mit ‘nem alten Fiat Panda vor der Türe bist. Falls du einen Job suchst, wirst du froh sein einen guten zu bekommen. Falls du im Job bist, sei froh, wenn du einen guten hast. Aus diesem Blickwinkel wäre mehr Respekt vor Audi und den Mitarbeitern angebracht. Bei dir hört es sich immer so an, als wenn du dieser, ich wiederhole: DEUTSCHEN TRADITIONSMARKE, die Pest an den Hals wünschst…

            • Pro_Four says:

              “verwerflich nicht, aber keine intellektuelle Glanzleistung”

              was bitte das eine mit dem anderen zu tun?!

          • moehre says:

            Auf keine Fall ist es verwerflich, nicht so viel Geld für ein Auto auszugeben.
            Dann aber immer so zu tun, als wäre man alles und jeden BMW gefahren und kenne ihn in- und auswendig (und am besten noch alle Audis, damit man auch den Vergleich hat) wirkt doch ein wenig unglaubwürdig.

            • Visitor says:

              wie war wie war….aber es nützt nichts. Das kannst du 100 Millionen Mal wiederholen…die Fanboys hören nur das was sie wollen. Sie konstruieren sich hier ihre eigene Welt zurecht. Ich finde dies echt peinlich für BMW. Hier ist es schlimmer als auf MT.
              Und der Audi-Neid, im Sinne von: BMW hat endlich mal wieder etwas technisch Begeisterndes (wovon eh niemand hier eine Ahnung hat)begacht nänänänänäääää- ist so lächerlich…..

              • Pro_Four says:

                “wovon eh niemand hier eine Ahnung hat”
                Kannst du Dich nicht einfach auf eine Audibezigene Seite verziehen und nicht jedesmal hier solche Kommentare ablassen…ES NERVT

                • CH says:

                  HEHE, audi versucht wohl hier Unruhe zu stiften. Aber keine Chance 😉
                  p.s. für berechtigte Kritik bin ich aber immer zu haben, auch wenn ich eine BMW-Brille trage=)

              • hihi says:

                du bist in der tat lächerlich, visitor: bimmertoday ist eine seite für bmw-fans, und das ständige gequengel und geplärre der audi-fans hier ist lästig und unnötig

            • Pro_Four says:

              ….was ist das bitte für eine pauschale Äußerung?!
              Jemanden zu unterstellen, weil er ein Jahres- oder Gebrauchtwagen hat, keine Ahnung zu haben, ist schon mehr als daneben, oder fndest du dies in Ordnung.
              Dann brauchen wir auch in Zukunft keine Forums mehr oder eine Community, denn NEUWAGEN im Privatbereich und im Premiumsegment ist nur bei sehr sehr wenigen MÖGLICH.

              Auch ein guter gebrauchter hat noch soviel Technik on Bord um mitreden zu können. Oder auch Bücher kann man über das Automobil von heut oder morgen lesen.
              Ich kenne sicher nicht alle Fahrzeuge in und auswendig, muss ich das? Wenn die Technik sowieso Produktübergreifend bei vielen Modellen gleich ist?! Nee oder.

              Und auch wenn ich unter JEDEM BMW Modell ein “sabber” setz oder was auch immer, dann kann Dir das doch völlig schnubbe sein.

              • moehre says:

                Wieso pauschal?

                Pauschal wird hier über Audi hergezogen.
                Aber getroffenen Hunde bellen halt 😉

                Habe nie behauptet “keine Ahnung”.
                Nur, dass hier manche (ich spreche ja niemanden direkt an!) meinen, sie hätten die KFZ Weisheit mit Löffeln gefressen.

                Aber schön, dass du es ansprichst: Die wenigsten Enthusiasten werden sich auf dem hier herrschenden Niveau äußern wollen, weil die Differenziertheit eben total fehlt.

                Ich finde Audi übrigens recht unemotional und bei mir hat Audi das Image, kein richtiges Image zu haben und zu wollen.
                Viele BMWs sehen klasse aus, aber es gibt viele Entwicklungen, die nicht so der Knaller sind.

                Warten wir mal die i-Strategie ab.
                Und ob endlich mal LED Blinker für den F30 (wenn, dann wohl im LCI) kommen.

  12. 135iCoupe_N55 says:

    Mensch Leute… hier geht es doch um den i8 und nicht (schon wieder) um BMW vs Audi… das Thema ödet einen mittlerweile sowas von an!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden