MINI F56: Live-Fotos von Premiere des neuen MINI Cooper in Oxford

MINI | 18.11.2013 von 7

Bei der heutigen Premiere des MINI F56 in Oxford war neben der vierten Generation des Kleinwagens auch viel Prominenz vor Ort – angefangen von diversen …

Bei der heutigen Premiere des MINI F56 in Oxford war neben der vierten Generation des Kleinwagens auch viel Prominenz vor Ort – angefangen von diversen Vorständen der BMW Group über Design-Chef Anders Warming bis hin zum britischen Premierminister David Cameron. Kein Wunder, schließlich ist der neue MINI auch für sein Mutterland eine bedeutende Neuheit, von seinem Erfolg sind auch zahlreiche Arbeitsplätze in Großbritannien abhängig.

Die Live-Fotos von der Premiere zeigen uns den neuen MINI Cooper aus diversen Perspektiven, wir sehen auch das serienmäßige LED-Tagfahrlicht in dunkler Umgebung. Optional ist der MINI als erster Kleinwagen überhaupt auch mit Voll-LED-Scheinwerfern erhältlich.

New-MINI-F56-Premiere-in-Oxford-mit-Vorgaengern-01

Mit vor Ort waren natürlich auch die drei Vorgänger-Generationen, die gewissermaßen als Einleitung zur großen Neuvorstellung des Abends dienten und sich im Design des Union Jack Schick gemacht haben. Ebenfalls nicht fehlen durfte die Bulldogge Spike, die als Plüschtier einen Weg in die Herzen tausender MINI-Fans weltweit gefunden hat.

David Cameron (Premierminister Großbritannien): “Ich durfte mir den neuen MINI – eine klassisch-britische Ikone – schon im letzten Monat bei einem Besuch im Werk Oxford ansehen. Diese Investition in Höhe von 750 Millionen Pfund ist eine große Sache für die lokale und die überregionale Wirtschaft, auch wegen der 5.500 dadurch gesicherten Arbeitsplätze. Die Produktion von Autos ist ein lebendiger Motor des Wachstums. Die Produktion hat wieder das Niveau von vor der Rezession erreicht und in England rollt alle 20 Sekunden ein Auto vom Band.”

7 responses to “MINI F56: Live-Fotos von Premiere des neuen MINI Cooper in Oxford”

  1. David says:

    Schade, dass man sich bei der PUSSYSCHLEUDER mehr Mühe gegeben hat, als beim 2er Coupe: Bei dem gibt´s weder Voll-LED Scheinwerfer noch Head-Up Display.

    • Jake828 says:

      “Pussys” stellen mit 50% der potentiellen Kunden einen nicht unerheblichen Teil der Käuferschicht dar. Und während man durch das Fehlen der angesprochenen Extras durchaus auf ein Ausweichen auf höhere Klassen hoffen kann, gibts nunmal keine wirkliche Alternative zum Mini (Der Countryman ist Kleinwagenkäufern sicherlich zu groß). Das Angebot an Exras beim neuen Mini sricht nicht gegen den 2er, sondern eher für den Mini und seinen Reifegrad, der sich mit Blick auf die aufgerufenen Preise auch in eben diesen Extras widerspiegeln sollte. Schicke Kleinwagen bauen andere Firmen auch, während Kompaktcoupés wie der 2er sehr rar und speziell sind, und sicherlich nicht annähernd die Verkaufszahlen des Mini erreichen werden.

      • Chris35i says:

        Meinste jetzt Frauen und Männer? 😀 😛

        • Jake828 says:

          Ja, ich hatte das jetzt so verstanden, dass es Davin stört, dass ein Frauenauto augenscheinlich mehr Technik zu bieten hat als ein sportliches Coupé wie der 2er. Der Mini hat glaub ich wirklich über 70% weibliche Kunden, aber das spricht halt nicht für weniger Entwicklungsaufwand. Falls das “Pussy” i.S:v. “Weichei” an männliche Kunden gerichtet war, sei lediglich an das Spaßpotenzial eines Mini erinnert, ich glaube keiner der ihn gefahren ist, wird es leugnen.

          • Universal Exports says:

            Falsch. Rund 50% der Käufer sind Männer. Das gleiche Bild zeigt sich auch bei Treffen und Ausfahrten. Wer von Frauenauto redet hat schlicht noch keinen S oder JCW-MINI am Limit oder auf dem Track bewegt.

    • Reiner says:

      na zuviel viagra geschluckt?

  2. Fabi says:

    Ich bin der Meinung BMW ist es gelungen trotz der neuen MINI/BMW-Frontantriebs-Achitektur einen echten MINI hinzustellen (Ur-MINI-Fans mögen das anders sehen).
    Vor allem am Cooper gibts nichts auszusetzen, finde ihn richtig schick… Leider sieht das beim Cooper S anders aus, die Fron-/Heckschürze (insbesondere die Lufteinlässe vorne) gehen mal gar nicht, sieht aus wie nachträglich angeklebt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden