BMW i5: Limousine oder Crossover als nächste i-Baureihe in Planung?

BMW i | 21.10.2013 von 21
BMW-i5-Plug-in-Hybrid-Crossover-Limousine

Schon bei der Vorstellung der Submarke BMW i und der ersten Ankündigung von BMW i3 und i8 im Jahr 2011 war mehrfach zu hören, dass …

Schon bei der Vorstellung der Submarke BMW i und der ersten Ankündigung von BMW i3 und i8 im Jahr 2011 war mehrfach zu hören, dass zwischen der 3 und der 8 noch genügend Spielraum für Modelle mit einem anderen Konzept vorhanden ist. Während der i3 das angekündigte Megacity Vehicle geworden ist, setzt der dynamisch gezeichnete 2+2-Sitzer i8 noch im ersten Halbjahr 2014 die Vision eines Sportwagens der Zukunft in die Realität um.

Weitere Ableger dieser Modelle wurden in Form des dreitürigen BMW i3 Coupé und des BMW i8 Roadster bereits als seriennahe Studie präsentiert und dürften in absehbarer Zeit Realität werden. Laut dem britischen Magazin Whatcar? nimmt in München zudem die Planung eines BMW i5 konkretere Züge an.

BMW-i5-Plug-in-Hybrid-Crossover-Limousine

Dank der horizontalen Teilung des Fahrzeugs in Life- und Drive-Modul kann das fertige Drive-Modul mit geringem Aufwand für viele verschiedene Fahrzeuge genutzt werden, die sich letztlich nur beim Life-Modul unterscheiden und ansonsten weitgehend identische Technik nutzen. Für den BMW i5 ist laut Whatcar? dennoch eine neue Plattform geplant, die deutlich mehr Platz als der knapp vier Meter lange i3 verspricht.

Die Engländer beziehen sich auf einen namentlich nicht genannten Insider und schreiben, dass der Erfolg des Tesla Model S in München die Notwendigkeit eines größeren Elektroautos verdeutlicht hat. Noch sei allerdings unklar, ob es sich beim BMW i5 um eine klassische Limousine oder um ein Crossover-Modell mit höherer Sitzposition und gesteigertem Raumgefühl handeln soll.

Auch der Antrieb ist eine durchaus spannende Frage, denn natürlich muss es sich keineswegs um ein rein elektrisch angetriebenes Fahrzeug handeln. Genau wie der BMW i8 könnte auch der i5 auf einen Plug in-Hybrid-Antriebsstrang setzen, der eine relativ große rein elektrische Reichweite mit einem starken Verbrennungsmotor kombiniert – ein ganz ähnliches Technikpaket bietet beispielsweise der Porsche Panamera S E-Hybrid, dessen Gewicht von über zwei Tonnen allerdings absolut nicht zu BMW i passen würde.

Leichtbau wird bei allen Modellen der Submarke BMW i eine Hauptrolle spielen, schließlich hat sich die BMW Group die Kompetenz zur Carbon-Fertigung in Großserie nicht ohne Grund erarbeitet. Bis der BMW i5 Realität wird, dürfte allerdings noch das eine oder andere Jahr vergehen, in dem BMW auch die Entwicklung der Technik und des Marktes genau beobachten wird. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Find us on Facebook

Tipp senden