Rückruf: BMW N20 / N26 Turbo-Vierzylinder sorgt in USA für Rückruf

News | 29.09.2013 von 8

Mit einem weiteren großen Rückruf im Jahr 2013 reagiert die BMW Group in den USA auf Probleme beim N20 genannten Turbo-Vierzylinder mit 2,0 Liter Hubraum …

Mit einem weiteren großen Rückruf im Jahr 2013 reagiert die BMW Group in den USA auf Probleme beim N20 genannten Turbo-Vierzylinder mit 2,0 Liter Hubraum und dessen leicht modifizierter Variante N26, die unter anderem in Nordamerika unter der Haube von BMW 328i F30 & Co. zum Einsatz kommt. Ob auch europäische Kunden betroffen sind, ist derzeit noch nicht klar.

Betroffen sind vom N20 / N26 angetriebene Fahrzeuge der Baureihen BMW 3er, 5er, X1, X3 und Z4, die zwischen Mai 2012 und August 2013 gebaut wurden. Die betroffenen Kunden sollen zumindest in den USA im November per Brief über den anstehenden Werkstatt-Besuch informiert werden.

P90070881

In bestimmten Fällen kann es zu einer Unterbrechung der Ölversorgung der Unterdruckpumpe kommen, was zu einem Ausfall der Bremskraftverstärkung führen kann. Die bevorstehende Reparatur, die eine Unterbrechung der Ölversorgung ausschließen soll, wird etwa zwei Stunden dauern.

Bisher sind der BMW Group drei kleinere Unfälle ohne Personenschaden bekannt, die vermutlich im Zusammenhang mit besagtem Problem stehen. In den USA sind nach aktuellem Stand genau 76.190 Fahrzeuge von der kommenden Rückruf-Aktion betroffen. Wir bemühen uns um Klärung und versuchen schnellstmöglich herauszufinden, ob auch deutsche Kunden von der Rückruf-Aktion betroffen sind.

Find us on Facebook

Bei Michelin zählt jeder Handgriff
[Anzeige] Was haben ein Sternekoch und die Entwickler von High-Performance-Reifen gemeinsam? Hier erfahren Sie es!
Tipp senden