BMW S55: Biturbo-Sechszylinder für M3 / M4 im Generationen-Vergleich

BMW M4 | 25.09.2013 von 25

Auch wenn es bei einem BMW M3 von Anfang an um mehr ging als nur den Motor, spielt das Kraftpaket unter der Haube für viele …

Auch wenn es bei einem BMW M3 von Anfang an um mehr ging als nur den Motor, spielt das Kraftpaket unter der Haube für viele Fans eine zentrale Rolle. Egal ob der aus dem Motorsport abgeleitete Vierzylinder der ersten Generation, die verschiedenen Varianten des Sechszylinder-Saugers der zweiten Generation, der 3246 Kubikzentimeter große Hochdrehzahl-Motor aus dem BMW M3 E46 oder das V8-Aggregat der vierten Generation – alle bisherigen M3-Motoren sind bei tausenden Menschen in positiver Erinnerung geblieben und haben entscheidend zum Mythos M3 beigetragen.

Während sich die Anzahl der Zylinder bisher stets nur in eine Richtung bewegt hat, geht die M GmbH bei der fünften Generation auf den ersten Blick einen Schritt zurück – der Downsizing-Trend lässt grüßen.

New BMW M3/M4 Engine Cover

Unter der Haube der BMW M3 Limousine F80 und des BMW M4 Coupé F82 arbeitet wie in der zweiten und dritten Generation ein Reihensechszylinder. Während Saugmotoren seinerzeit State of the Art waren und Turbomotoren vor allem für ihr verzögertes Ansprechen bekannt waren, haben per Turbo unter Druck gesetzte Motoren im Jahr 2013 ganz klar die Oberhand gewonnen.

Im Fall des intern BMW S55 genannten Motors für die fünfte M3-Generation kommen gleich zwei äußerst nah an der Abgasseite montierte MonoScroll-Turbolader zum Einsatz, um den Fahrer mit besonders schnellen Reaktionen auf Gaspedal-Befehle zu beeindrucken. Ebenfalls an Bord sind die bei BMW HPI genannte Benzin-Direkteinspritzung, die variable Ventilsteuerung Valvetronic und die stufenlose Nockenwellenverstellung Doppel-VANOS.

Auf die weiteren Besonderheiten des Motors inklusive dem Rennstrecken-tauglichen Kühl und Öl-Kreislauf sind wir bereits an anderer Stelle ausführlich eingegangen. Interessant ist das folgende Diagramm, dass die Folgen des neuen Motor-Konzepts veranschaulicht:

BMW-M3-Motor-Vergleich-F80-F82-E92-E46-E36-E30

Zu sehen sind die Leistungs-, Drehmoment- und Verbrauchswerte der fünf BMW M3-Motoren. Klar ersichtlich ist, dass die Steigerung von Leistung und Drehmoment bei den ersten drei Generationen stets mit einer Erhöhung von Verbrauch und CO2-Ausstoß verbunden war. Erst die vierte Generation konnte einen niedrigeren Verbrauch als ihr Vorgänger bieten.

Der neue BMW S55 Biturbo-Reihensechszylinder geht diesen Schritt noch konsequenter und erreicht beim Verbrauch trotz einer Leistung von rund 430 PS das Niveau des 195 PS starken Vierzylinders der ersten Generation. Sein Drehmoment von deutlich über 500 Newtonmeter soll dem ersten Turbo-Motor der M3-Geschichte außerdem einen subjektiv erheblich kräftigeren Eindruck bescheren – weil es zu einem erheblich breiteren, nutzbaren Drehzahlband führt und nicht zwingend nach hohen Drehzahlen verlangt.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden