Fahrbericht: Mit dem BMW X5 F15 als xDrive30d und 50i in Vancouver

BMW X5, Fahrberichte | 31.08.2013 von 15

Wer auf den Straßen in und um Vancouver unterwegs ist, kommt am BMW X5 nicht vorbei. Offenbar lieben die Kanadier das auf ihrem Kontinent gebaute …

Wer auf den Straßen in und um Vancouver unterwegs ist, kommt am BMW X5 nicht vorbei. Offenbar lieben die Kanadier das auf ihrem Kontinent gebaute und im weit entfernten Germany entwickelte Sports Activity Vehicle und sind gerne bereit, für den exklusiveren und hochwertigen Auftritt des X5 etwas tiefer in die Tasche zu greifen als bei den zum Teil erheblich größeren Geländewagen amerikanischer Bauart.

Da steht er nun also. Der weltweite Marktführer seines Segments, der auch in den letzten Monaten seines Modellzyklus noch zulegen und neue Rekorde erzielen konnte, anstatt wie kurze Zeit vor dem Modellwechsel üblich und scheinbar unvermeidlich nachzulassen. Und doch ist seine Zeit abgelaufen, denn der Nachfolger steht bereit: Der neue BMW X5 F15 tritt in große Fußstapfen, wenn er im November 2013 in den Handel kommt.

2014-BMW-X5-xDrive50i-F15-weiss-Fahrbericht-01

Um diese ausfüllen zu können, hat man sich in München intensiv mit den Wünschen der Kunden auseinandergesetzt und genau analysiert, was den BMW X5 in seinen ersten beiden Generationen weltweit so erfolgreich gemacht hat. Seit 1999 wurden über 1,3 Millionen Einheiten der ersten beiden Generationen verkauft und die vom X5 begründeten X-Baureihen stehen mittlerweile für rund ein Drittel der BMW-Verkaufszahlen.

Verantwortlich dafür ist die nicht nur beim X5-Debüt im Jahr 1999 einzigartige Kombination der Vorteile eines großen Geländewagens mit einer Fahrdynamik, die man nur äußerst selten bei Fahrzeugen dieser Größe antreffen kann. Die erhöhte Sitzposition wird von den Kunden dabei ebenso geschätzt wie das hochwertige Ambiente im Innenraum, das freilich mehr an die Luxusklasse als an Offroad-Abenteuer erinnert.

An diesen Eigenschaften wurde für die dritte Generation weiter gefeilt, allerdings konnten wir uns bedingt durch permanenten Regen nicht selbst von den Fortschritten in Sachen Fahrdynamik überzeugen. Erleben konnten wir hingegen das weiter verbesserte Komfort-Erlebnis, das speziell in Kombination mit den adaptiven Dämpfern des Fahrwerkspakets Comfort deutlich fühlbar ist und den X5 im Comfort-Modus spürbar sanfter abrollen lässt.

2014-BMW-X5-F15-Innenraum-xDrive50i-01

Wer zum Fahrwerkspaket Dynamic oder zur Kombination beider Pakete in der Variante Professional greift, darf eine weiterentwickelte Version der Dynamic Performance Control (DPC) mit Torque Vectoring zwischen den Hinterrädern genießen. Die Kraft wird dabei auch in Schubphasen aktiv zwischen den Hinterrädern verteilt, was dem X5 zusammen mit der Wankstabilisierung Dynamic Drive ein direktes und im Sport-Modus durchaus straffes Fahrverhalten beschert.

Die dazu passenden Kraftreserven bietet nicht nur der 450 PS starke BMW X5 xDrive50i, sondern auch der in Deutschland fast 20.000 Euro günstigere BMW X5 xDrive30d: Wer nicht regelmäßig mit der Stoppuhr unterwegs ist und auch ohne den gelungenen V8-Sound leben kann, dürfte am Steuer des 258 PS starken Diesel-SUV jedenfalls nur sehr selten mehr Leistung wünschen. Durchaus überraschend ist, dass auch der Diesel unter Last mit einem kernig-sportlichen Sound zu gefallen weiß, während vom prinzipbedingt raueren Motorlauf im Innenraum nichts zu merken ist.

Beeindruckend ist außerdem, wie übersichtlich das knapp 4,90 Meter lange SUV ist. Hierbei profitieren X5-Fahrer sowohl von der erhöhten Sitzposition als auch von den großen Fensterflächen, außerdem vermittelt die Form einen guten Eindruck von den Abmessungen des Fahrzeugs. So lassen sich dank der steil stehenden Front auch die vorderen Ecken besser abschätzen als beim runder abfallenden Design des Vorgängers. Beim Manövrieren in enge Parklücken hilft der neue Parkassistent, der quer und längs zum Fahrzeug befindliche Lücken ansteuern und selbstständig – inklusive Betätigung von Gas- und Bremspedal – in diese hineinfahren kann.

2014-BMW-X5-xDrive50i-F15-weiss-Fahrbericht-04

Für einen angenehmeren Alltag soll auch der neue Stauassistent im Rahmen des Pakets Driving Assistant Plus sorgen, der das Fahrzeug in Stau-Situationen auf der Autobahn ohne Eingriff des Fahrers beschleunigt, bremst und lenkt und dem Fahrer so etwas Arbeit abnimmt. Darüberhinaus gibt es natürlich die bekannten Assistenzsysteme und Services von BMW ConnectedDrive, angefangen von der Real Time Traffic Information über den uneingeschränkten Internetzugang mit WLAN-Hotspot bis hin zur Diktierfunktion für Emails und SMS. Wenn die entsprechenden Kreuze in der langen Aufpreisliste gesetzt wurden, wird der X5 so zum komfortablen Büro auf Rädern.

Hinter der seit der ersten Generation zweigeteilten Heckklappe ist nun Platz für 650 Liter Gepäck, bei umgeklappter Rückbank konnte der Stauraum trotz der nur 3,2 Zentimeter längeren Karosserie um 120 auf 1.870 Liter vergrößert werden. Mehr Funktionalität verspricht zudem die neuerdings im Verhältnis 40 : 20 : 40 teilbare Rückbank, die sich flexibler an diverse Transportszenarien anpasst als die bisher zweigeteilte Variante.

Weiterhin auf hohem Niveau befinden sich trotz aller Anstrengungen leider auch die Verbrauchswerte. Wer das V8-Topmodell wählt, sollte keinesfalls mit einem Verbrauch in der Nähe des Zyklus-Werts von 10,5 Litern rechnen – selbst bei unserer nicht sonderlich verbrauchsintensiven Fahrt über kanadische Highways war das 450 PS starke und fast 2,2 Tonnen schwere SUV kaum mit unter 15 Liter laut Bordcomputer zu bewegen.

Der X5 xDrive30d zeigte sich unter vergleichbaren Bedingungen deutlich sparsamer und dürfte sich auch im mitunter zügig gefahrenen Alltag samt Stadtverkehr mit etwa zehn Litern Diesel begnügen. Auf unserer Überlandfahrt gönnte sich der Sechszylinder-Diesel trotz gelegentlichem Leistungsabruf etwa acht Liter auf 100 Kilometer, was auch seine Stellung bei den weltweiten Verkaufszahlen erklärt: Das überzeugende Gleichgewicht von Effizienz und Performance hat den Selbstzünder längst auch in den USA zum Erfolgsmodell werden lassen, in Europa ist der xDrive30d die mit Abstand meistverkaufte X5-Motorisierung – daran dürfte sich auch beim BMW X5 F15 nichts ändern, obwohl das große SUV künftig auch mit einem günstigeren und noch etwas sparsameren Biturbo-Vierzylinder-Diesel erhältlich sein wird.

Find us on Facebook

Tipp senden